Radlader

Marvin Meyke,

Bamberger Natursteinwerk testet Hyundai-Radlader

Das Bamberger Natursteinwerk wurden 1965 gegründet und betreibt in Süddeutschland aktuell 23 Steinbrüche primär für Sandstein und Granit. Hauptprodukte des  Unternehmens sind Fassadenelemente, Mauersteine und Pflasterprodukte, neben der Planungs- und Montageleistung.

© Hyundai Construction Equipment

Speziell die vorgehängten Fassadenelemente werden aus großen Blöcken gesägt – zum Bewegen dieser Blöcke werden schwere Radlader mit Gabeln – sogenannte Blockhandler, eingesetzt. Schon lange pflegt das Bamberger Natursteinwerk eine enge Geschäftsbeziehung zum Hyundai-Vertragshändler Klarmann in Eltmann. Deshalb testete Geschäftsführer Martin Graser einen Hyundai-Radlader der 27-t-Klasse als Blockhandler über einen Zeitraum von zwei Wochen. Sein Fazit: „Das Gerät ist modern, sehr ergonomisch und wenn die von uns angeregten Anpassungen durchgeführt werden, könnte die Maschine auf unser Anforderungsprofil passen – wir bleiben mit Willibald Klarmann und seinem Team in engem Kontakt“.


Der Hyundai HL975A CVT (Continously Variable Transmission) ist der erste Hyundai-Radlader, der die Vorteile eines traditionellen Lastschaltgetriebes und eines hydrostatischen Getriebes in einer Maschine vereint. Für das Handling schwerer Steinblöcke wurde der Radlader mit einem Zusatzheckgewicht von 2.450 Kilogramm, einem dritten Steuerventil für hydraulischen Schnellwechsler, einem stufenlosen Automatikgetriebe ausgestattet. Die Vorderachse ist mit automatischer 100% Differentialsperre ausgerüstet, eine Einhebel Joystick Steuerung, sowie eine Rückfahrkamera ermöglichen besonders präzises Handling.

Anzeige

Das ZF-CVT-Getriebe bietet eine optimierte Leistungsausbeute, indem es das Verhältnis von hydraulischer zu mechanischer Energie, je nach Last und Geschwindigkeit kontinuierlich ändert, um den Motor im niedrigen Drehzahlbereich zu halten und eine sanfte, gleichmäßige Beschleunigung zu ermöglichen. Beim Verzögern wirkt das CVT als Bremse, wodurch der Verschleiß der Betriebsbremse deutlich verringert und die Standzeit des Achsöls verlängert wird. Zur Optimierung der täglichen Leistung und Produktivität tragen zum einen das Hyundai eigenentwickelte, integrierte und serienmäßige Wiegesystem und zum anderen zusätzliche Steuerungs-, Ferndiagnose- und Wartungsfunktionen bei.

Hyundai hat bei der Entwicklung des HL975A CVT angefangen bei der Konstruktion über die Fertigung bis zu Qualitätskontrolle besonderen Wert auf die Langlebigkeit gelegt. Alle Systeme wurden optimiert und in unterschiedlichen Anwendungen rigoros getestet.

Die Maschine kann optional mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen wie dem AAVM (Erweiterte Rundumsichtüberwachung) geliefert werden, das dem Betrachter neben der 360° Rundumsicht insgesamt neun verschiedene Kamerablickwinkel und damit eine optimale Sicht in alle Richtungen bietet. In dieses System ist auch die IMOD Funktion (intelligente Erkennung von beweglichen Objekten) integriert. Darüber hinaus kann der HL975A CVT auch mit einem optionalen Radarsystem ausgestattet werden, das Tag und Nacht Hindernisse hinter der Maschine erkennt, und zwar gänzlich ohne toten Winkel. Die Entfernung zwischen Hindernis und Lader wird auf dem Zusatzmonitor für Kamerasysteme angezeigt.

Zur Erhöhung der Sicherheit wurden akustische und sichtbare Warnfunktionen eingebaut, die den Bediener zum Anlegen des Sicherheitsgurtes auffordern, wodurch das Verletzungsrisiko für den Bediener minimiert wird. Ein weiteres Merkmal ist die Notabschaltung, die den Motor über einen Not- Aus- Schalter an der Unterseite des Sitzes sofort abschaltet.

Hyundai hat die HL975A CVT Kabine so konzipiert, dass sie eine produktive, stressfreie Arbeitsumgebung bieten soll. Eine optionale Türfernbedienung ermöglicht es dem Bediener die Kabinentür ferngesteuert zu öffnen, während er sicher am Boden steht.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bagger

Ein robuster 52-Tonner

Alba Ventura, ein italienisches Unternehmen, das im Bereich Marmorabbau tätig ist, erwarb einen HX520L Bagger von Toscomeccanica, dem Hyundai Construction Equipment Händler für die Region Toskana.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Radlader

Mehr Tempo bei der ­Asphaltproduktion

Das Unternehmen Kutter legt laut eigenen Angaben Wert auf Know-How in allen Bereichen mit gut ausgebildetem Personal und einem umfangreichen Maschinen- und Gerätepark. Zu diesem zählt seit Kurzem ein ­Komatsu Radlader WA475-10 von Kuhn Baumaschinen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite