Bauwerksüberwachung

Marvin Meyke,

Brücken per Drohne im Blick

Zwölf Prozent der Fernstraßenbrücken in Deutschland sind laut Studien sanierungsbedürftig. Sind Sanierung oder Neubau nicht unmittelbar möglich, ist die Überwachung der Brücke für die Sicherheit essentiell. Doch solche Bauwerksinspektionen erfolgen oft noch von Hubarbeitsbühnen aus. Mit seiner Drohnen-Lösung möchte Topcon eine effektivere Lösung anbieten.

Dank V-förmiger Konstruktion hat die Kamera am Falcon 8+ einen freien Blick auf- und abwärts. © Topcon Deutschland Positioning

Vollständige Zustandsdokumentation einer einzelnen Brücke beansprucht Stunden oder gar Tage. Im Regelfall ist zudem die Vollsperrung der Brücke nötig. Mit der Flugdrohne Falcon 8+ von Topcon soll dies nun anders werden:Mithilfe des Fluggerätes lässt sich von jeder Brücke laut Unternehmensangaben in kurzer Zeit ein exaktes, digitales 3D-Modell erstellen.

Freies Blickfeld
Der Oktokopter gewährt dank seiner besondere Bauweise ein freies Blickfeld nach oben und nach unten – was gerade zur Beurteilung der Brückenunterseite unerlässlich ist. Das System arbeitet mit zwei SD-Speicherkarten. Eine befindet sich in der Kamera, die andere erfasst Positions- und Flugdaten. Das Software-Paket Magnet Inspect ermöglicht die effiziente Verwaltung umfangreicher Datensammlungen.

Topcon Positioning Group
Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Lösungen für präzise Messaufgaben und Arbeitsabläufe für Anwender in der globalen Bau- und Geodatenbranche sowie der Landwirtschaft. Der Hauptsitz der Topcon Positioning Group liegt in Livermore in Kalifornien, USA. Die Topcon Deutschland Positioning GmbH mit Hauptsitz in Hamburg, ist für Vertrieb, Vermarktung und Kundendienst der Produkte zur Positionsbestimmung in den deutschsprachigen Märkten verantwortlich.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Digitalisierung

Der Weg zur papierlosen Baustelle

Bei vernetzten Maschinen, intelligenten Systemen und lernfähiger Software ist die Baubranche noch zögerlich. Dass die Bauwirtschaft bei der Digitalisierung aufholen muss, davon ist Olaf Droste, Senior Sales Manager DACH bei Topcon, überzeugt: Pläne...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tiefbau

Generationswechsel bei Muffenrohr Tiefbauhandel

Bernhard Schmid hat sein Amt als Geschäftsführer der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH niedergelegt und verabschiedet sich in den Ruhestand. Sein Nachfolger als Geschäftsführer ist Jan Spanier, der ab April zusammen mit Mario Hinz das Unternehmen führt.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite