Veranstaltungen

7./8. Juni, Köln: Fachkonferenz zum baulichen Brandschutz

Durch Brände sterben in Deutschland jedes Jahr 400 Menschen. Hinzu kommt ein immenser Schaden. Bei den jährlich etwa 200.000 Bränden gehen Werte von schätzungsweise 3 Milliarden Euro in Rauch und Flammen auf. Allein diese Fakten machen deutlich wie wichtig baulicher Brandschutz ist. Ohne strenge Vorschriften und Auflagen gäbe es sicherlich mehr Tote und höhere Schadenswerte. Das deutsche Baurecht geht deshalb davon aus, dass es jederzeit zu einem Brand kommen kann, das Feuer aber nach den Prinzipien des Brandschutzes beherrschbar bleiben muss.

Der TÜV Rheinland veranstaltet am 7./8. Juni in Köln die Fachkonferenz „Baulicher Brandschutz“. Foto: © Microgen - Fotolia.com

Die Fachkonferenz baulicher Brandschutz am 7./8. Juni in Köln thematisiert sowohl die zentralen Punkte der aktuellen gesetzlichen Vorschriften wie auch planerische Ansätze und technische Möglichkeiten, einen Brand auf den Abschnitt einzugrenzen, wo er entstanden ist. Aber diese Form effektiver Brandbekämpfung funktioniert in der Regel nur dann, wenn ein Brandschutzkonzept existiert, das bereits als wesentlicher Bestandteil sowohl im Plan als auch beim Bau von Gebäuden berücksichtigt wurde.

Effektiver Schutz ist planbar Baulicher Brandschutz kann eine Ausbreitung des Feuers verhindern, für sichere Fluchtwege sorgen und den Schaden minimieren. Vorausgesetzt, an den Fassaden und beim Ausbau werden schwer entflammbare Baustoffe verwendet, Brandwände, Brandschutztüren und –tore eingebaut und die Brandschotts für Kabel- und Rohrleitungsführungen in Decken und Wänden sowie Brandschutzklappen in Lüftungskanälen berücksichtigt. Zur optimal Brandbekämpfung gehört aber auch, dass die Feuerwehr die Gebäude und alle Bereiche für den Löschangriff und die Evakuierung optimal erreichen kann. Wie wichtig baulicher Brandschutz ist, wurde vergangenes Jahr beim Hochhausbrand im Londoner Grenfell-Tower deutlich, bei dem über 70 Menschen starben.

Anzeige

>> Anmeldung unter www.tuv.com/seminar-14350

Fachkonferenz baulicher Brandschutz

07. - 08. Juni 2018

Ort: TÜV Rheinland, Hauptverwaltung, Am Grauen Stein, 51105 Köln

Teilnahmegebühr: 495 ,- € zzgl. MwSt.; Sonderpreis für Behörden: € 345,- zzgl. MwSt.

Ansprechpartnerin für weitere Informationen:

Simone Fier, TÜV Rheinland Akademie, Tel. 02 21/8 06-50 95

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Denkmalschutz

Geschichte gut geschützt

Denkmalschutzauflagen und zeitgemäße Sicherheitskonzepte sind häufig schwer zu vereinen. Nicht jedoch im Fall des Hamburger Bieberhauses, das erst kürzlich eine umfassende Modernisierung erfuhr: Die dortigen Brandschutz-Anforderungen wurden mit dem...

mehr...

BAU 2019

Mehr Licht im Tunnel

Sika Deutschland präsentiert sich auf der BAU 2019 auf einer um 50 Prozent größeren Standfläche. Die Anwendungsbereiche der Sika-Produkt- und Systemlösungen für sämtliche Gewerke sind dort digital erlebbar – vom Korrosions- und Brandschutz, über...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite