Komplett-Sanierung

Marvin Meyke,

Wirtgen Kaltfräsen sanieren Landebahn in Malaysia

Bei der Komplett-Sanierung der Start- und Landebahn 1 des Kuala Lumpur International Airports hat das ausführende Unternehmen aufgrund guter Erfahrungen auf Wirtgen Kaltfräsen gesetzt – sowie Fertiger von Vögele und Walzen von Hamm.

© Wirtgen

Zunächst wurde die Start- und Landebahn 3 nach umfassenden Wartungsarbeiten im Rahmen des KUL Runway Sustainability Master Plans vollständig saniert. Anschließend fiel der Startschuss für die erste Komplett-Sanierung der Start- und Landebahn 1 inklusive zugehöriger Rollbahnen. Im ersten Schritt galt es, 44.000 Kubikmeter Asphalt abzutragen.

Fräsen in großen Dimensionen
Den großflächigen Asphaltausbau übernahm ein auf Hochleistung spezialisiertes Wirtgen Frästeam: Mehrere Großfräsen mit 2,0 m Fräsbreite – zwei W 195, eine W 205, zwei W 1900 – sowie eine Kompaktfräse W 1000 mit 1,0 m Fräsbreite wurden aufgeboten. Mit einer Gesamtleistung von rund 3.000 PS stellten sich die Maschinen der Herausforderung: Die Fräsfläche erstreckte sich über ca. 4.000 m Länge und 60 m Breite. Alle beteiligten Maschinentypen können variabel eingesetzt werden. Ausgestattet mit einer 2-m-Standardfräswalze können z. B. die Großfräsen W 195 und W 205 jeweils bis zu 33 cm tief fräsen.

Wegen der weitaus höheren Belastung durch das Landegewicht der Flugzeuge im zentralen Bereich der Piste legten die Fräsexperten des beauftragen Unternehmen Nippon Road zwei Bereiche mit jeweils unterschiedlicher Frästiefe fest: Bereich 1 umfasste den mittigen, 18 m breiten Korridor mit 25 cm Frästiefe. Hier trugen die Kaltfräsen den Asphalt in zwei Übergängen erst 10 cm und dann 15 cm Frästiefe ab. Die beiden äußeren je 21,0 m breiten Streifen der Piste bildeten den zweiten Bereich – dort wurde eine 7,5 cm dicke Asphaltschicht in einem Übergang abgetragen.

Anzeige

Eine der Herausforderungen war der jahrelang verwendete bitumenmodifizierte und dadurch besonders harte Asphalt. Die Wahl des passenden Rundschaftmeißels war daher auch bei diesem Projekt für eine gute Fräsleistung und für eine lange Standzeit von entscheidender Bedeutung. Zum Einsatz kamen Original Wirtgen Rundschaftmeißel mit schneidfreudiger Hartmetallspitze.

Für die gleichmäßig gefräste, ebene Oberfläche ohne zeitraubende Nacharbeiten sorgte das von Wirtgen selbstentwickelte Nivelliersystem LEVEL PRO PLUS. Es ist komplett in das Steuerungssystem der Maschine integriert und gleicht die aktuelle Frästiefe ständig mit der voreingestellten Sollgröße ab. Die Bedienung ist einfach und komfortabel.

Umweltfreundliche Wiederverwendung des Fräsguts
Die Frontverladung des Fräsguts ermöglichte über den gesamten Einsatz hinweg eine optimale Lkw-Logistik: Das kontinuierliche Befüllen der Lkw im fliegenden Wechsel hielt den Fräsprozess im Fluss. Das Asphaltfräsgut wurde anschließend umweltfreundlich in einem nah gelegenen Straßenbauprojekt wiederverwertet. Nachdem alle vorgesehenen Fräsarbeiten inklusive Flächenreinigung erfolgreich absolviert waren, konstatierte Ir Wan Zainuddin Omar, Geschäftsführer von Nippon Road und zugleich KUL-Projektleiter: „Aus jahrelanger Erfahrung wissen wir, dass Wirtgen Kaltfräsen äußerst produktive und vielseitige Maschinen sind. Insbesondere unsere neuen W 195 und W 205 überzeugen dank enormer Motorkraft mit hoher Vorschubgeschwindigkeit und Fräsleistung. Wie erwartet haben die Maschinen der Wirtgen Group äußerst betriebssicher gearbeitet und bei Bedarf hat Wirtgen Malaysia umgehend Ersatzteile, Komponenten oder qualifiziertes Servicepersonal zur Baustelle geschickt.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vögele

Generation „Strich 5“ im Anmarsch

Vögele stellt die ersten Straßenfertiger mit passenden Einbaubohlen der neuen „Strich 5“-Generation vor. Das zur Wirtgen Group gehörende Unternehmen zeigt die Highway-Class-Fertiger Super 1900-5(i) und Super 2100-5(i) sowie die Ausziehbohlen AB 500...

mehr...

Wirtgen

Straßen der Zukunft

„The Future in Roadbuilding – Smart. Safe. Sustainable“: Unter diesem Motto tritt die Wirtgen Group in München mit mehr als 90 Exponaten und 33 Weltpremieren auf – wieder zusammen mit John Deere.

mehr...

Nadler Straßentechnik

Perfekte Fugen und noch mehr

Nadler Straßentechnik setzt auf die Themen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Digitalisierung und präsentiert sein Motto „Die Zukunft ist lösemittelfrei“. Ziel ist es, in Straßenbauprodukten, die von Hand zu verarbeiten sind, keine Lösemittel mehr zu...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite