"Wärmster Ziegel der Welt"

Martin Schrüfer,

Schlagmann Poroton stellt „Energiesparmeister“-Ziegel vor

Ab sofort ist Schlagmann Poroton mit dem Poroton-T6,5 auf dem Markt. Der plangeschliffene Hochlochziegel mit integrierter Perlitdämmung und einer Wärmeleitzahl von 0,065 ist nach Aussage des Herstellers „der wärmste Ziegel der Welt“ und somit ein Produkt für den Bau energiesparender KfW-40-Häuser.

Schlagmann Poroton erweitert sein Portfolio um die Neuentwicklung „Poroton-T6,5“. Der plangeschliffene Hochlochziegel mit integrierter Perlitdämmung und einer Wärmeleitzahl von 0,065 ist in den Wandstärken 36,5 cm und 42,5 cm lieferbar. © Schlagmann Poroton

Ziegel mit integrierter Perlitdämmung verbinden Wärmedämmung mit einem geringen Volumen, sodass nach den Anforderungen der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV) auch in monolithischer Bauweise ein überzeugender U-Wert der Außenwand erreicht wird. Diese Dämmziegel eignen sich nicht nur für den Bau von Einfamilien-, Reihen- und Doppelhäusern, sondern auch für den mehrgeschossigen Wohnungsbau. Positiv sind auch die Eigenschaften beim Hitzeschutz während der Sommermonate, denn die Ziegel mit ihrer eingebauten Dämmung funktionieren aufgrund ihrer hohen Speichermasse wie eine natürliche Klimaanlage. Die feinen Kapillaren im Mauerziegel regulieren zusätzlich die Feuchtigkeit und gewährleisten eine ausgezeichnete Luftqualität. Und nicht zuletzt bieten sie einen hohen Schallschutz.

Schlagmann Poroton bietet für diese Anforderungen bereits seit zwölf Jahren mit dem Poroton-T7 einen perlitgefüllten Mauerziegel mit einer monolithisch bis dahin unerreichten Wärmeleitzahl von 0,07 W/mK an. Die seinerzeit erreichte Wärmeleitzahl erzielte Schlagmann Poroton mithilfe des Einsatzes neuester Technologie bei der Verbesserung von Ziegelscherben und Dämmstoff. 

Anzeige

Doch nichts ist so gut, dass es nicht weiter verbessert werden könnte: Hatte der „Poroton T7“ länger als ein Jahrzehnt den unangefochtenen Titel des „Energiesparmeisters“ inne, erweitert Schlagmann Poroton sein Portfolio ab sofort um die Neuentwicklung Poroton-T6,5. Der plangeschliffene Hochlochziegel mit integrierter Perlitdämmung und einer Wärmeleitzahl von 0,065 ist in den Wandstärken 36,5 cm und 42,5 cm lieferbar. „Dies macht diesen Ziegel mit der Rohdichteklasse 0,50 zum idealen Wandbaustoff für das energieeffiziente Einfamilien-, Doppel- und Reihenhaus“, so Vertriebsleiter Walter Mayerhofer. „Mit unserem neuesten High-Tech-Produkt leisten wir einen weiteren, wichtigen Beitrag für energieeffizientes und zugleich wohngesundes Bauen“, so der Vertriebsleiter bei Schlagmann Poroton.

Mit dem Poroton-T6,5 erweitert Schlagmann Poroton auch die Produktpalette der klimaneutral produzierten Ziegel, die sowohl den Bau als auch die Sanierung klimaneutraler Gebäude ermöglichen. Zahlreiche Zertifikate bekannter Umweltlabels belegen außerdem die ökologisch wertvollenEigenschaften der perlitgefüllten Poroton-Ziegel.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Monolithische Ziegelbauweise

Gebäude mit Knick

Ein Neubau in monolithischer Ziegelbauweise fügt sich harmonisch in das historische Umfeld des Ulmer Fischerviertels. Die Materialwahl knüpft eng an die Backsteine des berühmten Mauerwegs entlang der Donau, der am Gebäude vorbeiführt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Mauerwerksbau

Mauerwerk mit Mehrwert

Ob Einfamilienhaus oder Eigentumswohnung, die eigenen vier Wände können eine gute Investition in die Zukunft darstellen. Dennoch gilt es, einige grundlegende Aspekte zu beachten.

mehr...
Anzeige

Nachhaltigkeit im Fokus

Wienerberger erreicht Klimaziel

Wienerberger, Hersteller von Tonbaustoffen, setzt ab 2021 beim Stromverbrauch zu 100 Prozent auf grünen Strom. Ziel des in Wien ansässigen Mutterkonzerns Wienerberger AG ist es, bis 2023 weltweit in der gesamten Gruppe nahezu 100 Prozent der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wienerberger kompensiert Emissionen

Klimaneutrale Ziegel

Die mit Perlit verfüllten Poroton-Ziegel von Wienerberger sind seit 2020 komplett klimaneutral, Wienerberger kompensiert den gesamten Treibhausgas-Ausstoß, der nach Umsetzung aller Energieeffizienz-Maßnahmen im Werk Eisenberg bei Jena verbleibt.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite