Coreum Praxistage

Martin Schrüfer,

Treff- und Austauschforum für die Baubranche

Vorbeikommen, Fragen stellen, Ausprobieren: Das ist die Devise bei den Coreum Praxistagen. Das sonnige Märzwochenende nutzen Fachbesucher und gehen auf Tuchfühlung mit der Baubranche, ihren Maschinen und Prozesslösungen.

Der Einstieg zu den Praxistagen führt durch das GaLaBau-Gelände © Coreum

Testen der Baumaschinen ist nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht auf den Coreum Praxistagen. Armin Duhme, Anwendungsberater im Coreum, weist Interessenten bei den Abbruchbaggern ein. Er und seine Kollegen erkennen sehr schnell, ob ein blutiger Anfänger vor ihnen steht. „Auch Anfänger dürfen auf die Maschine, aber nicht gleich auf einen 30-Tonner“, meint der erfahrene Maschinist. Im Moment ist er dabei, Jan-Pascal Schwärzler, Bauingenieur bei Reischmann Bagger und Transporte aus Leutkirch, in die Funktionsweise des Schnellwechslers von OilQuick einzuweisen. Schwärzler hat eine Demarec Schere aufgesetzt und zerbeißt mit dieser Betonwände als wären sie aus Zwieback.

Abbruchbagger im Test

Der Hitachi Abbruchbagger mit dem Anbaugerät Pulverisierer. Der Testfahrer sortiert das Metall. © Coreum

Weiter vorne im Gelände testet der Bauunternehmer Georg Eder den großen Abbruchbagger KMC600 mit einem 24 m langen Stiel. Sein Sohn Christian Eder beobachtet die Bewegungen des Baggers genau. Einen KMC300 mit einem 9 m Stiel haben die Eders bereits, ein größerer Bagger steht für die beiden zumindest auf dem Plan und wird möglicherweise bald in den Fuhrpark von BDS Bau – Dienstleistung-Systeme Eder übernommen. Georg Eder ist sichtbar zufrieden mit dem Test. Er findet den großen Abbruchbagger feinfühliger, sensibler in seinen Reaktionen. „Wahnsinn“, kommentiert Christian Eder die Maschine und die Praxistage. Die Eders sind zum ersten Mal auf den Praxistagen und zu viert aus München angereist.

Anzeige

Einzigartiger Gast

Ein Blick ins Innere der Fahrerkabine und auf das Steuerelement des OilQuick Schnellwechslers. © Coreum

Schwindelfrei muss der Baggerführer des Schreitbaggers sein, der bei der digitalen Baustelle bestaunt wird. Der neue Partner im Coreum, Makineo, präsentiert sich hier und führt interessierte Besucher in die Maschinensteuerung ein. Eben klettert der Schreitbagger wie eine Spinne die steile Böschung hoch. Tatsächlich sind der Bagger und sein Besitzer Sven Fallert von Fallert GmbH aus dem Schwarzwald keine Aussteller, sondern zu Gast bei Makineo. Fallert genießt die Praxistage: „Es ist wie auf der bauma, nur familiärer und mit mehr Zeit und Raum fürs Ideen sammeln, Diskutieren und Netzwerken. Makineo hat bei dem Schreitbagger die Maschinensteuerung aufgebaut und kann Interessierten zeigen, wie sie im Einsatz aussieht und funktioniert.

Coreum Anwendungsberater Armin Duhme und Besucher der Praxistage Jan-Pascal Schwärzler. © Coreum

Kein Quatsch, sondern Innovation

Ebenfalls eine Entwicklung, die die Branche verändern wird, ist die Emissionsfreie Baustelle – auch wenn viele Besucher erst einmal an den Innovationen zu dem Thema vorbeigehen. „Elektro – was ein Quatsch!“ hört Markus Bollmann, Berater auf der Emissionsfreien Baustelle der Coreum Praxistage, oft. Aber er überzeugt die Besucher gerne vom Gegenteil. „Ein Besucher kam am Samstag dreimal vorbei. Beim ersten Mal sagte er noch „was soll das?“. Aber er hat Feuer gefangen; beim zweiten Mal hat er gestaunt und beim dritten Mal hatte er einen weiteren Interessenten dabei.“

Angekommen

Die Makineo-Maschinensteuerung in Aktion. © Coreum

Drei Tage lang Bau und was die Branche um- und antreibt: Der 80.000 m2 große Bauma-Park, 100 Maschinen und 300 Anbaugeräte im Einsatz, 50 Aussteller und Partner des Coreum, die keine Frage offenlassen und 1650 Fachbesucher, die sich informieren, fragen, ausprobieren, fachsimpeln und genießen.

Maschinensteuerung im Schreitbagger. © Coreum

Die Praxistage haben erst zum fünften Mal stattgefunden, es ist ein noch junges Format, aber ein sehr erfolgreiches. Die Coreum Praxistage sind in der Szene angekommen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

3.200 Aussteller

bauma 2022 übertrifft Erwartungen

Insgesamt rund 3.200 Aussteller aus 60 Ländern (2019: 3.684 Aussteller aus 63 Ländern) und mehr als 495.000 Besucher aus über 200 Ländern (2019: 627.603 Besucher aus mehr als 200 Ländern) kamen von 24. bis 30. Oktober 2022 zur Weltleitmesse nach...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Betonbau

Fokus Zukunftsfähigkeit

PERI tritt mit dem Motto „Zukunft gestalten“ auf. Unter anderem zeigt das Unternehmen Weiterentwicklungen im Wandschalungsbereich und bei Deckenschalungssystemen. Besucher können sich außerdem auf Neuheiten beim Gerüstbau sowie auf digitale...

mehr...
Anzeige

Nadler Straßentechnik

Perfekte Fugen und noch mehr

Nadler Straßentechnik setzt auf die Themen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Digitalisierung und präsentiert sein Motto „Die Zukunft ist lösemittelfrei“. Ziel ist es, in Straßenbauprodukten, die von Hand zu verarbeiten sind, keine Lösemittel mehr zu...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite