Mobilkran

Marvin Meyke,

Darcy Pacheco steigert Kapazitäten mit Liebherr

Das Umschlag- und Spezialtransport-Unternehmen Darcy Pacheco Soluções de Peso hat einen neuen Mobilkran erhalten: Der 800-Tonnen-Riese LTM 1750-9.1 ist am 10. Juni in Brasilien eingetroffen. Dort wurde der 9-Achser als Erstes bei Wartungsarbeiten an einem thermoelektrischen Werk im Nordosten des Landes eingesetzt.

Industrielle Instandhaltungsarbeiten erfordern zunehmend Geräte, die in beengten Umgebungen arbeiten können. Einsätze, die mit Raupenkranen aufgrund ihrer hohen Tragfähigkeit bei großen Radien leicht zu bewerkstelligen waren, müssen mittlerweile oft mit Maschinen durchgeführt werden, die deutlich kompakter und gleichzeitig besonders leistungsfähig sind. „Als wir uns für den LTM 1750-9.1 entschieden haben, hatten wir seine hohe Tragfähigkeit bei großen Radien im Visier“, erklärt Eduardo Silva, Wartungsleiter bei Darcy Pacheco und führt aus: „Mit diesem 800-Tonnen-Kran können wir Einsätze durchführen, für welche wir früher Raupenkrane verwendet haben. Dabei profitieren wir von der deutlich größeren Mobilität des Fahrzeugkrans sowie von der Möglichkeit, in engeren Arbeitsumgebungen zu arbeiten.“

Der LTM 1750-9.1 wird vor allem bei der Wartung von Industrieanlagen, wie zum Biespiel in der Petrochemie, der Zellstoffindustrie und bei der Wartung von Windparks eingesetzt werden. Der neue LTM 1750-9.1 des brasilianischen Unternehmens ist mit dem Liebherr-System VarioBase ausgestattet. Mit dem variablen Abstützsystem wird die Kranarbeit auch bei nicht vollständig ausgefahrenen Kranabstützungen, beispielsweise in beengten Bereichen, über die LICCON-Steuerung abgesichert. Außerdem verfügt der 800-Tonner über ECOdrive: Im zuschaltbaren Eco-Betrieb wird eine optimierte Fahrabstimmung vorgegeben, die Kraftstoff einspart und Geräusche reduziert.

Anzeige

„Unsere Partnerschaft mit Liebherr besteht schon seit Jahren. Wir haben bereits Mobilkrane mit Kapazitäten zwischen 100 und 500 Tonnen sowie Raupenkrane mit Traglasten zwischen 400 und 750 Tonnen in unserem Fuhrpark. Mit diesem 800-Tonnen-Mobilkran erweitern wir nun unser Leistungsspektrum“, betont Eduardo Silva. „Wir sind begeistert von den Möglichkeiten, die dieser Kran bietet. Weitere Faktoren, die wir bei der Kaufentscheidung berücksichtigt haben, sind der technische Support, die Produktqualität und die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit Liebherr.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Autokran

40 Tonnen punktgenau platziert

Für den Neubau eines Rechenzentrums in Frankfurt standen im Sommer schwere  Hübe an: Mehrere Technikräume mit 40 Tonnen und Rückkühlanlagen mit jeweils 20 Tonnen Gewicht sollten auf  das Dach eines neu errichteten Gebäudes gesetzt werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite