Neue Märkte, neue Kompetenzen

Kai Ingmar Link,

Neuer Geschäftsführer: Jochen Kuppinger leitet Mörk in die Zukunft

Mit Jochen Kuppinger hat die Mörk GmbH & Co. KG einen erfahrenen Bau-Ingenieur und Immobilienentwickler als neuen Geschäftsführer gewonnen. Der Führungswechsel markiert einen bedeutenden Schritt für das Leonberger Unternehmen im Bereich Architektur, Bau und Immobilien. Hier erfahren Sie mehr über die Pläne und Ziele von Jochen Kuppinger und die Ausrichtung von Mörk in dieser neuen Ära.

Jochen Kuppinger, neuer Geschäftsführer bei Mörk in Leonberg. © Mörk

Führungswechsel für Wachstum und Innovation

Jochen Kuppinger (61), ein erfahrener Bau-Ingenieur mit umfassender Managementerfahrung, übernimmt ab sofort die geschäftliche Verantwortung bei Mörk. Seine Laufbahn in leitenden Positionen macht ihn zu einem idealen Kandidaten, um dem Unternehmen neue Impulse zu verleihen und das geplante Wachstum voranzutreiben. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der Digitalisierung und der Erschließung neuer Märkte, insbesondere im Bereich der Planung und Entwicklung von Gesundheitszentren.

Zukunftsorientierte Ziele und Kontinuität
Mit dem neuen Geschäftsführer setzt Mörk die Segel in Richtung Zukunft. Die ehrgeizigen Ziele umfassen die Weiterentwicklung des Unternehmens in Richtung Baudienstleister mit einem hohen Anteil an Beratung und Planung. Hierbei wird auch die Immobilienkompetenz in den Fokus gerückt und weiter ausgebaut.

Breites Projektspektrum und Digitale Transformation
Die Mörk GmbH & Co. KG hat in den letzten Jahren mit über 130 Beschäftigten eine beeindruckende Bandbreite von Projekten in den Bereichen Mehrfamilienhäuser, Reihenhäuser, Wohnparks, Kirchen, Schulen, Kindergärten, Senioren- und Pflegeheime, Gesundheitszentren sowie Industrie- und Gewerbebauten realisiert. Um in einem sich wandelnden Marktumfeld konkurrenzfähig zu bleiben, hat sich das Unternehmen verstärkt der Digitalisierung verschrieben. Modernste Methoden wie Building Information Modelling (BIM) und Virtual Reality (VR) kommen in der Projektentwicklung und Planung zum Einsatz.

Anzeige

Zukünftige Ausrichtung unter Jochen Kuppinger
Jochen Kuppinger betont den agilen Marktansatz und die nachhaltige Optimierung der Prozesse. Ein besonderer Fokus wird auf der Beobachtung der Märkte, der Branche und den aktuellen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen liegen. Dies soll dazu dienen, weitere Betätigungsfelder und Marktsegmente zu identifizieren und zu erschließen. Die Ausrichtung von Mörk unter seiner Leitung wird somit von einer klaren Vision und einem erfahrenen Blick auf die Branche geprägt sein.

Erfahrener Geschäftsführer für Erfolgsaussichten
Die Entscheidung, Jochen Kuppinger als Geschäftsführer zu wählen, basiert auf seiner langjährigen Erfahrung und erfolgreichen Laufbahn. Seine Expertise erstreckt sich über verschiedene Positionen, darunter Projektmanager und Führungskraft für namhafte Immobilienunternehmen. Seine Referenzen unterstreichen seine Fähigkeit, Unternehmen in Wachstumsphasen erfolgreich zu leiten. Der Fokus auf Immobilienprojektentwicklung und seine vielfältigen Erfahrungen machen ihn zum idealen Mann, um Mörk in die nächste Phase des Wachstums zu führen.

Drei Fragen an Jochen Kuppinger, neuer Geschäftsführer bei Mörk

Herr Kuppinger, herzlichen Glückwunsch zur neuen Herausforderung. Was sehen Sie zukünftig als eine Ihrer wichtigsten Aufgaben?
Angesichts der aktuellen Lage, die auch auf unsere Branche einwirkt, sehe ich es als besonders wichtig an, veränderte und neue Märkte zu identifizieren und die geeigneten Strukturen, Produkte und Produktionsverfahren dafür weiterzuentwickeln.

Was hat Sie an Ihrer neuen Position überzeugt bzw. warum haben Sie sich für Mörk entschieden?
A: Die Mörk-Gruppe ist sehr breit am Markt aufgestellt und verfügt über ein ebenso breit gefächertes Leistungs- und Produktportfolio. Hier kann ich meine gesamte bisherige Erfahrung im Bau- und Immobilienbereich einbringen. Die ver-
schiedenen Geschäftsbereiche sind hervorragend strukturiert und werden kompetent geleitet. Angefangen bei der Gesellschafterfamilie bis zu den operativen Einheiten wird ein sehr überzeugender Wertekanon aktiv gelebt und vertreten.

Welche Projekte planen sie als Nächstes in Angriff zu nehmen?
A: Wir beabsichtigen, die robuste Expansion unserer Unternehmensgruppe in verschiedene Bereiche des Bau- und Immobilienmarktes voranzutreiben, insbesondere in denjenigen Geschäftsfeldern, die derzeit im Fokus stehen, wie etwa in der Entwicklung und Errichtung von Gesundheitszentren oder in den Bereichen der Innovation und Nachhaltigkeit. Unsere Ziele umfassen außerdem die Stärkung unserer Beratungs-, Entwicklungs- und Planungskompetenzen sowie die Optimierung der Schnittstellen im Projektverlauf, sowohl intern als auch extern bis zum schlüsselfertigen Objekt.

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige