„The Next Web“

Marvin Meyke,

Umweltfreundliche Ideen vorgestellt

Welche neuen Mobilitätslösungen wird es geben? „The Next Web“, kurz TNW, heißt eine Konferenz in Amsterdam, auf der Start-ups und Volkswagen Nutzfahrzeuge stellen umweltfreundliche Ideen vorstellten. Am 30. und 31. September stellten sich nicht weniger als 3000 Unternehmen dort vor – sowohl vor Ort als auch digital. Volkswagen Nutzfahrzeuge ist ebenfalls dabei und gibt schon mal einen Ausblick auf den künftigen ID. BUZZ in der Cargo-Version, also als vollelektrischer Transporter.

Beim ID. BUZZ, hier als Cargo-Studie, setzt Volkswagen Nutzfahrzeuge sowohl beim Antrieb als auch im Interieur auf Nachhaltigkeit. © Volkswagen Nutzfahrzeuge

„Der ID. BUZZ wird nicht nur wegen des vollelektrischen und somit lokal emissions-freien Antriebs ein nachhaltiges Fahrzeug, sein Innenraum ist außerdem frei von Tierprodukten und wir setzen viele recycelte Materialien ein“, erklärt Haustein in der Diskussionsrunde mit den Start-ups. Damit passe das erste Nutzfahrzeug in der ID.Familie zu den Prinzipien junger Unternehmen wie Vytal, die wiederverwendbare To-Go-Behälter herstellen und auf der TNW neue Lösungen für Lebensmittelverpackungen anbieten. Und zum Start-up Trunkrs, einem Lieferdienst, der sich die Senkung von Transportemissionen zum Ziel gesetzt hat. Oder dem Vergleichsportal Project Ceceis, dem nach eigenen Angaben größten für nachhaltige und fair gehandelte Kleidung in Europa, in dem mittlerweile mehr als 25.000 Artikel gelistet sind. Unter dem Hashtag #movingideas und auf der Website thenextweb.com stellen sich diese und viele weitere Unternehmen vor, die die Gestaltung der Welt von morgen schon heute im Programm haben.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Transporter

Ein japanischer Allrounder

Mit dem Nissan NV300 Combi, der seit Mai 2021 europaweit erhältlich ist, ­möchte der japanische Automobilhersteller noch mehr Annehmlichkeiten ins Nutzfahrzeugsegment bringen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Transit

Allrounder in neuem Gewand

Ford erweitert seine Transit-Baureihe: Das neue Modell mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu fünf Tonnen kommt als Kastenwagen sowie als Fahrgestell mit Einzel- oder Doppelkabine auf den Markt.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite