Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung

Martin Schrüfer,

SOKA-BAU-Vorstand Gregor Asshoff in den Vorstand der aba gewählt

SOKA-BAU-Vorstand Gregor Asshoff ist vor wenigen Tagen bei der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e. V. (aba) in deren Vorstand gewählt worden.

© SOKA-BAU

Die aba ist der Fachverband für die betriebliche Altersversorgung. Zu den mehr als 1.000 Mitgliedern zählen u. a. Versorgungseinrichtungen, Unternehmen, Verbände, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Versicherungen und Banken. Die aba begleitet auf nationaler und europäischer Ebene Politik, Gesetzgebung, Rechtsprechung, Verwaltung und Aufsicht auf dem Gebiet der betrieblichen Altersversorgung (bAV). Dabei setzt sich die aba für die Förderung der betrieblichen Altersversorgung und eine Weiterentwicklung ihrer Rahmenbedingungen ein.

SOKA-BAU arbeitet für über 1,9 Mio. Kunden aus der Bauwirtschaft. Neben der Sicherung der Urlaubsansprüche von über 900.000 gewerblichen Arbeitnehmern in rund 80.000 in- und ausländischen Betrieben fördert SOKA-BAU die qualitativ hochwertige Berufsausbildung von rund 39.000 Auszubildenden der Branche. Darüber hinaus gewährleistet sie die zusätzliche Altersvorsorge von fast 360.000 Rentnern sowie 1,5 Mio. Anwärtern und ist damit nach Zahl der Versicherten die größte Pensionskasse Deutschlands.

„In der Bauwirtschaft ist eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung besonders wichtig, weil Arbeitsausfälle und häufige Arbeitgeberwechsel zu geringeren gesetzlichen Rentenansprüchen führen. SOKA-BAU trägt mit ihren Leistungen seit Jahrzehnten dazu bei, diese Lücken zu schließen. Es freut mich, dass ich zukünftig im Vorstand der aba die Interessen der Baubranche vertreten kann und mich für Verbesserungen der Rahmenbedingungen der betrieblichen Altersversorgung einsetzen kann“, erklärte Gregor Asshoff.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Altersvorsorgemodelle

Fürs Alter vorsorgen

Um eine Ergänzung für die seit Jahren sinkende gesetzliche Rente zu bieten, gibt es für die Bauwirtschaft zwei unterschiedliche Altersvorsorgemodelle: die überbetriebliche Rentenbeihilfe bzw. Tarifrente Bau und eine zusätzliche betriebliche...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite