Radlader

Marvin Meyke,

Zwei neue Hitachi-Radlader im Kieswerk

Unternehmer Bernd-Robert Goßens setzt auf zwei neue Hitachi-Radlader ZW310TPD-6. Diese verrichten zuverlässig und effizient die anfallenden Arbeiten im Kieswerk.

© Kiesel

Auf dem Gelände in Neukirchen-Vluyn sind die beiden Hitachi-Radlader von Kiesel recht gut gefordert. Unentwegt flitzen sie zwischen den Haufwerken hin und her. Der eine beschickt die Förder-, Brech- und Siebanlagen, der andere belädt die ankommenden Sattelzüge und Muldenkipper.

„Der Neue macht jetzt die schwerste Arbeit“, erklärt Geschäftsführer Bernd-Robert Goßens und zeigt auf den seit kurzem vom Systempartner Kiesel gelieferten Radlader Hitachi ZW310TPD-6. „Wir haben das gleiche Maschinen-Modell bereits seit vier Jahren in Betrieb und sind mit dessen Performance und Funktionalität sehr zufrieden. Ist doch klar, dass wir uns auch weiterhin auf diese bewährte Technik und Zuverlässigkeit verlassen wollten“, sagt der Firmenchef und fügt schmunzelnd hinzu: „Schließlich bleibt ein Kieswerk nur ungern stehen, weil die Maschinen streiken …“

Das seit 1960 bestehende Familienunternehmen wird heute von Bernd-Robert Goßens in zweiter Generation geleitet. Er bedient vorrangig Kunden aus dem Ruhrgebiet bis ins Sauerland und entlang der Rheinschiene. Auf die Marke Hitachi setzt er seit dem Jahr 2009. Nachdem der Standort Kiesel West in Moers gegründet wurde, entwickelte sich eine enge Kooperation mit dem Systempartner, von dem inzwischen schon acht Radlader erworben wurden.

Anzeige

Vertriebsspezialist Waldemar Horch kennt die Bedürfnisse des Kieswerks und hat zusammen mit Goßens bei der Konfiguration des jüngsten Radladers ZW310TPD-6 mit einer Leistung von 232 kW (315 PS) die bewährten Features und Leistungsparameter des Vorgängers übernommen. Die neue Maschine mit einem Betriebsgewicht von 24,4 Tonnen ist mit zwei Lenkvarianten ausgestattet, so dass der Fahrer zwischen Lenkrad und Joystick wählen kann. Vorteilhaft für den Bediener ist auch die eingebaute geeichte Waage von der Firma Pfreundt. Durch die dynamische Gewichtskontrolle im Radlader wird der Beladungsprozess optimiert und die Überladung der Fahrzeuge lässt sich vermeiden.

Bei der Wahl der Schaufel für das rollige Material fiel die Entscheidung diesmal auf ein original Hitachi-Produkt mit Überlaufschutz und 4,5 Kubikmeter Inhalt. Die langlebige Schaufel aus verschleißfestem Stahl in HD-Ausführung hat einen runden Boden und dadurch ein besseres Ladeverhalten. Für Goßens ist der HitachiZW310TPD-6 ein optimal abgestimmtes Arbeitsgerät: „Es passt alles: Leistung, Größe und Zuverlässigkeit entsprechen ebenso wie die niedrigen Betriebskosten bestens unseren Anforderungen. Wir schätzen außerdem den flexiblen Service und die kompetente Beratung des Kiesel West-Teams, zu dem wir nicht nur einen ‚heißen‘ Draht, sondern auch einen kurzen Weg haben.“

Geschäftsführer Bernd-Robert Goßens will Kiesel und Hitachi weiter treu bleiben: „Wenn wir in naher Zukunft weiter expandieren und neue Abtragungs-Genehmigungen erhalten, müssen wir gar nicht darüber nachdenken, welche Radlader-Marke zum Einsatz kommt.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schreitbagger

So schreitet die Digitalisierung voran

Für einen Schreitbagger des Erdbauunternehmens Fallert entwickelte das junge Unternehmen Makineo eine angepasste 3D-Maschinensteuerung. Mit der Entwicklung dieses Prototyps liegt die Messlatte für Maschinensteuerung jetzt ziemlich hoch.

mehr...

Messe Karlsruhe

Im Duo zur Doppelmesse

Die Doppel-Messe RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE öffnet Anfang Mai ihre Pforten auf dem Areal der . Live in Aktion stellen Systempartner Kiesel und die Spezialmaschinenmanufaktur KTEG ihre Produkt- und Systemlösungen vor.  

mehr...

Sicherheit beim Laden

SubMonitor für Radlader

Komatsu Europe kündigt einen SubMonitor für Radlader an, der alle Kundenwünsche in einer benutzerfreundlichen Touchscreen-Oberfläche zusammenführt. Die neue Plattform intuitiver Assistenzsysteme sorgt für höchste Effizienz und Sicherheit beim Laden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Radlader

Ein Robuster für den Steinbruch

Der Hyundai-Händler Taylor und Braithwaite (T&B) hat seinem langjährigen Kunden DA Harrison das erste Modell eines Hyundai-HL975A-CVT-Radladers in Großbritannien zur Erprobung zur Verfügung gestellt.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite