Kompaktlader

Komatsus neuer Kompaktlader

Komatsu hat im Dezember 2019 einen neuen Kompaktlader vorgestellt. Der WA80M-8 soll laut Unternehmensangaben durch hohen Fahrerkomfort, gute Sicht, Sicherheit, ergonomische Bedienelemente und Design punkten.

Der WA80M-8 ist vielseitig einsetzbar. © Komatsu

Der WA80M-8 verfügt laut Hersteller über eine hohe Zugkraft und Losbrechkraft, eine große Hub- und Ausschütthöhe sowie Kraftreserven für schwierige Bodenbedingungen. Der Fahrer kann mithilfe der Easy-Fork- Kinematik Lasten parallel zum Boden transportieren, ohne nachsteuern zu müssen. Der Kompaktradlader bietet hohe Stabilität dank seines niedrigen Schwerpunkts. Kompaktheit und die neue Motorhaube ermöglichen eine gute Rundumsicht. Das Breitbild-Monitorsystem mit großem TFT-LCD-Farbdisplay unterstützt 15 Sprachen. Unter den Bedienelementen befindet sich ein PPC-Multifunktionshebel für einfache Bedienung. Durch das Reinigungsintervall von 6.000 Betriebsstunden ist der Dieselpartikelfilter für rund zehn Jahre wartungsfrei. Durch die Flottenmanagementfunktionen des kostenlosen Telematiksystems Komtrax ist die Maschine vor unberechtigter Nutzung geschützt und auf Effizienz ausgelegt.

WA80M-8 von Komatsu © Komatsu

Vielseitig einsetzbare Maschine
Mit dem hydraulischen Schnellwechsler, der EF- Kinematik mit Parallelhub und diversen Anbaugeräten eignet sich der WA80M-8 als vielseitiges Werkzeug für Baustellen, GaLaBau und Einsätze in der Landwirtschaft. „Der neue WA80M-8 ist ein echter Allrounder“, sagt Michael Wadsack, Produktmanager bei Komatsu Europe: „Kompakte Abmessungen, hervorragende Sicht und eine große Auswahl an Sonderausrüstung machen diesen neuen Kompaktradlader von Komatsu zum bevorzugten Helfer auf der Baustelle.“

Anzeige

Der WA80M-8 hat ein Betriebsgewicht von 5.995 Kilogramm. Der S4D98E-6VHA- Niederemissionsmotor (73 PS) meistert anspruchsvolle Einsätze und erfüllt die Abgasnormen der EU- Stufe V. Ein vollautomatisches, hydrostatisches Getriebe treibt alle vier Räder an. Zur Sonderausrüstung gehört eine erhöhte Höchstgeschwindigkeit von 40 km pro Stunde. Die weit zu öffnende Motorhaube erleichtert Durchsicht und Wartung. Durch die Kippkabine sind alle wichtigen Baugruppen schnell erreichbar. Die Elektronik ist gut geschützt hinter einer Wartungsklappe in der Kabine untergebracht. Die Anordnung von Batterie, Hauptschalter und Relais vereinfacht die Wartungsarbeiten an der Elektrik. Der grobmaschige Kühler mit optionalem Umkehrlüfter ist gut zugänglich.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kompaktlader

Gerüstet für den Winterdienst

Der Winter steht wieder vor der Tür und mit ihm die Schneeräumpflicht: was also tun gegen verschneite und glatte Firmenparkplätze, Straßen, Wege und Höfe? Die passende Lösung möchte der Manitou-Vertragshändler Hald & Grunewald aus Herrenberg...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite