Artikelsuche

Martin Schrüfer,

KLB: Energiespar-Handbuch aktualisiert

Das aktualisierte „Energiespar-Handbuch“ informiert Planer und Bauunternehmer verständlich über die wichtigsten Neuerungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014/2016. Die übersichtliche Zuordnung der einzelnen KLB-Wandsysteme zum jeweiligen Energiesparstandard ermöglicht zudem eine schnelle Auswahl des passenden Leichtbetonsteins.

Dabei deckt die Broschüre das ganze Spektrum ab – vom Standardhaus nach EnEV bis zum KfW-Passiv- und Plusenergiehaus. „Mit den verschiedenen Funktionswänden können wir flexibel auf jede bauliche Anforderung reagieren“, betont KLB-Geschäftsführer Andreas Krechting. „Ob zweischalig mit Kerndämmung, monolithisch oder einschalig mit Wärmedämmverbundsystem ­­– unser Handbuch zeigt verschiedene Möglichkeiten auf, wie Bauexperten die gewünschten Energiesparziele erreichen können."

Das aktualisierte Energiespar-Handbuch erhalten Architekten, Fachplaner und Bauunternehmer direkt bei der KLB-Klimaleichtblock GmbH – per Fax (02632–2577770) oder per E-Mail (info@klb.de).

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Geschosswohnungsbau

Schneller in die Höh’

Geschosswohnungsbau mit Leichtbetonwänden. Der großformatige Planblock „KLBQuadro“ eignet sich für den Bau von Mehrfamilienhäusern über die Hochhausgrenze hinaus. Mit seiner Größe und einer modernen Versetztechnik ermöglicht er einen schnellen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Artikelsuche

BayWa übernimmt Großhändler für Tiefbau

Vorbehaltlich der Zustimmung durch die Kartellbehörden übernimmt die BayWa AG mit Wirkung zum 1. Juli 2018 90 Prozent der Bölke Tiefbaustoffe für Ver- und Entsorgung GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in Queis, Sachsen-Anhalt, wird zukünftig unter der...

mehr...

Artikelsuche

Neue Perspektiven im Netz

Holcim möchte mit einem neuen Kundenmagazin neue und interessante Perspektiven aufzeigen – auf Produkte und Projekte, aber auch auf die gesamte Baubranche und den Markt - daher der Name "perspektiven". So wie die Baubranche einen...

mehr...