3.000-Tonnen-Kran

Marvin Meyke,

Liebherr-Raupenkran LR 13000 an russisches Bauunternehmen übergeben

Die Liebherr-Familiengesellschafter sowie Mitglieder der Spartengeschäftsführung Fahrzeugkrane, Willi Liebherr und Sophie Albrecht, haben einen Liebherr-Raupenkran LR 13000 an das russische Unternehmen Titan-2 übergeben. Auch Christoph Kleiner, Geschäftsführer der Liebherr-Werk Ehingen GmbH war bei den Feierlichkeiten vor Ort.

© Liebherr

Der 3.000-Tonnen-Kran ist der weltweit stärkste Raupenkran konventioneller Bauart. Es ist der vierte ausgelieferte Kran dieses Typs. Unter anderem überzeugte der LR 13000 mit seinen enormen verfahrbaren Traglasten sowie den kompakten Abmessungen. Er ist der einzige Raupenkran dieser Größenklasse, der auch ohne Derrickballast arbeiten kann, was bei engen Einsatzverhältnissen ein großer Vorteil ist. Ermöglicht wird dies durch einen äußerst tragfähigen Drehkranz, den Liebherr selbst fertigt und auch selbst entwickelt hat.

Das russische Unternehmen Titan-2 feierte im März 2020 das 25-jährige Jubiläum. Insgesamt beschäftigt die Unternehmensgruppe mehr als 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist in zahlreichen Geschäftsfeldern tätig. Dazu gehören unter anderem der Bau von Atom- und Wärmekraftanlagen sowie Öl-, Gas- und Chemieanlagen. Der LR 13000 wird in den kommenden zehn Jahren ein Atomkraftwerk im Süden der Türkei errichten.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Krane

Turmelement für alpinen Kran-Einsatz entwickelt

Für das Staumauer-Projekt Spitallamm auf dem Schweizer Grimselpass entwickelte Wolffkran das TV 60 Turmelement mit einem Außenmaß von 6 x 6 Metern. Voraussichtlich im Spätsommer sollen zwei Wolff 1250 B mit den XXL-Türmen auf der hochalpinen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Krane

Vier Wolff-Krane am Hamburger Flakbunker

Der 1942 gebaute Flakbunker am Heiligengeistfeld in St. Pauli diente im Zweiten Weltkrieg zunächst der Flugabwehr und bot Schutz vor Luftangriffen. Im Rahmen eines landschaftsarchitektonischen Pionierprojekts wird der Bunker um fünf pyramidenartige...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Arbeitsbühnen

Hoch hinaus für die Energiewende

Die Sternbau GmbH verantwortet im Zuge der Umrüstung des Cottbuser Heizkraftwerks von Braunkohle auf Gas als Generalunternehmer den Roh- und Ausbau der neuen Kraftwerksgebäude. Für die Bauausführung mietete das Unternehmen Arbeitsbühnen von Zeppelin...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite