Aus Baugewerbe Unternehmermagazin 6\2019

Multitalent auf Münchner Baustelle

Seit 2018 ist der Raupentelekran 673 E von Sennebogen Begleiter des niederbayerischen Unternehmens Wadle Bauunternehmung GmbH in Essenbach. Erst kürzlich konnte die Maschine ihre Leistungsfähigkeiten bei unterirdischen Rohrvortriebsarbeiten in der Münchner Innenstadt unter Beweis stellen.

Versenkung des Bohrkopfes: auf einer Länge von 178 Meter werden in München Stahlbetonrohre im Microtunneling-Verfahren verbaut. © Sennebogen

Wir befinden uns mitten in München an einem frühlingshaften Maimorgen: Vorbeieilende Straßenbahnen, Autos und Radfahrer, eine enge Häuserflucht nahe des Traditions­lokals Nockherberg: Eine auffällige grüne Silhouette blitzt aus einer abgesperrten Nebengasse heraus. Der Raupentelekran 673 E von Sennebogen wirft indes im belebten Münchner Stadt­geschehen den Motor an und beginnt zu arbeiten. Seine Mission: unterirdisch wird innerhalb von 1,5 Wochen im Tag- und Nachtbetrieb auf 178 Metern ein Micro­tunneling-Projekt abgearbeitet – und der grüne Raupen­telekran ist dabei Helfer für Hebeaufgaben aller Art. „Wir schätzen die Flexibilität der Maschine auf unseren Baustelleneinsätzen sehr“, meint Klaus Gerhardter, Oberbauleiter bei Wadle. „Der Transport ist einfach, das Aufrüsten gelingt schnell und die Steuerung des stufenlos verstellbaren Teleskopauslegers via Joystick ermöglicht es uns, ohne großen Aufwand auf wechselnde Aufgaben vor Ort zu reagieren“.

Kraftvolles Handling – dank Full-Power Boom
Sennebogen Raupentelekrane sind ausgelegt auf einfaches, effektives Handling auf Baustellen: von der Verladung, über den kostengünstigen Transport dank teleskopierbarem Unterwagen, bis hin zu kurzen Rüstzeiten. Die Investition in die Maschinen zahlt sich im Baugeschäft aus. So auch der 673 E von Wadle, der mit einem Teleskopausleger mit bis zu 36 m, einem sparsamen 168 kW Dieselmotor und einer hydraulischen Ballastablage-Einrichtung für den 17,4 t Heckballast ausgestattet ist. Dank der kompakten Abmessungen kann die Maschine auch im innerstädtischen Bereich sicher und flexibel eingesetzt werden. Lasten von bis zu 70 t können dank des Full-Power Booms unkompliziert angesteuert und verhoben werden. In München kommt das Allzweckgerät von Wadle unter anderem bei der Ent­ladung der Stahlbetonrohre zum Einsatz und zur Versenkung des Bohrkopfes in die Startbaugrube. „Neben der Effizienz der Maschine war uns die Beratung bei Sennebogen und unserem Servicepartner IBS Baumaschinen sehr wichtig. Wir ­schätzen ihre Qualität und schnelle Verfügbarkeit!“, lautet das Fazit von Klaus Gerhardter.

Anzeige
Sicheres Arbeiten ist dank „Virtual Wall“ selbst unter Hochspannungsleitungen möglich. © Sennebogen

„Virtual Wall“
Für ein Spezialprojekt zum Bau von Gasleitungen in Holland setzte das Bauunternehmen Volker Stevin Materieel B. V. den 653 E von Sennebogen ein. Besondere Herausforderung: Die Baustelle befindet sich direkt unter einem Strommast, sodass zusätzliche Vorkehrungen nötig waren, die ein Bewegen der Last außerhalb des vorgegebenen Radius verhindern. „Das ist einer der Vorteile des Sennebogen 653 E. Die Maschine kann mit einer ,Virtual Wall', also einer virtuellen Wand ausgestattet werden, wodurch die Maschine auch hervorragend für Arbeiten unter Strommasten geeignet ist“, sagt Rienk Nadema, Commercial Manager bei Van den Heuvel, dem Sales- und Vertriebspartner von Volker Stevin Materieel. Dank der Arbeitsbereichsbegrenzung erhält der Fahrer ein Signal, wenn sich der Ausleger des Krans im Drehbereich eines anderen Krans oder Hindernisses befindet. „Auf einem Bildschirm in der Kabine erhält der Bediener Informationen über die Position des Auslegers in Relation zu den Hochspannungsleitungen“ so Nadema weiter.

Dank seiner robusten Konstruktion ist der Sennebogen 653 E in der Lage, auch unwegsames Gelände zu befahren. Steigungen von bis zu 20° und Neigungen von bis zu 4° sind für den Raupentelekran kein Problem. Der leistungsstarke, bis zu 30,4 m lange Ausleger, der als Full-Power Boom auch unter Last teleskopierbar ist, ermöglicht einen flexiblen Einsatz auf jeder Baustelle. „Die Raupenlaufwerke können eingefahren werden, und dann können wir die Maschine schnell an einen anderen Ort bringen. Bei diesen Arbeiten müssen wir manchmal eine stark befahrene Straße überqueren, um auf der anderen Seite zu arbeiten. Dieser Kran ist dazu in der Lage", erklärt Rob van den Boogaard, Teamchef Abteilung Krane und Fahrer bei Volker Stevin Materieel.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Interview

Die neue Bagger-Generation von Liebherr

Liebherr führt eine neue Generation der Raupenbagger ein. In der ersten Phase werden sieben neue Modelle im Bereich von 22 bis 45 Tonnen vorgestellt. Martin Schickel, Geschäftsführer Vertrieb, Liebherr-France SAS, erläutert, wodurch sich die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bagger

Leistungsstarker Raupenbagger von JCB

Ob Steinbruch, leistungsintensiver Umschlag, Abbruch oder Straßenbau – der neue JCB 220X ist für harte Einsätze gemacht. Der 20-t-Bagger fühlt sich unter extremen Bedingungen erst richtig wohl – sei es bei Minusgraden oder 55° Hitze. Neu bis ins...

mehr...

Bagger

Doosan: Viele neue Funktionen ab Werk

Der neue Doosan Raupenbagger DX235LCR-5 mit 24 Tonnen und kurzem Hecküberhang ist das Stufe IV-konforme Nachfolgemodell des Stufe IIIB-konformen LC-3-Modells. Er  verfügt über eine Vielzahl neuer Funktionen, die für eine Steigerung der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite