Aus Baugewerbe Unternehmermagazin 3\2020

Tief­lader, Kipper und Kieskipper

Für den Transport schwerer Ladung hat das Gersthofener Unternehmen Humbaur zahlreiche Schwerlastanhänger im Programm.

© Humbaur

Mitunter kann es knifflig sein, den idealen Anhänger zu finden – erst recht, wenn schwere Ladung zu transportieren ist. Mit Anhängern von Humbaur lässt sich das lösen, verspricht das Unternehmen und empfiehlt Tief­lader, Kipper, Kieskipper und Baumaschinen-Transportanhänger für diverse Einsatzmöglichkeiten. Da jede Baustelle anders ist und ebenso unterschiedlich auch die Zugangswege, müssen Schwerlast­anhänger flexibel, robust, zuverlässig und langlebig sein.

Tieflader: ideal für schweres Gerät
Die Tieflader-Drehschemel HTD zum Beispiel erfüllten diese Anforderungen, so der Hersteller. Mit der gekröpften Ladefläche des Drei-, Vier- oder Fünf­achsers lassen sich Rad- und Ketten­fahrzeuge sicher transportieren. Die Ladung steht vorne an und lässt sich optimal sichern. Dank der durch Luft­federung absenkbaren Ladefläche lässt sich die ohnehin ­niedrige Ladehöhe noch weiter verringern. Der HTD ist auch mit gerader Ladefläche verfügbar und damit geeignet für den Transport von Zehn- oder 20-Fuß-ISO-Containern. Auch Baumaschinen, schwere Arbeitsgeräte, Arbeitsmaterial, Paletten­ware und Schalungen finden hier ihren Platz.

Der Satteltieflader HTS 30 mit gekröpftem oder geradem Tiefbett und geringem Eigengewicht ­bietet Zuladungsreserven für Container, Bagger, Rad­lader, Straßenfertiger oder andere schwere Arbeits­geräte. Dank versetzbarer Königszapfen eignet sich der HTS 30 für Zugmaschinen mit zwei oder drei ­Achsen. Die niedrige Ladehöhe, das komplett feuerverzinkte Chassis und ­zahlreiche Zurrpunkte sind weitere Pluspunkte, die der Hersteller betont.

Anzeige

Gewichtsoptimierte Kipper
Oft reicht es nicht, wenn der Kipper seine Ladung nur nach hinten ausleeren kann. Der Dreiseiten­kipper HTK ist nach drei Seiten hin kippbar – auf Knopfdruck kann die Ladefläche nach links, rechts oder nach hinten gekippt werden. Ab einem ­zulässigen Gesamtgewicht von 3.000 Kilogramm ist die ­Elek­tropumpe Teil der Serienausstattung. Humbaur hat alle Modelle nach eigenen ­Angaben gewichtsoptimiert, sodass noch mehr Zuladung möglich ist. Die Durchladefunktion ist ein ­p­raktisches Feature im Arbeitsalltag.

Der HTK 19 ist ein Tandem-Dreiseitenkipper mit einem technisch zugelassenen Gesamtgewicht von 19 Tonnen. Der Hersteller hat den Anhänger robust konzipiert. Humbaur verweist auf die Fahr- und ­Kippeigenschaften. Die Ladehöhe kann mittels Luftfederung niedrig eingestellt werden. So eignet sich der HTK 19 für den Transport von Kies, Erde, Sand und Beton und hat Platz für zwei Euronorm­paletten nebeneinander. Ziegelsteine oder Baumaterial sind auf diese Weise palettiert sicher transportierbar. Hardox-Bord­wände und der Hardox-Boden sorgen für Verschleißresistenz. Die optional verfüg­bare Bordmatik entriegelt die Bordwand hydraulisch, wodurch das Abladen schneller vonstattengeht.

Minibagger, kleine Radlager oder andere ­Bau­maschinen mit bis zu 2.800 Kilogramm ­Nutzlast sind mit der HS-Profi-Serie transportierbar. Über die Aluminium-Auffahrbohlen mit integrierter Ab­­stützung lässt sich das Arbeitsgerät auf­laden. Durch die ­begehbaren Kotflügel und die sechs eingeschweißten Zurrpunkte kann der Anwender die Ladung sichern. Der Tandem-Tieflader HS mit einem technisch zu­­gelassenen Gesamtgewicht ­zwischen fünf und 7,5 Tonnen eignet sich für den Transport kleiner Baumaschinen. Die Kupplungs­höhe ist ­verstellbar und auf das Zugfahrzeug ­anpassbar. Der große Bruder ist der HS ab 8,9 Tonnen für eine ­größere Nutzlast. ­Zu­­behör wie Baggerschaufel­ablage oder Werkzeugkasten machen die HS-Profi-Serie zum Gerät für Transporte zwischen Unternehmen und Baustelle.

Tandem-Hochlader: für unwegsames Gelände
Festfahren – das sei mit Tandem-Hochlader von Humbaur ausgeschlossen. Die HBT-Modelle sind für den Baumaschinentransport in unweg­samem Gelände konzipiert. Der Multifunktionsanhänger HBT BS ist mit klappbaren und ­seitlich ­verschieb­baren ­Rampen ausgestattet. Das ­spezielle Fahrgestell mit ­Pendelausgleich und die ­verstärkte Zwölf-­Tonnen-Getriebestützwinde arbeiten ­zuverlässig. Der HBT 13 für schweres Gelände ­bietet Platz für Mini- und Kompaktbagger bis zu einem Gewicht von rund 7,7 Tonnen und transportiert Ziegel­steine, ­Beton­quader, Kies oder Bauschutt.

52.000 Anhänger pro Jahr
Humbaur ist Anbieter von Anhängern und Fahrzeugaufbauten. Das inhabergeführte Familienunternehmen bietet rund 420 verschiedene Anhänger-Serienmodelle für Gewerbe- und Privatkunden und 230 Modelle seiner FlexBox-Kofferaufbauten. Mit 500 Beschäftigten werden rund 52.000 Anhänger pro Jahr produziert. Der Experte für Anhänger und Transport­lösungen von 750 Kilogramm bis 50 Tonnen Gesamtgewicht ist national und international tätig und fertigt auch ­­­­­Sonder- und Speziallösungen. Mehr als 500 Händler in Deutschland und 26 europäischen Ländern sind Ansprechpartner für ­Kunden vor Ort.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Trailer

Schweres transportieren, aber flexibel bleiben

Zur bauma präsentierte der Anhänger- und Fahrzeugaufbauten-Hersteller Humbaur den neuen Überfahr-Tieflader HBTZ Tridem. Markus Wiedemann, Vertriebsleiter Schwerlast/Kofferaufbauten erklärt im Gespräch mit Baugewerbe Unternehmermagazin, was diesen zu...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite