Mauerwerksbau

Nachhaltig Bauen mit Naturbims

Die Volksbank Bigge-Lenne eG errichtet gemeinsam mit dem Kooperationspartner WohnGut GmbH aus Olpe im Luftkurort Saalhausen die altersgerechte Seniorenwohnanlage "WohnGut Saalhausen". Beim Mauerwerksbau kommen verschiedene Bisotherm-Produkte zum Einsatz.

Beim Rohbau des WohnGuts Saalhausen kommen die Steintypen Bisoplan und Normaplan von Bisotherm zum Einsatz. © Bisotherm

Die Wohnanlage entsteht in unmittelbarer Nähe des Saalhauser Kurparks TalVital. Nach Fertigstellung umfasst die Einrichtung sechs drei- und viergeschossige Appartementhäuser, ein zweigeschossiges Gebäude für Pflege und Gemeinschaftswohnen sowie ein Verwaltungsgebäude, welches neben den Büros, die Rezeption, die Lobby, das Restaurant und die Küche inklusive Lager- und Kühlraum beherbergt.

Kalkulation und Bauphysik in Einklang bringen
Nach den Plänen des Architekturbüros OHM+OHM Architekten aus Olpe werden derzeit die 59
Servicewohnungen, eine Pflegeeinrichtung mit 19 Plätzen sowie zwei Wohngemeinschaften mit jeweils acht Plätzen von der Bauunternehmung Egon Behle Bauunternehmung aus Kirchhundem in Zusammenarbeit mit der Fa. Berge-Bau Erndtebrück gebaut. Der Architekt Markus Ohm hat bereits WohnGut Osterseifen in Olpe verantwortlich begleitet und ist mit den Besonder heiten alters gerechter und zukunftsfähiger Senioren wohnanlagen bestens vertraut.

Ein zielgruppengerechtes Konzept, ansprechende Architektur und eine fachgerechte Bauausführung mit ökologischen Wandbaustoffe aus Naturbims sollen ineinander greifen. © Bisotherm

Damit bei dem aktuellen Neubau alle bautechnischen, bauphysikalischen und kalkulatorischen Anforderungen miteinander im Einklang stehen, hat das Architekturbüro OHM+OHM Architekten auch bei diesem Projekt Bisotherm ausgeschrieben. Dem Bauunternehmer kommt das laut eigenen Angaben sehr gelegen, da sie die Produktqualität, die Maßhaltigkeit und die Systemkompatibilität bei Bisotherm-Produkten zu schätzen weiß - führt die Bauunternehmung Egon Behle doch jährlich mehrere Rohbauten mit Bisotherm aus.

Anzeige

Das Modell
Die „Projektträger“ planen, entwickeln und betreiben in einer strategischen Partnerschaft Senioreneinrichtungen. Diese richten sich in erster Linie an Senioren im Alter von 65+, die ihren dritten Lebensabschnitt, den Ruhestand, möglichst sorgenfrei, aktiv und selbstbestimmt gestalten und in Würde genießen wollen.

Angesprochen werden Menschen, die Interesse an Gemeinschaft und Geselligkeit haben, Sport- und Bewegungsangebote sowie kulturelle oder naturnahe Freizeitaktivitäten schätzen, um möglichst lange körperlich und geistig fit und mobil zu bleiben. Angesprochen werden aber auch Menschen, die in einer ländlichen und grünen Umgebung mit einer dörflichen Struktur leben möchten. Hierzu bieten die Wohnanlagen der Projektträger verschiedene Wohnkonzepte an.

Die Wohnanlage im Luftkurort Saalhausen entsteht in unmittelbarer Nähe des Kurparks TalVital. © Bisotherm

Der Rohbau - die Basis jeder Immobilie
Um die konstruktiven als auch die energetischen Belange je nach Bauteil optimal zu erfüllen, kommen bei dem 37.500 m³ umfassenden Rohbau verschiedene Bisotherm-Produkte zum Einsatz: Bei den 36,5 cm dicken Außenwänden (1.370 m³) werden zwei Steinsorten aus dem Mauerwerksprogramm Bisoplan verarbeitet: der Bisoplan 17 / 6-0,80 und der Bisoplan 13 / 4-0,60. Diese Produktreihe erfüllt alle notwendigen wärmetechnischen Anforderungen beim winterlichen als auch beim sommerlichen Wärmeschutz.

Niedrige Instandhaltungskosten
Für die 24 cm dicken Innenwände (1.685 m³) kommen verschiedene Steintypen des Wandsystems Normaplan zum Einsatz. Der 24 Normaplan 16 DF Hbl 4-0,90, der 24 Normaplan 8 DF Vbl 12 -1,8 und der 24 Normaplan 8 DF Vbl 12-2,0. Die Produkte haben eine optimierte Druckfestigkeit, um die Gebäudelasten abzutragen, und bieten Einbruchs- und Vandalismusschutz. Weiterer Vorteil ist, dass Instandhaltungs- und Reparaturkosten über die gesamte Nutzungsdauer laut Hersteller gering sind. Aufgrund der Produktqualität sind die Mauersteine von der Bauunternehmung schnell und mangelfrei zu verarbeiten.

Bauphysikalisch und praktisch erprobt
Die Kombination aus hochwärmedämmenden Außenwandsteinen wie dem Bisoplan und den hochdruckfesten und schweren Innenwandsteinen Serie Normaplan, ist eine bewährte Mauerwerkskombination. Nach Mitteilung des Architekten Markus Ohm, der auch die Bauleitungsaufgaben wahrnimmt, haben auch diesmal die Baufachleute der Bauunternehmung keine Probleme mit der Umsetzung des Bauvorhabens und liegen derzeit voll im Bauzeitenplan. Ähnlich äußert sich der Projektmanager Wolfgang Hilleke, der das Projekt für die Volksbank federführend koordiniert.


Über Bisotherm
Im April 1985 gründeten die Firmen Kann und Riffer gemeinsam die Bisotherm Baustoff-Bertriebsgesellschaft mit Sitz in Mülheim-Kärlich. Neben dem Stammwerk der Dr. Carl Riffer Baustoffwerke in Mülheim-Kärlich gibt es acht weitere Lieferwerke unter anderem Urmitz.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mauerwerkbau

Wohnen für 6 €/m

Als junge Wohnungsgenossenschaft realisiert die Wogebe gemeinsam mit Lamberty Architekten das zweite Wohnbauprojekt im Stadtteil Trier-Nord. Bauherr und Architekturbüro sind Fans des monolithischen Mauerwerkbaus. Die Architekten für das...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mauerwerksbau

Unipor modernisiert Website

Die Unipor-Ziegel-Gruppe hat die ersten Pandemie-Monate für eine grundlegende Überarbeitung ihrer Website genutzt. Im Fokus des Relaunches stehen vor allem verbesserte Nutzerfreundlichkeit sowie eine übersichtliche Gestaltung.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite