Messen

Weggestaltung mit Pflasterklinker

Als Teil eines Wohngebiets von Norderstedt in Schleswig-Holstein entstand eine Wohnanlage mit vorbildlicher Freiraumgestaltung. Die angelegten Wege simulieren den Verlauf von strömendem Wasser. Verwendet wurden hierfür Pflasterklinker der Firma Kerawil aus Löhne, die bereits in vierter Familiengeneration Pflasterklinker produziert.

Wohnquartier 452 in Norderstedt nördlich von Hamburg: Die Wege schlängeln sich wie Wasserläufe über das Grundstück, weiten sich auf und verjüngen sich wieder. Das Verlegemuster verstärkt den Eindruck von strömendem Wasser. Fotos: Rolf Lang

Der Freiraum in dicht bebauten städtischen Wohnbereichen hat eine hohe Bedeutung für das Wohlbefinden der Bewohner. Nicht jeder hat seinen eigenen Garten. Eine grüne Umgebung, die sich an den Bedürfnissen der Bewohner orientiert, schafft hier einen sinnvollen Ausgleich. Als Teil eines neuen Wohngebietes in Norderstedt – nördlich von Hamburg – entstand das Quartier 452 für die Adlershorst Baugenossenschaft eG. Insgesamt wurden hier circa 1.000 Wohnungen errichtet. Das Quartier besteht aus vier Stadthäusern mit insgesamt 60 Wohnungen und einem großen Wohnhaus mit 78 Wohneinheiten. Die Freiflächen zwischen den Wohnhäusern bieten den Anwohnern einen Platz zum Erholen und laden zum Verweilen ein.

Begrünung auf der Tiefgarage
Die Grünfläche wird durch das langgestreckte Wohnhaus an der Horst-Embacher-Allee und die gegenüberliegend positionierten vier Stadthäuser am Rosmarinweg begrenzt. Neben dem Ziel der Erschließung der Gebäude und Funktionsbereiche führen die Wege zu Ruhe- und Spielflächen. Große Teile der Freianlagen mit intensiver Begrünung wurden auf einer Tiefgarage angelegt.

Anzeige
Der schwarz-stahlblaue Pflasterklinker von Kerawil ist im Läuferverband verlegt, verschiedenfarbige Mosaiksteine beleben das Gesamtbild.

Pflaster simuliert strömendes Wasser
Die Wege schlängeln sich wie Wasserläufe über das Grundstück. Sie weiten sich auf und verjüngen sich wieder. Verspielt teilen sie sich innerhalb der Grundform in zwei im Läuferverband verlegte schwarz-stahlblaue Ströme auf, die einem eigenen Rhythmus folgen und dadurch noch belebter scheinen. Das Verlegemuster verstärkt den Eindruck von strömendem Wasser.

Kontrastierendes Farbenspiel
Der Klinker bietet über feine Abstufungen ein Farbspiel von dunkelgrau bis schwarz-stahlblau und hebt sich damit kontrastierend von der grünen Umfeldgestaltung ab. Die farblichen Tönungen des Klinkers unterstützen den Eindruck des Organischen. Die Einfassung erfolgte mit um 90° gedrehten Pflasterklinkern in derselben Farbe. Aufgrund der Formgebung laden die Flächen zum Verweilen und Spielen ein. Eingesetzte verschiedenfarbige Mosaiksteine auf Höhe des Spielplatzes beleben das Gesamtbild. Heckenbänder schirmen Bereiche wie den Spielplatz, Sitzflächen und kleine Terrassengärten von halböffentlichen Bereichen ab.

Friedrich Schwagmeier

Projektdaten
Bauzeit: Oktober 2015 – Oktober 2016 Fläche: 1.000 m² Landschaftsarchitektin: ZUMHOLZ Landschaftsarchitektur Formate Pflasterklinker: NFP (240 x 118 x 71) ohne Fase Farbe: schwarz-stahlblau

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

GaLaBau

GaLaBau 2018: Druckluft auf engstem Raum

Kaeser Kompressoren kommt mit seinem umfangreichen Programm an Mobilair-Baukompressoren auf die GaLaBau. Diese lassen sich individuell auf das jeweilige Spezialgebiet beim Bau und bei der Pflege von Grünanlagen konfigurieren.

mehr...

GaLaBau

GaLaBau 2018: Leiser und emissionsfrei

Atlas Copco stellt auf der GaLaBau die elektrische und damit umweltfreundliche Version eines Kleinkompressors vor. Der mobile Plug-and-Play-Kompressor E-Air 250 verfügt über einen elektrischen Antrieb und eine variable Drehzahl (VSD).

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite