Raddesign

Neues Raddesign für mehr Traktion

Der israelische Reifenhersteller Galileo Wheel hat gemeinsam mit Partnern ein innovatives Reifenkonzept entwickelt, die sogenannte CupWheel-Technologie. Der „CupWheel-Reifen“ besitzt ein neuartiges doppeltes V-Design, eine höhere Traktion selbst ohne Luftdruck und ist energiesparender als ein Standardreifen.

Galileo Wheel stellte den den CupWheel Tire auf der bauma vor. Der neuartige Reifen kann selbst bei einem Druck von null Bar betrieben werden © Galileo Wheel Ltd.

Am Anfang jeder technischen Revolution steht eine Idee: Die des Reifens, wie wir ihn heute kennen, begann in den 1890er Jahren als Vollgummi-Variante. Nicht einmal zehn Jahre später folgten die ersten Luftreifen, sogenannte „Pneus“. Diese werden seit nun mehr 100 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert. Das Grund- und Designkonzept blieb jedoch weitest gehend dasselbe. Bis heute: Denn die vom Unternehmen Galileo Wheel Ltd. entwickelte CupWheel Technology (CW) kombiniert die Vorteile radialer Geländereifen und Gummiketten auf einer Standardfelge. Dieser Spezialreifen kann selbst mit null Bar Druck genutzt werden.

Neuartiges Design für effizientere Fahrleistung
Nach Jahren der Forschung und Entwicklung haben Galileo Wheel und die Partner Mitas (heute im Besitz der schwedischen Trelleborg AG) und Petlas im Februar erstmals das Serienmodell des CupWheel-Reifens vorgestellt. Durch die Fusion der Vorteile von Radialreifen und (Gummi-)Kettentechnologie generierte Galileo Wheel ein Design mit vielen Pluspunkten: Die Reifen sind zum Beispiel effizienter was Fahrleistung und Kraftstoffverbrauch angeht. „Der CupWheel-Reifen setzt neue Maßstäbe in der Traktionseffizienz und Produktivität, senkt Kosten, steigert den Ertrag und erhöht den Bedienkomfort von landwirtschaftlichem, baugewerblichem sowie industriellem Gerät“, sagt Avishay Novoplanski, Erfinder des CupWheel und Chief Technology Officer bei Galileo Wheel. „Wir haben in den vergangenen Jahren jeden Aspekt, jede Funktion des Reifens weiterentwickelt, um die beste Reifenleistung für Industrie und Landwirtschaft zu schaffen. Herausgekommen ist unsere neue CW-Technologie.“

Anzeige

Größere Reifenaufstandsfläche sorgt für gleichmäßige Lastenverteilung
Der Reifen verfügt über eine größere Reifenaufstandsfläche bei gleichmäßiger Lastenverteilung und somit über einen homogenen Profilabrieb, geringeren Schlupf, Bodendruck und Bodenverdichtung. Diese Merkmale kommen der Traktion und der deutlichen Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs zu Gute und schaffen eine spürbare Stabilität inklusive einer verbesserter Seitenstabilität sowie Lenkleistung bei Bau-, Industrie- und Landwirtschaftsmaschinen.

Längere Lebensdauer der Laufflächen
Das neue Reifendesign und der Innenaufbau der Seitenwände in „doppelter V-Form“ verlängern die Lebensdauer der Laufflächen und ermöglichen zugleich das Fahren bei einem Luftdruck von null Bar (integrierte Run-Flat-Fähigkeit). Dadurch können Maschinen selbst bei einer Reifenpanne weiterarbeiten.

Der Reifen ist deutlich länger haltbar als Standardreifen oder gar Raupen und verfügt über eine Selbstreinigungsfunktion. Das minimiert Ausfallzeiten.

Vom Traktor auf den Bagger
Seit der Erstvorstellung der CW-Technologie im Jahr 2013 hat Galileo Wheel Fortschritte in der Produktentwicklung hingelegt. „Für unsere Kunden wird der CupWheel-Reifen den täglichen Betrieb positiv verändern“, verspricht Rami Einav, Marketing & Sales Director bei Galileo Wheel. „Gemeinsam mit Herstellern von Bau-, Landwirtschafts- und Industriemaschinen wollen wir die Chancen des CupWheel-Reifens nutzen und somit das Geschäft neu definieren.“

Die Vorteile des Reifens haben sich bereits in zahlreichen Feldversuchen erwiesen. Ausgangspunkt waren dabei Szenarien basierend auf den realen Anwendungsgebieten des Fachpublikums. In den Untersuchungen hatte ein Traktor mit CupWheel-Reifen bis zu 40 Prozent mehr Zugkraft im Vergleich zum Traktor mit Standardreifen. „Landwirtschaft, Baugewerbe und Industrie werden gleichermaßen vom CupWheel-Reifen profitieren, indem sie Kosten einsparen und deutlich effizienter arbeiten können“, sagt Galileo Wheel Managing Director Alon Hayka.


Innovationen aus Israel
Die Galileo Wheel Ltd. aus Mewasseret Zion in Israel entwickelte seit ihrer Gründung im Jahr 2011 die CW-Technologie gemeinsam mit dem Partnerunternehmen Mitas/Trelleborg. Erstmals wurde der neuartige Reifen 2013 für den landwirtschaftlichen Sektor vorgestellt. Seitdem hat Galileo Wheel den Reifen auch für andere Zweige weiterentwickelt, u. a. für die Industrie und das Baugewerbe.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Konzeptreifen

Nie wieder einen Platten!

Europapremiere für den luftlosen Konzeptreifen Michelin Uptis auf der New Mobility World. 2024 soll er in Serie gehen. Der Michelin Uptis hatte am Vormittag des 10. September 2019 Europapremiere: Auf der New Mobility World im Rahmen der 68. IAA in...

mehr...

Reifenmanagement

Damit der Druck stimmt

Digitales Reifenmanagement. Für Nutzfahrzeuge sind bislang Reifendruckkontrollsysteme nicht gesetzlich vorgeschrieben. Dennoch arbeiten derzeit alle großen Automobilhersteller und Zulieferer an eigenen Lösungen.

mehr...

Reifen

Spezialisten fürs Grobe

Reifen für Dumper und Muldenkipper. Imposant sind sie – die BKT-Reifen aus der Earthmax-Reifenfamilie. Die robusten Reifen kann man im April auf der bauma am Stand von Bohnenkamp aus nächster nähe begutachten.

mehr...
Anzeige
Anzeige

bauma 2019

Bohnenkamp AG: Reifen für alle Fälle

Ein großes Angebot an Reifen und digitaler Support für Händler und Hersteller kennzeichnen den Messeauftritt der Bohnenkamp AG. Fachbesucher erleben ausgewählte Fabrikate für die Bereiche Erdbewegung, Industrie, Lkw und Transport.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite