Fließestrich-Fertigmörtel

Martin Schrüfer,

PCI Novoment Flow komplettiert die Produktfamilie

Mit PCI Novoment Flow stellt PCI Augsburg einen neuen Fließestrich-Fertigmörtel für selbstverlaufende Zementestriche vor, der die PCI Novoment-Produktfamilie erweitert.

© PCI

Der neue Fließestrich-Trockenmörtel PCI Novoment Flow ermöglicht einen zügigen Baufortschritt und ist ideal für alle Böden, bei denen schnelle Beleg­reife gefordert ist. Dies umfasst Verbundestriche auf zementären Unter­gründen sowie Estriche auf Trenn- bzw. Dämmschicht im Wohn- und Nicht­wohnbau (auch für große Flächen) sowie Heizestriche.

Der selbstverdichtende Verlauf des Fließestrich PCI Novoment Flow ermög­licht eine homogene geschlossene Oberfläche. Das schwund- und verwöl­bungsarme Aushärten verhindert Folgeschäden wie Hohllagen, Aufschüsseln oder Risse in Fugen und Fliesen. Der Boden kann schon nach rund einem Tag mit Fliesen belegt werden, begehbar ist er bereits nach rund sechs Stunden. Trotz der kurzen Aushärtezeit ist PCI Novoment Flow etwa eine Stunde verarbeitbar.

"Die fließfähige Konsistenz erhöht auch den Verarbeitungskomfort für Anwender. Handwerker können den Estrich einfach und kraftschonend im Stehen aufbringen, anstatt auf den Knien zu arbeiten. Ein weiterer Pluspunkt auf der Baustelle: Da es sich bei PCI Novoment Flow um einen Fertigmörtel handelt, ist kein Abmischen mit Sand nötig", so Dr. Tobias Gutberlet, Produkt-Manager Bautechnik bei PCI.

PCI Novoment Flow ist unempfindlich gegen Feuchtigkeit und Frost-Tausalz und damit sowohl für die Anwendung im Innen- als auch im Außenbereich mit Schichtdicken von 20 bis 80 mm einsetzbar. Der neue Fließestrich-Fertigmör­tel ist im 25-kg-Sack erhältlich und sehr emissionsarm nach GEV-Emicode EC1 PLUS.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mauerwerksbau

Mauerwerk mit Mehrwert

Ob Einfamilienhaus oder Eigentumswohnung, die eigenen vier Wände können eine gute Investition in die Zukunft darstellen. Dennoch gilt es, einige grundlegende Aspekte zu beachten.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Monolithische Ziegelbauweise

Gebäude mit Knick

Ein Neubau in monolithischer Ziegelbauweise fügt sich harmonisch in das historische Umfeld des Ulmer Fischerviertels. Die Materialwahl knüpft eng an die Backsteine des berühmten Mauerwegs entlang der Donau, der am Gebäude vorbeiführt.

mehr...
Anzeige

Nachhaltigkeit im Fokus

Wienerberger erreicht Klimaziel

Wienerberger, Hersteller von Tonbaustoffen, setzt ab 2021 beim Stromverbrauch zu 100 Prozent auf grünen Strom. Ziel des in Wien ansässigen Mutterkonzerns Wienerberger AG ist es, bis 2023 weltweit in der gesamten Gruppe nahezu 100 Prozent der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wienerberger kompensiert Emissionen

Klimaneutrale Ziegel

Die mit Perlit verfüllten Poroton-Ziegel von Wienerberger sind seit 2020 komplett klimaneutral, Wienerberger kompensiert den gesamten Treibhausgas-Ausstoß, der nach Umsetzung aller Energieeffizienz-Maßnahmen im Werk Eisenberg bei Jena verbleibt.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite