Auszeichnung

Marvin Meyke,

Der Ford Ranger ist "Firmenauto des Jahres 2020"

In der Kategorie "Pick-ups" überzeugte der Ford Ranger die Experten-Jury des Stuttgarter Fachmagazins "firmenauto" und wurde in diesem Segment zum "Firmenauto des Jahres 2020" gekürt.

© Ford Werke

Der Ford Ranger konnte 28 Prozent der Stimmen auf sich vereinen und hat sich damit gegen neun Wettbewerbsmodelle durchsetzen. Für Ford ist es bereits der zehnte Kategorie-Gesamtsieg bei der Wahl zum "Firmenauto des Jahres". 

Das 165-köpfige Wahlgremium setzte sich zusammen zum einen aus 155 Flottenverantwortlichen aus Unternehmen in Deutschland. Sie sollen einen repräsentativen Querschnitt des inländischen Firmenwagenmarkts abbilden: Gut die Hälfte von ihnen entscheidet über Fuhrparks mit mehr als 100 Fahrzeugen, 31 Prozent betreuen zwischen 50 und 99 Autos, 18 Prozent haben weniger als 50 Wagen im Bestand. Insgesamt verwalten diese Jury-Mitglieder rund 150.000 Pkw und 50.000 Transporter. Hinzu kamen zehn Branchenexperten. Die Wahl fand online im Zeitraum Ende März bis 15. Mai statt.

Die Expertenabstimmung zum "Firmenauto des Jahres" umfasste insgesamt 13 Fahrzeugsegmente. Es standen ausschließlich die im Flottenmarkt meistverkauften Modelle zur Wahl.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Marktübersicht

Fleißige Bau-Arbeiter

Als 3,5-Tonner übernehmen die Transporter auf dem Bau eine universelle Rolle als Materiallieferant, Gerätefrachter oder Personentransporter. Die mit Pkw-Führerschein fahrbaren Hilfsarbeiter gehen mit neuen Motoren und verfeinerter Technik ans Werk.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite