Straßenbauauftrag für 115 Millionen Euro

Marvin Meyke,

Infrastruktur-Auftrag in Polen für PORR

Die polnische Generaldirektion für Landesstraßen und Autobahnen hat die PORR S.A. mit der Planung und dem Bau der Schnellstraße S19 zwischen Kuźnica und Sokółka sowie einem Abschnitt der Nationalstraße DK19 beauftragt. Bis Ende 2024 realisiert die PORR rund 15 neue Streckenkilometer. Der Auftragswert beläuft sich auf rund 115 Millionen Euro.

© PORR

"Als Teil der Via Carpatia ist die S19 ein wichtiger Teil des transeuropäischen Verkehrsnetzes. Mit dem Zuschlag zum Bau des Abschnitts zwischen Kuźnica und Sokółka tragen wir wesentlich zu einer verbesserten Nord-Süd-Verbindung zwischen Weißrussland und der Slowakei bei und stellen erneut unsere Expertise im Inftrastrukturausbau unter Beweis", sagt PORR CEO, Karl-Heinz Strauss. Die PORR übernimmt die Verantwortung für Planung und Bau des nördlichsten Abschnitts der Schnellstraße S19, welcher von Kuźnica an der der polnisch-weißrussischen Grenze durch die Wowoidschaft Podlachien bis nach Sokółka führt. Die neue Strecke wird das Zentrum von Kuźnica nördlich umfahren und die Stadt dadurch nachhaltig vom Transitverkehr entlasten.

Neben dem Straßenbau umfasst der Auftrag den Bau von zwei neuen Verkehrsknotenpunkten - Kuźnica und Sokółka Północ – sowie die Realisierung von 12 Ingenieurbauten, darunter eine Brücke und ein Eisenbahnviadukt. Der Beginn der Bauarbeiten ist für das dritte Quartal 2022 geplant. Die Inbetriebnahme des rund 175 Kilometer langen podlachischen Abschnitts der S19 ist für das Jahr 2025 vorgesehen. Die Schnellstraße S19 wird die Städte Hrodna, Białystok, Lublin, Rzeszów und Košice miteinander verbinden und mit einer Gesamtlänge von 570 Kilometer als bedeutende Nord-Süd-Verbindung zwischen Weißrussland und der Slowakei fungieren sowie ein wichtiger Teil des internationalen Autobahnnetzes Via Carpatia sein.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Straßenbau

Ammann-Walzen im Feldversuch

Schnell und exakt erfüllen Straßenbauer mit dem automatischen Mess- und Regelsystem ACEpro des Schweizer Herstellers Ammann die festgelegten Richtwerte. Das Verdichtungssystem passt selbständig die Amplitude und die Frequenz an die...

mehr...
Anzeige

Rüttelplatten

Gerüttelt nicht gestampft

Die neue Bomag BR 95 Rüttelplatte soll ihre Stärke im Erdbau überall dort zeigen, wo es auf bündige Verdichtung auf kleinstem Raum ankommt, wie zum Beispiel nahe an Hauswänden, Pfosten oder in Kabel- und Rohrgräben.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite