Verdichtungstechnik

Marvin Meyke,

Grabenwalzen mit ACE-Technologie

Bei Gräben für Rohrleitungen oder Kabel, Hinterfüllungen von Bauwerken oder auch im Straßenunterbau geraten Maschinenführer beim Verdichten an ihre Grenzen: Wie soll man erkennen, ob der richtige Verdichtungsgrad erreicht ist? ACE-Technologie von Ammann soll objektive Messbelege übermitteln.

© Ammann Verdichtung

Mittels ACE-Technologie gibt die ARR Grabenwalze klare Signale im Verdichtungsdunkel in Echtzeit. Optisch gut platzierte LEDs zeigen auf einen Blick den aktuellen Verdichtungsstatus an. Solange es im Graben blinkt, rollen die Stampffuß-Bandagen zuverlässig über den Untergrund. Leuchtet das gesamte Diodenband grün, ist die maximale Verdichtung erreicht. Vor Überverdichtung warnt ein rotes Blinklicht.

ACE steht für Ammann Compaction Expert. Mit der farblich codierten LED-Anzeige ist der Bodenstatus auch an unwegsamen Stellen gut zu erfassen. Als Spezialist für bindige Böden überzeugt die ARR 1575 durch ihre hohe Verdichtungsleistung. Mit viel Energie und dem Kneteffekt der Stampffuß-Bandagen verdichtet die Grabenwalze selbst Böden mit hohem Wassergehalt effektiv.

Über die Infrarotfernbedienung wird die ARR 1575 auch von unerfahrenen Maschinenführern effizient gesteuert. Sichtkontakt ist dabei essentiell. Gerät die Maschine außerhalb des Infrarot-Sendekegels oder kommt ein Hindernis dazwischen, bleibt sie umgehend stehen. Damit das System auch immer einsatzbereit ist, wird die Fernsteuerung über Solarzellen kontinuierlich geladen. Die intuitive Fernsteuerung in Verbindung mit der ACE-Verdichtungskontrolle löst den Maschinenführer aus der unmittelbaren Arbeitsumgebung mit ihren Abgasen und anderen potenziellen Gesundheitsgefahren.

Anzeige

Kompakt, wendig, selbstfahrend
„Die ARR-Serie ist die Weiterentwicklung der Rammax Grabenwalze“, erläutert Reutter. „In Kombination mit den Ammann-eigenen Technologien wie ACE und einem innovativen Erregersystem haben wir eine effiziente Maschine, die sich gleichzeitig durch ihre kompakten Maße und einen wartungsarmen Betrieb auszeichnet.“ Mit einer Arbeitsbreite von 850 mm ist die ARR 1575 variabel einsetzbar und darüber hinaus mit 640 mm Arbeitsbreite ideal auch für beengte Arbeitsräume geeignet.

Selbstfahrend und mit ausgeprägter Traktion arbeitet die Walze sich zuverlässig durch unpässliche Bodenbeschaffenheiten, aber auch über unebenes Gelände. Das Knick-Pendelgelenk sorgt dafür, dass auf den unterschiedlichen Materialien und Böden die Walze immer gleichmäßigen Kontakt zum Boden hat.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Belagsarbeiten

Alpiner Asphalteinbau

Im Auftrag des Kanton Wallis baut die Imboden Ulrich AG derzeit den rund 32 Kilometer langen Streckenabschnitt der A9 zwischen Siders und Brig. Bei den anspruchsvollen Belagsarbeiten unterstützen Maschinen von Ammann.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite