Schwerlasttransport

Marvin Meyke,

Goldhofer zeigt Semi- und Tiefbettauflieger auf der GIS

Besucher der GIS in Piacenza, Italien, können dieses Jahr zwei Modelle von Goldhofer-Aufliegern  in Augenschein nehmen, mit denen sich schwere Lasten einfacher, flexibler und wirtschaftlicher transportieren lassen.

© Goldhofer

Auf der Ausstellung für Hebetechnik und Schüttguttransport präsentiert der Transport-Technologie-Experte Goldhofer nicht nur den Semiauflieger "MPA" 4, sondern auch die universell einsetzbaren Tiefbettauflieger STZ-VP mit 245er-Bereifung. Den Standbesucher erwartet unter anderem das hydraulisch hebbare Ladeflächenteilstück des "MPA", mit dem der Schwanenhals befahren werden kann. "Mit unserem Ausstellungsportfolio auf der GIS führen wir eindrücklich vor, dass funktionale Vielfalt und wirtschaftlicher Einsatz im Schwerlasttransport möglich sind", so Marco Ceresa, Repräsentant für Italien bei Goldhofer.

Hohe Nutzlast und Wendigkeit
Mit seiner niedrigen Ladehöhe eignet sich der robuste Semiauflieger "MPA" 4 besonders für den Transport hoher Nutzlasten und Ladungen, wie Baumaschinen, Anlagenkomponenten oder Kransegmenten. Dank des hebbaren Ladeflächenteilstück zum Befahren des Schwanenhalses und der hohen Achslast von 12 Tonnen stehen Anwendern eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten zur Verfügung. So lassen sich auf Grund des hydraulisch hebbaren Ladeflächenteilstück auf geringem Raum auch zweigeteilte Ladungen sicher und wirtschaftlich befördern. Die wartungsarme MacPherson-Achstechnologie sorgt zudem für einen wirtschaftlichen Betrieb.

Anzeige

Für Schwertransporte auch auf unwegsamen Routen: STZ-VP (245)
Der Tiefbettauflieger STZ-VP 2 wird aufgrund seiner hohen Achslast, seines geringen Eigengewichts und großen Lenkeinschlags vorwiegend für Schwertransporte auf Routen mit unterschiedlichem Terrain und engen Passagen eingesetzt. Denn durch eine höhere Nutzlast, bessere Kurvenlaufeigenschaften und längere Ladeflächen lassen sich hohe und vielseitige Ladegüter, wie Kessel, Bagger oder Stückgut, mit dem STZ-VP 2 ebenso sicher wie wirtschaftlich transportieren.

Zusammen mit seinem umfangreichen Zubehör bietet der individuell auf die Anforderungen fast aller Ladegüter konfigurierbare Auflieger eine wirtschaftliche, wendige und leistungsstarke Lösung auch für schwerste Lasten.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Tool

Neuer Ölwegweiser von Liqui Moly

Öl ist heutzutage kein allgemeiner Schmierstoff mehr, sondern ein hochspezialisiertes, flüssiges Konstruktionsbauteil, das genau zum jeweiligen Motor passen muss. Mit dem neuen Ölwegweiser des Öl- und Additivspezialisten Liqui Moly findet man...

mehr...
Anzeige

Motoren

MTU-Motoren für Demag-Krane

Rolls-Royce liefert MTU-Motoren für zwei neue Demag-Kran-Modelle an den Maschinenhersteller Terex Cranes. Der Demag AC 300-6 Kran wird von einem Motor der Baureihe 6R 1500/OM 473 angetrieben, der AC 45 City Kran von 6R 1000/OM 936 Motoren. MTU...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Motoren

Kubota Holdings Europe B.V. gegründet

Kubota hat eine neue Holdinggesellschaft gegründet, die als Zentrale in Europa für das Maschinensegment fungiert. Die Kubota Holdings Europe B.V. wird das weitere Wachstum in den jeweiligen Einzelmärkten durch eine gesamteuropäische Optimierung...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite