Aus Baugewerbe Unternehmermagazin 5\2020

Marvin Meyke,

Zwei neue Lösungen für Lasten in großer Höhe

Bedarf gesehen, Maschinen entwickelt. Mit dem Hydraload und dem Teletruk bringt JCB zwei neue Maschinen auf den Markt, deren Einsatzgebiet klar definiert ist.

Der im Sommer 2019 vorgestellte Hydraload ist ein Teleskoplader mit rotierbarem Oberwagen. © JCB

Der Hydraload transportiert als Rotations-Teleskoplader große Lasten in großen Höhen – selbst auf unebenen Untergrund. Damit ist der Hydraload auf die Bedürfnisse des rasant wachsenden nicht-konventionellen Wohnungs- und Gewerbebaus zugeschnitten.

Den Bauunternehmen bietet JCB mit dem Rotations-Teleskoplader Hydraload 555-210R eine Maschine, welche die Aufgaben kleinerer Mobilkrane übernehmen kann, dabei aber flexibler einsetzbar, wendiger und kostengünstiger sein soll. Mit dem Hydraload reagiert JCB auf die zunehmende Verbreitung von System- und Modulbauweise in Europa. Die neue Maschine ist für die Vor-Ort-Montage vorgefertigter Bauteile aufgelegt. Sie besitzt eine maximale Tragfähigkeit von 5,5 Tonnen und bietet dabei optimierte Lastkurven.

Die Anwender profitieren auch von der Hubhöhe des Hydraloads 555-210R. Die Maschine mit rotierbarem Oberwagen hebt Lasten auf eine Höhe bis zu 20,5 Meter. Selbst Baucontainer und tonnenschwere Aggregate lassen sich damit versetzen, ohne die Maschine selbst bewegen zu müssen. Die tief an­­gesetzten Stützausleger der Maschine lassen sich per Knopfdruck automatisch ausfahren, ausrichten und einfahren. Steht der Hydraload am Arbeitsort, kann er unmittelbar seine Arbeit aufnehmen; die Rüstzeit des Hydraload ist kurz.

Anzeige

Der 1997 eingeführte JCB Teletruk ist bis heute der einzige Teleskop-Gabelstapler der Welt. Seit neuestem steht die Maschine auch mit vollelektrischem Antrieb zur Verfügung. Die emissionsfrei arbeitende Maschine 30-19E kann in geschlossenen Räumen wie Lägern und Produktionshallen eingesetzt werden. Bislang waren JCB Teleskop-Stapler wahlweise mit Diesel- oder Flüssiggas-Antrieb ausgestattet. Die Hauptkomponenten und der Antriebsstrang sind wetterfest, sodass die Maschine auch im Freien arbeiten kann – oder im Einsatz wechseln kann. Der Freihub der Maschine beträgt 1.575 Millimeter, der Ausleger ist seitlich angebracht. Bei zwei Meter Reichweite schafft der TLT 30-19E eine Traglast von bis zu 1.900 Kilogramm.

Der Teletruk kann eine Ladung von 1.600 Kilogramm drei Meter tief in einen Transporter ab­setzen. Die hohe Vorwärtsreichweite reduziert speziell beim Be- und Entladen von Transportern mit Paletten das Risiko von Schäden an Ladegut und Fahrzeug.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Neustart

JCB nimmt Produktion wieder auf

JCB nimmt teilweise die Produktion in fünf seiner britischen Werke wieder auf. Parallel dazu wird ein umfassendes Paket von Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter eingeführt.

mehr...

Radlader

Drei neue Kompakte

Caterpillar und Zeppelin führen drei Radlader mit neuer Technik und verbesserter Ausstattung in den deutschen Markt ein: den Cat 910, den Cat 914 und den Cat 920, wobei letzterer den Cat 918M ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Digitalisierung am Bau

Radlader online konfigurieren

Bauunternehmen können sich ihre Wunschmaschine inzwischen online bequem vom PC oder Tablet aus konfigurieren: 2017 hat Zeppelin erstmals ein solch digitales Tool für Cat Geräte entwickelt. Einer der Anwender ist Bernd Hopp. Der Geschäftsführer der...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite