Anhänger

Marvin Meyke,

Humbaur-Speziallösung für die Fahrbahnmarkierung

Gerade Spezialbranchen haben besondere Anforderungen an ihre Transportanhänger. Um den Alltag nicht nur einfacher, sondern auch effizienter zu gestalten, hat sich die Firma Hima aus Nürnberg mit dem Gersthofener Anhänger- und Kofferaufbautenspezialist zusammengetan. Das Ergebnis: ein Anhänger für die Fahrbahnmarkierungsbranche.

© Humbaur

Fahrbahnmarkierungen geben wichtige Informationen und zeigen den Verkehrsteilnehmern den Weg. Damit sie korrekt aufgezeichnet werden können, braucht es nicht nur Erfahrung, sondern auch das richtige Gerät. Der Arbeitsalltag ist dabei nicht immer einfach. Neben Wind und Wetter, sind auch die Verkehrsbedingungen nicht immer ideal. Umso wichtiger ist es, dass das Equipment funktioniert. Dazu gehören nicht nur Pylonen und Maschinen, sondern auch der Transportanhänger.

Dank der Erfahrung im Anhängerbau des Gersthofener Unternehmens und der Vertrautheit von Hima mit Fahrbahnmarkierungsmaschinen, konnten Schwachstellen gängiger Lösungen identifiziert und optimiert werden. Die Spezialanhänger sind genau an die Fahrbahnmarkierungsbranche angepasst. Die Tieflade-Anhänger sind mit einem flachen Auffahrwinkel versehen. Zahlreiche Besonderheiten machen den Alltag der Nutzer deutlich einfacher. Zudem wird der Zeitaufwand beim Be- und Entladen reduziert.

Der HBTZ BS 10 62 24 BS verfügt über eine spezielle Überfahrwand mit verzinktem Stahl-Gitterrostbelag am Heck, eine Anhängerkupplung an der Stirnwand-Innenseite, sowie eine speziell abgeflachte Heckschräge.  Der Vorteil der speziellen Überfahrwand liegt darin, dass sie nicht auf die Stromversorgung des Zugfahrzeugs angewiesen ist. Sie wird über eine am Anhänger befindlichen Elektrohydraulik gesteuert. Damit kann der Anhänger autark genutzt werden. Durch die im Inneren integrierte Anhängerkupplung können Fahrbahnmarkierungsmaschinen fixiert werden. So wird sichergestellt, dass sie immer in der gleichen Position befestigt werden, wodurch die Genauigkeit weiter steigt. Durch die abgeflachte Heckschräge um circa 7 Grad ist ein sicheres Be- und Entladen gewährleistet.

Mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 11,9 Tonnen bringen die Anhänger eine Nutzlast von 7,5 Tonnen mit. Damit können sie optimal beladen werden. Für einen langjährigen Einsatz, auch unter extremen Witterungsbedingungen, sorgen das im Tauchbad feuerverzinkte Fahrgestell, Zugrohr und die Rampen. Für Fahrkomfort sorgt das BPW-Achsfabrikat mit wartungsfreier Parabelfederung und Achsausgleichsaggregat. Das verbaute Elektro-Hydraulikaggregat am Anhänger ist mit autarken Batterien versehen. Diese werden über eine 2-polige NATO-Steckverbindung zwischen Anhänger und Zugmaschine während des normalen Fahrbetriebs geladen und sind somit stets einsatzbereit. Weitere Besonderheit des Spezialanhängers: die LED-Innenbeleuchtung, zwei LED-Rundumkennleuchten hinten oben auf dem Verdeck und zwei LED-Rückfahrscheinwerfer am Heck.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zusammenarbeit gestartet

Mammoet kooperiert mit Cometto

Schwerlastspezialist Mammoet setzt nun auch Cometto SPMT in seiner selbstangetriebenen Modulfahrzeugflotte ein. Ein erster Einsatz erfolgt im Vereinigten Königreich mit 84 Achslinien zum Transport von Plattformen mit einem Gewicht zwischen 1.850 und...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Personalie

Christian Renners wird CEO bei Kögel

Christian Renners hat zum 01. Oktober die Position des Vorsitzenden der Geschäftsführung der Kögel Trailer GmbH übernommen. Zudem zeichnet Renners für die Bereiche Vertrieb, Marketing und Business Development verantwortlich.

mehr...
Anzeige

Nufam 2021

Mulden-­Kipper und mehr

Kögel präsentiert auf der 7. Nufam Ausgewähltes aus dem aktuellen Produktportfolio, wie den Kögel Mulden-­Kipper, den Kögel Euro Trailer der Novum-Generation, den Kögel Cool – PurFerro quality oder das Telematik-­System Kögel Telematics.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kippanhänger

Ein kompaktes ­Multitalent

Der Tandem-Dreiseiten-Kippanhänger TSK 140 von Fliegl mit einer Nutzlast von ­nahezu elf Tonnen eignet sich auch für den Transport größerer Baumaschinen. ­Garten- und Landschaftsbauer Jörn Windrich hat sich für das Modell entschieden.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite