Mauerwerksbau

Susanne Frank,

Futuristisches Aussehen – pfiffige Dämmung

Direkt am Ortseingang von Holzgerlingen südwestlich von Stuttgart plante das Büro Solarplan ein neues Gebäude-Ensemble. Für den modernen Geschäfts- und Bürostandort schufen die Architekten ein schlüssiges ästhetisches und energetisch optimiertes Konzept.

Auf dem an der Stadtgrenze gelegenen Grundstück in Holzgerlingen realisierten die Architekten ein Ensemble aus zwei Büro­ und Geschäftsgebäuden. Diese korrespondieren optisch miteinander und werden trotzdem als eigenständige Adressen wahrgenommen. Im östlichen Teil des Grundstückes – und damit zur Stadtseite – bildet ein fünfgeschossiger Kubus den markanten Auftakt. Zusammen mit dem L­förmigen Nachbargebäude entsteht im Zentrum ein ruhiger Hof. Mäandrierende weiße Putzbänder, die die geschosshohen Verglasungen verbinden, bestimmen das Erscheinungsbild und wirken als ästhetische Klammer. Vorgesetzte Prallscheiben erlauben eine manuelle Fensterlüftung. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach deckt den größten Teil des Strombedarfs. Im Inneren

Pfiffig gedämmt

Der gesamte Komplex ist energetisch optimiert. Daher ist die Gebäudehülle sehr energieeffizient ausgeführt. Als Dämmsystem kam das organische WDVS StoTherm Classic zum Einsatz. Für den Sonnenschutz sorgen Jalousien. Um diese sicher, schnell und systemkonform in die Dämmschicht einzubinden, setzten die Planer auf WDVS-integrierte, vorgefertigte Jalousiekästen. Sie sorgen für eine unterbrechungsfreie Dämmhülle und eine homogene Putzfassade.

Anzeige

Bautafel

Bauherr: KF­Immobilien GmbH, Holzgerlingen

Architekt: Solarplan Sindelfingen GbR, Sindelfingen

Fachhandwerker: Wofa Wolf, Weil im Schönbuch

Standort: Böblinger Straße, Holzgerlingen

Fassade: Fassadendämmsystem: StoTherm Classic

vorgefertigte Jalousiekästen: StoElement JAK / JAS / JAS­P

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Geschosswohnungsbau

Im Raster gebaut

Auf dem ehemaligen Bahngelände am Nürnberger Nordostbahnhof entstanden 106 Mietwohnungen. In dem urbanen Areal gruppieren sich die Bauteile U-förmig um einen begrünten Innenhof und wirken dadurch als geschlossenes städtebauliches Ensemble.

mehr...

Ziegelbau

Die Zukunft des Bauens?!

Digitalisierung sowie zunehmender Zeit- und Preisdruck zwingen Unternehmen des Bausektors über zeit- und ressourcenschonende Alternativen zu den herkömmlichen Produkten und Verarbeitungsverfahren nachzudenken.

mehr...
Anzeige

Äußerst effiziente Geräteinspektionen

Sorgen Sie für eine einfache Verwaltung von Inspektionsprotokollen und die deutliche Angabe des Sicherheitsstatus von Geräten – direkt am Einsatzort. Lesen Sie unseren kostenlosen Leitfaden, um zu erfahren, wie Sie die Compliance für zahlreiche Werkzeuge und Geräte sofort verbessern können.

mehr...
Anzeige

Kalksandstein

Schmaler Querschnitt – tragende Funktion

In drei Bauabschnitten realisierte die infrabau GmbH in Augsburg 31 Stadthäuser sowie sechs Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 68 Wohneinheiten. Bei der Wahl des Baustoffes für das „Stadtqartier Süd“ entschied man sich für das Planelemente-Bausystem...

mehr...

App

Alles Wissen rund um den Kalksandstein

Auf der BAU 2019 feierte die App von KS Premiere. Die KS* App lässt sich online wie offline nutzen und liefert alle wesentlichen Infos zu dem bewährten weißen Wandbaustoff direkt an den Ort, an dem sie benötigt werden – ob im Planungsgespräch oder...

mehr...

Sanierung

Garaus für Salz- und Feuchteschäden

Fassadensanierung. Aufsteigende Mauerwerksfeuchtigkeit wird durch eine fehlende oder defekte Isolierung verursacht, durch die Feuchtigkeit im Mauerwerk nach oben „klettert“. Bei einer Sanierung muss deshalb versucht werden, den Feuchtetransport in...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite