Baumaschinenhersteller

Marvin Meyke,

Corona-Zeit: Komatsu passt sich an

Komatsu hat die Weichen zur Anpassung an die veränderten Gegebenheiten durch Corona gestellt. In kurzer Zeit wurden verschiedene Maßnahmen und Angebote entwickelt, um Mitarbeiter und Vertriebspartner zu fördern und um die Anliegen der Kunden verlässlich zu bedienen. 

© Komatsu

Für Komatsu Mitarbeiter und Vertriebspartner gibt es regelmäßige Webinare zu unterschiedlichen Maschinenmodellen mit Schwerpunkten auf Verkauf und Service, durchgeführt von den jeweiligen Produktexperten. Dies soll weiterhin alle Beteiligten auf dem neuesten Stand bringen, neu entstandene Zeitfenster sollen so sinnvoll genutzt werden können, um nach einer Lockerung der Gesamtsituation wieder Expertise in den Markt einzubringen.

Die Komatsu Vertriebspartner in Deutschland (BRR - Baumaschinen Rhein-Ruhr GmbH
GP Baumaschinen GmbH Halle, Kuhn Baumaschinen Deutschland GmbH, Ritter & Schwald Baumaschinen GmbH, Schlüter Baumaschinen GmbH) sind weiterhin verlässlich für ihre Kunden erreichbar und bieten ihren Service unverändert an.

Produktion in allen Werken wieder angelaufen
Ebenfalls ist das Komatsu Werk in Hannover, in dem Kompaktradlader, Radlader sowie Mobilbagger gefertigt werden, an allen fünf Werktagen besetzt um die Abwicklung von Aufträgen sicherzustellen.
Seit dem 4. Mai ist auch die Produktion im italienischen Werk in Este wieder angelaufen, das Klein- und Kompaktmaschinen herstellt. Auch alle anderen europäischen Werke haben, unter Beachtung der nötigen Maßnahmen zum Schutz von Mitarbeitern und Kunden sowie Lieferanten, unlängst die Arbeit wieder aufgenommen. Darüber hinaus ist das europäische Ersatzteillager in Vilvoorde, Belgien, das mehr als 7.000.000 verschiedene Komponenten vorhält, weiterhin besetzt und verschickt täglich benötigte Teile, bei Bedarf sogar direkt zur Kundenbaustelle.

Anzeige

Neues Finanzprogramm: Fokus auf schneller Hilfe
Komatsu Finance hat ein neues Corona Programm ins Leben gerufen und bietet unter anderem in Deutschland flexible Finanzierungs- und Leasingprogramme durch seine unternehmenseigene Finanzorganisation an. Aktuell liege der Fokus auf schneller Hilfe mit schlanker Abwicklung für Kunden in Notsituationen sowie auf der Entwicklung maßgeschneiderter Finanzierungslösungen entsprechend der Kundenwünsche bei einer Neuanschaffung.

Komatsu schlägt so laut eigenen Angaben insgesamt einen optimistischen Weg durch die Corona Zeit ein und bewertet die Situation täglich neu, um sowohl die Sicherheit der Mitarbeiter als auch eine optimale Abwicklung der Kundenbedürfnisse zu gewährleisten. Dafür ist beispielsweise bei der Komatsu Germany GmbH in Hannover eigens ein Corona-Gremium ins Leben gerufen worden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Radlader

Neuer Kompakt-Radlader von Schäffer

Der 2445 gehört zu den erfolgreichsten Maschinen im Schäffer-Baumaschinenprogramm. Mit dem 2445 S stellt der Laderspezialist nun das Nachfolgemodell vor, das alle Anforderungen der Abgasstufe V erfüllt.

mehr...
Anzeige

Radlader

Doosan launcht neue Radlader-Modellreihe

Doosan Infracore Europe hat die neue Radlader-Modellreihe "DL-7" des Unternehmens vorgestellt und damit eine komplette Maschinenbaureihe der neuen Generation mit preisgekrönter Konzeption und kraftvollen Stufe V-konformen Motoren auf den Markt...

mehr...

Radlader

Neuer Hyundai-Radlader vorgestellt

Der Hyundai HL975A CVT (Continuously Variable Transmission) ist der erste Hyundai-Radlader, der die Vorteile eines Lastschaltgetriebes und eines hydrostatischen Getriebes in einer Maschine vereint. Der neue Radlader gehört zu den Hyundai-Maschinen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite