Aus Baugewerbe Unternehmermagazin 12\2019

Editorial: Das bleibt, das kommt

Ich hoffe, dass im alljährlich-wahnwitzigen Endspurt um die letzten Aufträge (oder auch Geschenke!) Ihnen die Muße für die Lektüre der vorliegenden Ausgabe von Baugewerbe Unternehmermagazin verbleibt.

Martin Schrüfer, Chefredakteur © Oliver Tamagnini

Wie immer in konzentriertem Umfang und mit zurückhaltendem Layout (grell bedruckte Katalogwälzer gibt es ja zu Hauf) legt die vorliegende Ausgabe einen kleinen Schwerpunkt auf die Konjunkturerwartungen für 2020. Der Blick in die Kristallkugel erfreut sich immer wieder ­großer Beliebtheit. So hat auch Baugewerbe in diesem Jahr mal wieder die Frage gestellt, was denn so geht in 2020 – und was nicht. Manager aus der Bau- und Nutzfahrzeugbranche haben geantwortet, die mitunter sehr unterschiedlichen Einschätzungen lesen Sie ab Seite 12.

Direkt danach taucht das Magazin tief in die Welt der Politik und Wirtschaft ein und berichtet über einen sehr intensiven Branchentreff des VDBUM, der eine großartige Idee hervorbrachte (S. 18). Groß­artig geht es weiter mit Porrs Chef Karl-Heinz Strauss, der exklusiv in Baugewerbe das Bestbieterverfahren propagiert. Eine kluge Einschätzung zur EU-Entsenderichtlinie rundet das Kapitel ab. Es gibt einen Vorgeschmack auf 2020: im kommenden Jahr wird unser Magazin verstärkt Politik und Wirtschaft in die Berichterstattung miteinbeziehen und Ihren Themen, wie in dieser Ausgabe, ein umfangreiches Forum bieten.

Auch die Online-Redaktion von Baugewerbe Unternehmermagazin war nicht untätig. Die dort veröffentlichten Nachrichten finden nicht nur regelmässig ihren Weg in den gleichnamigen ­Bran­chennewsletter des Portals XING – sondern werden auch sehr häufig geklickt. So haben einige Meldungen in diesem Jahr die Marke von 2.000 Aufrufen bereits überschritten. Und das alles ohne Tricks und Schmu: http://www.baugewerbe-magazin.de ist IVW-­Online geprüft, die Zahlen sind transparent und jederzeit vergleichbar.

Anzeige

Verfügbar, transparent und ohne Tricks und Schmu wollen mein Redaktionsteam und ich auch im kommenden Jahr für Sie schreiben. Hinter dem Magazin liegt ein turbulentes Jahr, das uns mit einem Jubiläum, auf das wir sehr stolz sind und ­vielen spannenden Begegnungen und Gesprächen in guter Erinnerung bleiben wird.

Das Jahr Nummer Einhunderteins hat für Bau­gewerbe Unternehmermagazin bereits begonnen. Bis es auch kalendarisch Zeit wird, aus der 19 die 20 zu machen,wünsche ich Ihnen eine friedliche Vorbereitungszeit auf das Weihnachtsfest, danach ruhige Tage und schließlich einen guten wie aus­gelassenen Rutsch ins neue Jahr. Baugewerbe Unternehmer­magazin legt eine kleine Pause ein und ist in gedruckter Form am 11. Februar mit Ausgabe 1-2/20 wieder auf Ihrem Schreibtisch. 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite