HS-Baureihe erweitert

Marvin Meyke,

Neues Pumpenmodell von Tsurumi

Rund 170 Aussteller und 1500 Besucher trafen sich Ende Oktober auf der Fachmesse Tausendwasser 2021 in Berlin. Mittendrin: der Pumpenhersteller Tsurumi mit dem neuen Spitzenmodell seiner HS-Baureihe.

© Tsurumi

Die Düsseldorfer hatten die Schmutzwasserpumpe HS3.75SL für Grund-, Sand- und Regenwasser als Messeneuheit vorgestellt. Dem Vorgängermodell hatte der Hersteller eine Kraftkur verordnet: Die neue Topversion der HS-Reihe schafft jetzt eine Förderleistung von 580 l/min. Das ist rund doppelt so viel wie zuvor.

Mit dieser Leistung läge die HS3.75SL nun an der Spitze des umkämpften Marktsegments, hieß es bei Tsurumi.

Der Hersteller schafft den Wert mit nur 0,75 kW Motorleistung. Dadurch bleiben die Abmessungen dieser kleinen, einphasigen Pumpe mit nur 19,6 Kilogramm Trockengewicht gleich. Das Modell misst lediglich 45 cm in der Höhe über alles. Im Durchmesser sind es sogar nur 18 cm.

Als weitere Besonderheit ist der von Tsurumi entwickelte Ölverteiler an Bord. Diese Technologie sorgt dafür, dass die Pumpe in jeder Lage ausreichend geschmiert ist. Ebenfalls verbaut ist eine doppelt innen liegende Gleitringdichtung aus ultrahartem Siliziumkarbid. Wie bei allen Pumpen des Herstellers sind die elektrischen Leiter in der Kabeleinführung einzeln vergossen. Damit seien Kriechwasserschäden praktisch ausgeschlossen, so Tsurumi.

Die Pumpe aus robustem Sphäroguss GGG70 leitet das Schmutzwasser zudem spiralförmig über die Seite ab: ein Kniff, der bei harten Feststoffanteilen im Wasser verschleißmindernd wirkt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ausbau der Wiener U-Bahn

Die tiefsten Bohrpfähle Wiens

Rund 1.150 Kilometer umfasst das Wiener Netz der öffentlichen Verkehrsmittel umfasst aktuell. Als eine der wichtigsten Wiener Infrastrukturmaßnahmen wird das U-Bahn-Netz sowohl durch eine neue Linienführung der U2 als auch durch die Neuerrichtung...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tiefbau

Baugrube im Granit ausgefräst

Auf anspruchsvollem Baugelände waren die Baggerprofis von MH Erdbau im hessischen Alsbach im Einsatz. In hartem Granitgestein galt es, eine Baugrube zu erstellen. Dabei fiel die Wahl auf eine Kemroc-Querschneidkopffräse KRD 15

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite