Radlader

Marvin Meyke,

Lange Arme in Löbnitz: Recycling mit Hyundai-Radladern

Kerngeschäft von Kremer Recycling in Löbnitz bei Köthen ist unter anderem das Sammeln, Befördern, Recyceln, Sortieren und Aufbereiten von Gewerbe- und Privatabfall, Reststoffverwertung. Das Unternehmen setzt dabei auf zwei Hyundai-Radlader HL940XT.

© Hyundai Construction Equipment Europe

Seit drei Jahren arbeitet bereits ein 14 Tonnen schwerer und 114 kW starker Hyundai-Radlader HL940XT auf dem weitläufigen Gelände. Als die Jahreslaufleistung immer größer wurde, beschloss Johannes Kremer, Geschäftsführer, einen zweiten baugleichen Radlader beim Hyundai-Vertragshändler Tecklenborg Baumaschinen in Leisnig zu ordern. „Wir sind mit der Performance, dem Verbrauch und vor allem mit dem sehr guten und schnellen Service von Tecklenborg zufrieden – ein für uns kaufentscheidendes Argument“, so Kremer.

Das höhere XT-Hubgerüst (XT = Verlängertes Hubgerüst) verleiht den beiden Radladern eine Auskipphöhe von 2.930 mm – damit können auch Großraumkipper beladen werden. Die Hochkippversion ist eine im Recyclingeinsatz bevorzugte Variante, wenn es darum geht große Schubböden zu beladen. Kombiniert mit hydraulischem Schnellwechsler und Hochkippschaufeln (2,3 Kubikmeter) sind die beiden gelben Hyundais für das Unternehmen die passende Recyclingmaschinen. Für sicheres Arbeiten sorgen ausgeschäumte Reifen.

Neben reduzierten Verbrauchswerten wartet die neue HL-Serie mit  weiteren umweltschonenden Attributen auf. Eine automatische Motorabschaltung hält Kraftstoffverbrauch und Emissionen zum richtigen Zeitpunkt streng unter Kontrolle. Die HL-Serie stellt im Leerlauf den Motor ab. Die Betriebsart und die Zeit, die der Motor „leer“ läuft, sind vom Fahrer je nach den Arbeitsbedingungen einstellbar, was wiederum die Effizienz erhöht. Auch das Standard-Fünf-Gang-Getriebe mit Überbrückungskupplung reduziert den Kraftstoffverbrauch weiter. Eine ECO-Anzeige ermöglicht den konsequent wirtschaftlich orientierten Betrieb durch häufige Überprüfung der Maschinenzustände.

Anzeige

Die ECO-Anzeige ändert ihre Farbe mit dem Motordrehmoment und der Kraftstoffeffizienz. Außerdem werden Kraft-stoffverbrauchswerte wie Durchschnittsverbrauch und Gesamtverbrauch überwacht und am Monitor angezeigt. Das serienmäßige ECO-Fahrpedal unterscheidet zwischen sparsamem Betrieb und Leistungsbetrieb – im Sparbetrieb ist der Kraftstoffverbrauch deutlich niedriger. Eine „Geschwindigkeitsbegrenzung“ ist für Fahrer der HL-Serie zwischen 20 und 40 km/h so einstellbar, wie es für den jeweiligen Einsatz optimal und effektiv ist.

Verlustleistung im H-Modus reduziert
Im H-Modus reduziert die Kupplungstrennfunktion ICCO die Verlustleistung am Drehmomentwandler. Die geringere Hitzeentwicklung durch ICCO kommt insgesamt der Kraftstoffeffizienz zugute. Das hydraulische Sperrdifferenzial erhöht zum einen die Produktivität und wirkt zum anderen kraftstoffsparend, indem es Reifenschlupf vermeidet.

Neue Kabine: Mehr Komfort für den Fahrer
Leise, sicher und komfortabel, dazu 10 Prozent größer – die neue ROPS/FOPS-Kabine mit voll einstellbarem Sitz bietet dem Fahrer einen ergonomischen Arbeitsplatz. Sie ist schallgedämmt und nutzt moderne schallmindernde Techniken. Die neue Klimaanlage maximiert die Heiz- und Kühlleistung in der Kabine. Der elektrohydraulische Joystick ermöglicht das einfache Führen der Anbaugeräte.

Der 7-Zoll-Monitor bedient sich ähnlich wie ein Smartphone-Display. Er ist dazu größer als bei den Vorgängermodellen. Das Audio-System inklusive Radio hat eine integrierte Bluetooth-Freisprecheinrichtung und ein eingebautes Mikrofon, womit der Fahrer in der Kabine Anrufe entgegennehmen und tätigen kann. Das Infotainment-System bietet dem Bediener ebenfalls die Möglichkeit, Miracast zu nutzen. Mit diesem System kann er über das WLAN seines Smartphones die Funktionen des Mobiltelefons auf den großen Bildschirm legen – inklusive Navigation, Internetsurfen, Video- und Musikwiedergabe. Alle Modelle der HL-Reihe sind wahlweise mit Joystick-Lenkung erhältlich.

Endlagendämpfung
Über den Touchscreen-Monitor und elektrohydraulisch vorgesteuerte Hebel werden Endlagendämpfung, Schaufelpriorität und Arretierstellung für Ausleger und Schaufel angepasst.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Radlader

Neuer Kompakt-Radlader von Schäffer

Der 2445 gehört zu den erfolgreichsten Maschinen im Schäffer-Baumaschinenprogramm. Mit dem 2445 S stellt der Laderspezialist nun das Nachfolgemodell vor, das alle Anforderungen der Abgasstufe V erfüllt.

mehr...
Anzeige

Radlader

Doosan launcht neue Radlader-Modellreihe

Doosan Infracore Europe hat die neue Radlader-Modellreihe "DL-7" des Unternehmens vorgestellt und damit eine komplette Maschinenbaureihe der neuen Generation mit preisgekrönter Konzeption und kraftvollen Stufe V-konformen Motoren auf den Markt...

mehr...

Radlader

Neuer Hyundai-Radlader vorgestellt

Der Hyundai HL975A CVT (Continuously Variable Transmission) ist der erste Hyundai-Radlader, der die Vorteile eines Lastschaltgetriebes und eines hydrostatischen Getriebes in einer Maschine vereint. Der neue Radlader gehört zu den Hyundai-Maschinen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite