Spektakulärer Schwertransport

Susanne Frank,

Ein Airbus zu Wasser und zu Lande

Ein Airbus A 320 im Tiefflug durchs nächtliche Deutschland - das sieht man nicht alle Tage. Für einen Extremtransport von Tallin in Estland bis ins schwäbische Calw nahm die Firma Paule mit einem Mercedes-Benz Actros SLT als Zugmaschine den Airbus huckepack. 

Die Schwertransportfirma Paule entschied sich für den Mercedes-Benz Actros SLT als Zugmaschine für diesen Extremtransport vom finnischen Tallin bis ins schwäbische Calw. © Daimler

Mit der Schwerlastzugmaschine Actros SLT von Mercedes-Benz fuhr ein spektakulärer Schwertransport durch die Republik und zog überall größte Aufmerksamkeit auf sich. Bei den Superlativen kein Wunder: 60 m lang, 90 t schwer, 5 m breit. Der Actros SLT hat rund 630 PS und bringt den Airbus A 320 in den Süden Deutschlands.

11 Tage unterwegs
Der aufsehenerregende Transport des Flugzeugrumpfes dauerte rund 11 Tage. In Tallinn/Estland wurde der – bei einer harten Landung beschädigte – Airbus auf den Actros SLT des Stuttgarter Schwertransportunternehmens Paule verladen. Mit einer Lkw-Fähre ging es über die Ostsee zum Lübecker Seelandhafen. Von dort fuhr der Actros SLT-Schwertransport in drei Nächten über Hamburg, Magdeburg, Nürnberg und Stuttgart in den Nordschwarzwald.

Ankunft im Lübecker Seelandhafen. Von dort fuhr der Actros SLT-Schwertransport über Hamburg, Magdeburg, Nürnberg und Stuttgart in den Nordschwarzwald. © Daimler

Zweimal musste der Airbus-Schwertransport die Autobahn wegen zu niedriger Brücken verlassen. Dazu fuhr der Actros SLT von der Autobahn auf eine Nebenstraße, wo der Fahrer den langen Zug rückwärtsfahren musste, um über die andere Fahrtrichtung wieder auf die Autobahn einzufahren. Zur Entladung wurde eine zweite Actros SLT-Maschine benötigt. Auf einem engen und steilen Waldweg zogen die Doppelpack-SLT den Airbus zu seinem neuen Standort auf den Übungsplatz des Kommandos Spezialkräfte in Calw. Dort dient der Airbus künftig als realitätsnahes Trainingsobjekt für die Sicherheit von Flugpassagieren.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Trucks@Works

22 Baufahrzeuge mit dabei

Daimler stellte seinen Messeauftritt auf der bauma 2019 unter das Motto „Trucks@Works“. Auf insgesamt 2.700 m² präsentierte der Konzern die Innovationsstärke und Leistungskraft seiner Nutzfahrzeugmarken Mercedes-Benz und Fuso.

mehr...
Anzeige

Äußerst effiziente Geräteinspektionen

Sorgen Sie für eine einfache Verwaltung von Inspektionsprotokollen und die deutliche Angabe des Sicherheitsstatus von Geräten – direkt am Einsatzort. Lesen Sie unseren kostenlosen Leitfaden, um zu erfahren, wie Sie die Compliance für zahlreiche Werkzeuge und Geräte sofort verbessern können.

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite