Mauerwerksfeuchte abwehren

Marvin Meyke,

Drainsteinsystem schützt vor Feuchtigkeit

Das Drainsteinsystem von Bisotherm schützt erdberührte Bauteile gegen Feuchtigkeit und Beschädigungen.

© Bisotherm

Das BisoBims Drainsteinsystem bestehet aus einer Fußrinne, dem BisoBims Drainstein und einem oberen Abdeckstein. Das Prinzip: Die Drainsteine werden trocken ohne Mörtel in der Lagerfuge, im Verband versetzt und durch das angeschüttete Erdreich beziehungsweise den Filterkies gehalten. Die Hohlkammern der Drainsteine leiten Wasser sicher nach unten in die Fußrinne ab und halten es so vom Bauwerk fern. Ergänzend kann das Wasser auch in Grundrohre abgeleitet werden, die im oberen Bereich aus porösem, wasserdurchlässigem Material bestehen.

Schnelle Verarbeitung
Als Anhaltswerte für die Arbeitszeit sind laut Unternehmensangaben bei großen, frei zugänglichen Wandflächen, rund 15 m² in der Stunde realisierbar. Für einen quadratischen Neubau solle man mit rund 10 m² pro Stunde rechnen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mauerwerksbau

Brandschutz mit Kalksandstein

Mehr als 200.000 Mal pro Jahr rücken in Deutschland die Feuerwehren aus, um beieinem Brand oder einer Explosion zu löschen. Mauerwerk aus Unika Kalksandstein ist nichtbrennbar und weist die gute brandschutztechnische Eigenschaften auf.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mauerwerksbau

Nachhaltig Bauen mit Naturbims

Die Volksbank Bigge-Lenne eG errichtet gemeinsam mit dem Kooperationspartner WohnGut GmbH aus Olpe im Luftkurort Saalhausen die altersgerechte Seniorenwohnanlage "WohnGut Saalhausen". Beim Mauerwerksbau kommen verschiedene Bisotherm-Produkte zum...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite