Mauerwerksfeuchte abwehren

Marvin Meyke,

Drainsteinsystem schützt vor Feuchtigkeit

Das Drainsteinsystem von Bisotherm schützt erdberührte Bauteile gegen Feuchtigkeit und Beschädigungen.

© Bisotherm

Das BisoBims Drainsteinsystem bestehet aus einer Fußrinne, dem BisoBims Drainstein und einem oberen Abdeckstein. Das Prinzip: Die Drainsteine werden trocken ohne Mörtel in der Lagerfuge, im Verband versetzt und durch das angeschüttete Erdreich beziehungsweise den Filterkies gehalten. Die Hohlkammern der Drainsteine leiten Wasser sicher nach unten in die Fußrinne ab und halten es so vom Bauwerk fern. Ergänzend kann das Wasser auch in Grundrohre abgeleitet werden, die im oberen Bereich aus porösem, wasserdurchlässigem Material bestehen.

Schnelle Verarbeitung
Als Anhaltswerte für die Arbeitszeit sind laut Unternehmensangaben bei großen, frei zugänglichen Wandflächen, rund 15 m² in der Stunde realisierbar. Für einen quadratischen Neubau solle man mit rund 10 m² pro Stunde rechnen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mauerwerksbau

Hausbau im Zeichen der Umwelt

Beim Hausbau spielt die Ökobilanz der Wandbaustoffe eine entscheidende Rolle. Ziegelhäuser erreichen hier ausgezeichnete Werte, wie eine aktuelle Studie des Forschungsinstitutes für Wärmeschutz (FIW, München) zeigt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mauerwerksbau

Nachhaltig gemauert

Heute spielt Nachhaltigkeit auch beim Bauen eine wichtige ­Rolle. So gibt es weltweit ­anerkannte ­Zertifizierungsverfahren, die ­nachhaltiges Bauen und Nutzen von Gebäuden dokumentieren. Wesent­licher Aspekt dieser ­Zertifizierungen sind die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite