BAU 2019

Susanne Frank,

Neue Fassadenbefestigung von Schöck

Mit dem Schöck Isolink Typ TA-S präsentiert der Bauproduktehersteller Schöck auf der BAU seine neueste Produktentwicklung für die thermische Trennung von vorgehängten hinterlüfteten Fassaden. Die Wärmedämmeigenschaften der neuen Fassadenbefestigung sind laut Hersteller rund 200-mal besser als bei Wandhaltern aus Aluminium und 15-mal besser als bei Wandhaltern aus Edelstahl.

Auf unterschiedlichen Themeninseln können die Besucher am Stand von Schöck anhand von Erlebnismodellen die Bauphysik, Funktionalität und Nutzen der Lösungen an den Bauteilen Balkon, Fassade und Treppe sehen, fühlen und testen. © Schöck Bauteile

Der Schöck Isolink Typ TA-S besteht aus Combar-Glasfaserstäben mit äußerst geringer Wärmeleitfähigkeit, in Verbindung mit einer Edelstahlschraube. Im direkten Vergleich zu Aluminium-Wandhaltern sind beim Dämmmaterial Einsparungen von ca. 50 Prozent möglich.

Als „Zertifizierte Passivhaus Komponente“ sorgt das neue System für eine zuverlässige thermische Trennung und ermöglicht eine rechnerisch wärmebrückenfreie Konstruktion. Damit erweitert Schöck die Produktfamilie der Fassadenbefestigungen, neben der kerngedämmten Betonfassade, um ein neues Anwendungsfeld. Messebesucher können an einem Turm die verschiedenen Möglichkeiten in der Fassadengestaltung mit Isolink hautnah erleben.

Themeninseln zu Balkon, Fassade und Treppe
Der Fassadenturm am Stand verbindet in der zweigeschossigen Standarchitektur die großzügige Kommunikationsplattform mit der darunter liegenden Themenwelt von Schöck. Auf unterschiedlichen Themeninseln können die Besucher anhand von Erlebnismodellen die Bauphysik, Funktionalität und Nutzen der Lösungen an den Bauteilen Balkon, Fassade und Treppe sehen, fühlen und testen. Darunter befinden sich auch die Neuheiten der Isokorb Produktfamilie mit dem Schöck Isokorb XT-Combar, neuen Anschlussvarianten, Lösungen für Brandschutz sowie Trittschallschutz bei Balkonen. Ferner werden das Trittschallschutzsystem Schöck Tronsole und alle weiteren Produktfamilien präsentiert.

Anzeige

Halle A1 Stand Nr. 119

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

BAU 2019

Wienerberger lädt ein ins Quartier

Wienerberger präsentiert sich auf der BAU 2019 mit einem neu konzipierten Messestand. Besucher betreten ein Quartier aus Originalmaterialien in Form einer Allee mit Gebäuden, Plätzen und Anlagen. 

mehr...

BAU 2019

Virtuelle Reise durch perlitgefüllte Ziegel

Der Ziegelhersteller Schlagmann Poroton schickt seine Besucher auf eine virtuelle Reise quer durch die Welt der perlitgefüllten Ziegel. Besucher können auf interaktiven Wegen Mauerwerkslösungen im Neubau oder Sanierungsmöglichkeiten im Altbau...

mehr...
Anzeige

BAU 2019

Mehr Licht im Tunnel

Sika Deutschland präsentiert sich auf der BAU 2019 auf einer um 50 Prozent größeren Standfläche. Die Anwendungsbereiche der Sika-Produkt- und Systemlösungen für sämtliche Gewerke sind dort digital erlebbar – vom Korrosions- und Brandschutz, über...

mehr...

BAU 2019

Die Zukunft des Bauens

Die Foren der BAU 2019. Handwerker, Architekten und Bauunternehmer haben Mitte Januar einen festen Termin. Die BAU 2019 findet vom 14. bis 19. Januar in der Messe München statt und ist so groß wie nie.

mehr...

BAU 2019

Blick auf und unters Dach

Die BAU 2019 ist so groß wie nie. Auf 200.000 Quadratmetern Hallenfläche präsentiert sie vom 14. bis 19. Januar 2019 Architektur, Materialien und Systeme für den Wirtschafts-, Wohnungs- und Innenausbau im Neubau und im Bestand. Zwei Themen unter...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite