Aus Baugewerbe Unternehmermagazin 5\2019

Marvin Meyke,

9 Fragen an… Holger Wagner von Atlas Weyhausen

Was wollten Sie werden, als Sie jung waren?
Ich habe als kleiner Junge ein Teleskop geschenkt bekommen. Seit dieser Zeit interessiert mich das Thema Astronomie. Ich habe eine große Bibliothek zu diesem Thema zu Hause. Albert Einstein soll einmal gesagt haben, „Gott würfelt nicht.“ Es gebe nach seiner Meinung also einen Plan. Die Astronomie hat mich davon überzeugt, dass es so sein muss. Die Rente ist nicht mehr weit weg, ich habe mir fest vorgenommen, dann ein paar Semester in diesem Fach zu belegen.

Holger Wagner, Marketingleiter bei Atlas Weyhausen © Atlas Weyhausen

Welche lebende Person bewundern Sie – und warum?
Ich bin ein Fan von Joschka Fischer. Er war in den letzten Jahren seiner politischen Tätigkeit ein engagierter und kompetenter Streiter für den europäischen Gedanken und ein sehr guter Repräsentant für unser Land. Solche Typen fehlen mir heute und die Populisten demontieren ja gerade Europa.

Was war der schrecklichste Job, den Sie jemals hatten?
Ganz klar Hähnchengreifen! In meiner Jugend haben das auf dem Dorf viele gemacht, es gab dafür einen guten Stundenlohn. Der Gestank und der respektlose Umgang mit den Tieren waren allerdings erbärmlich.

Was ist Ihr Lieblings-Geruch?
Vanille.

Ihr Leben wird verfilmt. Wer soll die Hauptrolle übernehmen?
Jan Josef Liefers, und zwar so, wie er die Rolle von Professor Börne im Tatort spielt.

Anzeige

Wie entspannen Sie sich?
Fahrrad fahren, Musik, Hörbücher.

Was war Ihr peinlichster Moment?
Es gab so einige Momente, aber keinen, für den ich mich heute noch schämen muss. Ansonsten kein Kommentar.

Was führt bei Ihnen zu einer schlaflosen Nacht?
Wenn ich mich nicht gut vorbereitet fühle, kann ich nicht schlafen. Das liegt daran, dass ich alles unter Kontrolle haben will. Ich denke viel nach und versuche alle Eventualitäten zu berücksichtigen. Das gelingt mir seit Jahren ganz gut.

Welche kleine Sünde erlauben Sie sich im Alltag, obwohl Sie wissen, dass Sie es besser lassen sollten?
Meine kleinen Sünden behalte ich für mich. Ich bin mir sicher, wir haben alle welche. Wäre ja sonst auch langweilig.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite