Mobilkran

Marvin Meyke,

Viessmann setzt auf Palfinger-Kran

Einer der jüngsten Sonderbauten der Firma Schuchardt Fahrzeugbau mit Sitz in Kassel ist ein Lkw-Zug bestehend aus MB Actros 2553 der jüngsten Generation mit Curtainsider und zweiachsigem Anhänger von Krone. Für das Be- und Entladen wird der Palfinger-Kran PK 42002 SH eingesetzt. Viessmann, Hersteller von Komplettsystemen  im Bereich Heizung und Klimatechnik, setzt die Transportlösung für die Beförderung der oft überdimensionierten Komponenten ein.

© Palfinger

Die Argumente für die Investition in ein neues Transportmittel liefert die Viessmann Logistik International GmbH: "Nach Ablauf eines alten Leasingvertrages haben wir das neue Kranfahrzeug angeschafft, um unsere Produkte wie beispielsweise Kessel, Wärmepumpen, Blockheizkraftwerke und Speicher wirtschaftlich und effizient transportieren zu können. Bei der Ausstattung fiel die Wahl wieder auf einen Palfinger-Kran, weil wir mit diesem Gerät gute Erfahrungen gemacht haben und auch die Fahrer mit der Bedienung, Handhabung und Zuverlässigkeit sehr zufrieden sind. Auch mit dem technischen Support durch den Service-Partner in der Region sind wir bestens versorgt." Bei dem Projekt mit dem Fahrzeugbauer Schuchardt liefen Planung und Detailabsprachen positiv, Aufbauten und Geräte entsprechen den Erwartungen.  Aus der Fuhrparkleitung heißt es: "Wenn bald der nächste Tausch eines Kran-Lkw ansteht, werden wir uns voraussichtlich für eine ähnliche Konfiguration mit Palfinger-Kran entscheiden."

Anzeige

Vielseitig einsetzbar
Der zur Produktgruppe der schweren Kranreihe gehörende Ladekran PK 42002 SH wird laut Unternehmensangaben von den Anwendern vor allem wegen seiner High-Performance, seinen Sicherheits-Features und seiner Service-Freundlichkeit geschätzt. Das Endlosschwenkwerk ermöglicht einen uneingeschränkten Bewegungsbereich, das Produktmerkmal "Power Link Plus" gewährleistet einen vielseitigen Einsatz auch unter schwierigen Bedingungen, etwa durch niedrige Türöffnungen oder in Gebäuden. Gerade auch beim Be- und Entladen eines Lkw sowohl von der Seite als auch von oben ist es vorteilhaft, auch bei einer großen Reichweite von bis zu 20 Metern hohe Lasten heben zu können. Zu den Pluspunkten des Ladekrans von Palfinger zählen auch die Elemente Soft Stopp, das HPSC für die optimale Stützenposition, das S-HPLS für gesteigerte Hubkraft, die aktive Schwingungsdämpfung AOS sowie das DPS Plus im Fly-Jib-Betrieb. Eine Besonderheit dieses Kranmodells ist die "connected"-Funktion. Über ein Telematik-Modul lässt sich der Kran aus der Ferne überprüfen, so dass der Service von Palfinger anhand der Daten bei Pannenfällen schnell eingreifen kann.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Führungsposition neu besetzt

Neuer CTO für Wolffkran

Wolffkran hat im September Thomas Heidrich als neuen Chief Technical Officer an Bord geholt. Heidrich war einen Großteil seines Berufslebens in der Kranbranche tätig und bringt umfangreiche Kenntnisse im Bereich der Automatisierung und...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite