Anzeige

Wie Sie in einem Bauprojekt alles unter einen (digitalen) Hut bringen

Es ist nicht immer leicht, bei einem Bauprojekt den Überblick zu behalten: Der aktuelle Stand auf der Baustelle, Änderungen bei einer Lieferung, Verzögerungen beim Subunternehmer – all das muss berücksichtigt und unter einen Hut gebracht werden. Mit einer zentralen, digitalen Plattform bringen Sie alle Akteure zusammen und schaffen Transparenz in allen Bereichen.

Mit einer smarten Plattform sind Informationen unkompliziert verfügbar – auch per Tablet auf der Baustelle. © Adobe Stock

Mehr Transparenz – das erhoffen sich viele im Baugewerbe von der Digitalisierung. Wer Informationen und Daten übersichtlich und einfach für alle Beteiligten zur Verfügung stellt, kann seine Abläufe besser planen und vermeidet unnötige Wartezeiten und Reibungsverluste. Eine zentrale Plattform für Informationen, Daten und Prozesse kann der Schlüssel zu einer erfolgreichen Zukunft im Baugewerbe sein. Hier werden vier Bereiche vorgestellt, in denen eine Plattform konkret und schnell für mehr Transparenz in Ihrem Bauprojekt sorgen kann.

Punkt 1: Smarte Datenerfassung per Tablet
Saubere Dokumentation ist wichtig. Der Fortschritt einer Baustelle muss für alle Beteiligten festgehalten werden, der aktuelle Status von Aufgaben will stets aktualisiert sein und auch die Qualitätsprüfung darf nicht zu kurz kommen. Doch häufig haben Sie auf der Baustelle nur Ihr Smartphone zur Hand – und ein guter Internetzugang ist nicht gegeben. Mit der Plattform Intrexx können Daten ganz einfach per Smartphone erfasst werden, auch ohne Internetverbindung. Sobald man dann wieder mit dem WLAN oder mobilen Daten verbunden ist, werden die Informationen dann online synchronisiert und alle Beteiligten sind auf dem aktuellen Stand.

Anzeige

Punkt 2: Geschmeidige Abläufe in der Logistik
Bei einem Bauprojekt müssen verschiedene Lieferungen koordiniert und miteinander abgestimmt werden. Mit einer smarten Baustellenlogistik haben Sie alle Projekte und Kunden stets im Blick. Intrexx und seine Partner bieten einiges an Expertise, wenn es um das Thema Building Information Modeling (BIM) und Baustellenlogistik geht. Einer individuell eingerichteten Plattformlösung zeigt laufend in Echtzeit die Auslastung und den aktuellen Stand.

Punkt 3: Alle Assets im Blick dank „digitalem Bau“
Wo ist eigentlich….? Diese Frage müssen Sie sich nie mehr stellen, wenn Sie auf eine smarte Asset-Management-Lösung setzen. Versehen Sie Ihre Maschinen und Materialien mit Trackern und behalten Sie jederzeit den Überblick, wo sie sich gerade aufhalten. Die Intrexx-Lösung „Digitaler Bau“ unterstützt bei der Identifikation, aktiven Nachverfolgung, Verwaltung, Prüfung und Wartung, Organisation, Dokumentation und Inventarisierung aller Baustelleneinrichtungen der Baubranche.

Punkt 4: Viele Zulieferer – eine Plattform
Bei einem Bauprojekt sind zahlreiche Akteure beteiligt. Um immer den Überblick zu behalten, sollten Informationen auf einer zentralen Plattform gebündelt werden. Gerade, wenn der eine Subunternehmer die Leitungen und der andere den Estrich verlegt ist es wichtig, jeden Schritt zu dokumentieren und gut zu kommunizieren. Ein Extranet-Portal macht es möglich, Prozesse digital abzubilden und auch Fremdunternehmen dabei unkompliziert einzubinden. So wickeln Sie jeden Schritt des Projekts, von der Planung über das Monitoring bis hin zur Dokumentation, auf einer Plattform ab. Mit der Low-Code-Plattform Intrexx können Sie Ihr individuelles Extranet in kurzer Zeit umsetzen.

Ausführlichere Informationen dazu, wie das Baugewerbe wirkungsvoll digitalisiert werden kann, finden Sie hier: https://www.intrexx.com/baugewerbe-magazin-1121/baugewerbe


Success Stories aus dem Baugewerbe
Eine smarte Plattform kann im Baugewerbe in vielen Bereichen für mehr Transparenz und effizientere Prozesse sorgen. Sie möchten wissen, wie die Digitalisierung im Baugewerbe konkret ablaufen kann? Dann sehen Sie sich kostenlosen Success Stories einmal an: Vier ganz unterschiedliche Unternehmen – vom Fertighausbauer bis zur Tunnelbaugesellschaft – haben mit der Plattform Intrexx ihre Prozesse erfolgreich digitalisiert. Laden Sie sich die Broschüre hier kostenlos herunter: https://www.intrexx.com/baugewerbe-magazin-1121/success-stories/uncovered

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Digitalisierung

Mit 3D-Modellen Mengen ermitteln

Die Digitalisierung der Baubranche und der Einsatz von 3D-Modellen bieten immenses Potential für Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Baus. Wenn es um die Einführung modellbasierter Arbeitsweisen geht, hinkt die Bauausführung...

mehr...

Digitalisierung

Maschinen digital gesteuert

Seit langem halten auf den Baustellen Maschinensteuerungen Einzug. Die Verbreitung von 2D- und 3D-Systemen stieg besonders im letzten Jahrzehnt deutlich an. Wo lohnt sich der Einsatz für Bauunternehmen?

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Digitalisierung

Der Weg zur papierlosen Baustelle

Bei vernetzten Maschinen, intelligenten Systemen und lernfähiger Software ist die Baubranche noch zögerlich. Dass die Bauwirtschaft bei der Digitalisierung aufholen muss, davon ist Olaf Droste, Senior Sales Manager DACH bei Topcon, überzeugt: Pläne...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Interview

Baustellen digital in Echtzeit dokumentieren

Rund 80 Prozent aller deutschen Handwerksbetriebe sind Kleinunternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern. Für viele von ihnen ist die Digitalisierung Neuland. Warum es Zeit für eine digitale Entdeckungsreise ist, schildert Frank Wiedemann,...

mehr...