Kathedrale Notre-Dame wird renoviert

Susanne Frank,

GEDA Bauaufzüge im Einsatz in Paris

Die Kathedrale Notre-Dame lockt jährlich Millionen Besucher aus aller Welt auf die Ile de la Cité in der französischen Hauptstadt. Doch die „alte Dame“ schwächelt. Derzeit laufen umfassende Renovierungsarbeiten an der jahrhundertealten Kirche – unterstützt von einer Transportbühne und zwei Personen- und Lastenaufzügen der GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG.

Dank modularem System bietet die GEDA Multilift-Reihe die passende Aufzuglösung für nahezu jeden Baustelleneinsatz. Bei der Renovierung der Kathedrale Notre-Dame in Paris kommen mehrere Aufzüge zum Einsatz. © GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG

Die Kathedrale Notre-Dame de Paris blickt auf eine über 850 Jahre alte Geschichte zurück. Der Grundstein wurde bereits im 12. Jahrhundert gelegt, von 1163 bis 1345 wurde das Meisterwerk der Gotik in vier Bauphasen errichtet. Im Inneren des 130 Meter langen und 48 Meter breiten Kirchenschiffs finden bis zu 10.000 Personen Platz.

Die „alte Dame“ bröckelt
Beim ersten Blick auf die beeindruckende, von zwei Türmen geprägte Hauptfassade vermutet man kaum, dass das berühmte Wahrzeichen mit großen Problemen kämpft, denn die Jahrhunderte hinterließen deutliche Spuren an dem beeindruckenden Gotik-Bauwerk. 

An zahlreichen Stellen bröckelt die Bausubstanz, Witterung und Luftverschmutzung taten ihr Übriges: Der Stein der Strebebögen ist stark angegriffen, die beliebten Wasserspeier haben ihre Gesichtszüge verloren. Außerdem dringt am Spitzturm in der Mitte der Kathedrale Wasser ein, was wiederum dem Dachstuhl extrem zusetzt. An vielen Stellen sind Steinbrocken sichtbar, die auf Dächer gefallen sind – ein Sicherheitsrisiko für die zahlreichen Besucher. 

Anzeige

Gotik trifft Technik
Im ersten Bauabschnitt steht die Renovierung eines ersten Strebebogens und des Spitzturms an.
Mit Hilfe von zwei Personen- und Lastenaufzügen sowie einer Transportbühne soll die alte Dame auf der Seine-Insel Ile de la Cité wieder in Schuss gebracht werden. Altrad Plettac Mefran EURL hat zwei GEDA Multilift P12 Comfort Personen- und Lastenaufzüge sowie eine Transportbühne GEDA 500 Z/ZP an das Gerüstbauunternehmen Europe Echafaudage SAS verkauft.
Die vorinstallierte Grundeinheit bestehend aus Fahrkorb, Umwehrung, Flachkabeltopf und Antrieb wird als eine Einheit geliefert. Ein Fundament ist nicht notwendig, was sich vor allem beim Einsatz an der Kathedrale Notre-Dame als Vorteil erweist, da der Besucherstrom möglichst nicht durch die Sanierungsarbeiten eingeschränkt werden soll.

Mit der Transportbühne zur Turmspitze
Zum Erreichen der obersten Turmspitze in 69 Metern luftiger Höhe ist eine Transportbühne vom Typ GEDA 500 Z/ZP im Einsatz.

Mit zwei separaten Steuerungen ausgestattet, kann das Gerät zum einen als reiner Bauaufzug mit einer Nutzlast bis 850 kg und zum anderen als Transportbühne für fünf Personen und Lasten bis zu 500 kg genutzt werden. Mit einer Hubgeschwindigkeit von 24 m/min im Material- und 12 m/min im Personenmodus ist ein zügiger Baufortschritt garantiert. Die geräumige, nach oben offene Lastbühne bietet genügend Platz für sämtliche Arten von Baumaterialien.

Die Transportbühne lässt sich einfach montieren und bedienen: der Montagesteg erlaubt einen zügigen Aufbau der 1,5 Meter langen GEDA Unimast-Segmente sowie deren Verankerung an der Fassade bzw. am Gerüst, direkt aus der Bühne heraus bis zu 100 m Höhe.

Meisterwerk der Gotik „hinter Gittern“
Trotz der Renovierungsarbeiten ist Notre-Dame für Besucher geöffnet. Allerdings wird sich das Meisterwerk der Gotik noch für einige Jahre hinter Gerüsten verstecken, bis Gläubige und Besucher aus aller Welt die Kathedrale von Paris wieder in ihrer vollen Schönheit bewundern können.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Krane und Hebebühnen

Aus Hitachi wird HiKOKI

Es sind nur wenige geänderte Buchstaben, aber sie stehen für ein neues Kapitel in der mehr als 70jährigen Geschichte des japanischen Elektrowerkzeug-Herstellers Hitachi Koki: Von Oktober 2018 an wird der Markenname Hitachi durch HiKOKI (sprich:...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite