Anbaufräsen

Marvin Meyke,

Kemroc baut Produktpalette aus

Kemroc Spezialmaschinen hat zum Jahresbeginn seine Produktpalette erweitert. Besonders im Bereich der Querschneidkopffräsen wurde das Sortiment ausgebaut.

© Kemroc

Damit stehen den Betreibern von Hydraulikbaggern nun Anbaufräsen zur Verfügung, die spezifischer auf ihre Anforderungen abgestimmt sind. Verfügbar sind die neuen Modelle bereits ab März. Noch im Laufe des Jahres sollen weitere neue Modelle folgen.

Bereits zur vergangenen bauma 2019 wurde das Angebot an Anbaufräsen für Bagger und Baggerlader deutlich ausgebaut. Zusätzlich zu seinen  etablierten Kettenfräsen, Schneidrädern und Diamantsägen legt der Hersteller jetzt nochmals nach mit zahlreichen spezialisierten Anbaufräsen für spezifische Einsätze im Abbruch, Tunnel-, Kanal- und Rohrleitungsbau sowie im Spezialtiefbau und in der Betonsanierung.

Ein Kernprodukt des Herstellers bleiben die patentrechtlich geschützten, für Bagger von 1,5 bis 50 Tonnen Einsatzgewicht verfügbaren Kettenfräsen der Baureihe EK. Mit ihren zwischen den seitlichen Schneidköpfen umlaufenden, mit Fräsmeißeln bestückten Fräsketten bilden sie weiterhin  ein gutes Konzept für Einsätze im Grabenbau und sparen laut eigenen Angaben bis zu 40 % Energie gegenüber vergleichbaren Bagger-Anbaufräsen ohne eine solche Mittelkette.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bauwerksüberwachung

Brücken per Drohne im Blick

Zwölf Prozent der Fernstraßenbrücken in Deutschland sind laut Studien sanierungsbedürftig. Sind Sanierung oder Neubau nicht unmittelbar möglich, ist die Überwachung der Brücke für die Sicherheit essentiell. Doch solche Bauwerksinspektionen erfolgen...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite