IT am Bau

Mehr Zeit fürs Kerngeschäft

Kaum ein Wort wird derzeit mehr bemüht als „Digitalisierung“. Gut gemeinte Hinweise, dass man doch am besten gestern schon mit dem „digital werden“ begonnen haben sollte, gibt es zuhauf. Doch Fragen nach dem wie, zu welchem Preis und in welchem Rahmen die Digitalisierung gerade für das Bauhandwerk von Nutzen und vor allem stemmbar ist, bleiben gern offen. BRZ hat ein paar Antworten parat.

Foto: fotolia – kentoh
Foto: fotolia – kentoh

Tatsächlich sind Fragen nach dem Nutzen und Aufwand nicht so einfach zu beantworten, denn sie erfordern einen individuellen Blick auf die Betriebsprozesse und die spezifischen Anforderungen der Bauunternehmung. Ganz pauschal kann man sicherlich nur sagen, dass in der Regel die Prozesse der kaufmännischen Verwaltung zuerst unter der Digitalisierungslupe betrachtet werden sollten. Warum? Weil hier in der Regel viel Luft nach oben ist und die Verbesserungen schnell spürbar sind.

Für konkrete Maßnahmen braucht es dann den individuellen Blick sowie Know-how und Investitionen – zeitlich, monetär wie personell. Für viele Handwerksbetriebe ist das schon ein K.O.-Kriterium, weil es genau daran fehlt.

Den Kopf in den Sand stecken, müssen Betriebe jedoch nicht. Man kann die kaufmännische Verwaltung nämlich ganz einfach digitalisieren lassen, indem man den ganzen Prozess auslagert, neudeutsch heißt das Business Process Outsourcing oder kurz Outsourcing. Dass Outsourcing Vorteile bringt, hat sich längst herumgesprochen.

Anzeige

Vorteile des Business Process Outsourcing

Lösung bei Personalengpässen

Die Buchhalterin oder der Buchalter fallen längere Zeit aus oder gehen gar in den wohlverdienten Ruhestand? Neue Fachkräfte sind schwer zu finden? Dennoch dürfen die Tätigkeiten in der Buchhaltung nicht liegen bleiben. Hier hilft BRZ-Outsourcing schnell, kompetent und unkompliziert.

Mehr Zeit fürs Kerngeschäft

Firmen reduzieren ihren Verwaltungsaufwand, indem sie das Rechnungswesen auslagern. Fach- und branchenkompetente Mitarbeiter erfassen die laufenden Geschäftsvorfälle und stellen sicher, dass das Rechnungswesen gut aufgestellt ist.

Foto: BRZ
Wenn es um die Digitalisierung geht, sind die Mitarbeiter des BRZ Rechnungswesen-Outsourcings die Experten. Für ihre Kunden sind sie aber auch ganz traditionell telefonisch erreichbar. Foto: BRZ

Mehr Effizienz, weniger Kosten Rechnungswesen-Outsourcing liefert Antworten auf folgende Fragen:

  • Welche Baustellen erwirtschaften welche Gewinne?
  • Sind meine Kalkulationsgrundlagen und Zuschlagssätze noch ausreichend, um Erträge zu sichern?
  • Ist die Liquidität meines Unternehmens gesichert?
  • Wie kann ich die aktuelle Geschäftsentwicklung für ein Gespräch mit der Hausbank dokumentieren und objektiv nachvollziehbar darstellen?

Liquidität und Finanzierung sichern

Controlling-Reports stärken die Position bei Bank-, Investor- und Gesellschaftergesprächen. Unternehmen profitieren dabei von

  • Liquiditätsoptimierung durch automatisierten Zahlungsverkehr, Forderungsverfolgung, Skontoausnutzung und Mahnwesen
  • Kostenflexibilität durch an den Geschäftsverlauf angepasste Outsourcing-Vergütung
  • baufachliche Vorbereitung des Jahresabschlusses

Tipp: Auslagern von Prozessen entlastet die eigene Organisation

BRZ übernimmt die Verantwortung für die ordnungsgemäße Verarbeitung der Baufinanzbuchhaltung mittelständischer und kleiner Unternehmen, zum Beispiel für folgende Prozesse:

  • Organisation des Belegflusses: vom Papierbeleg bis zur E-Rechnung inklusive Archivierung
  • Zum Jahresabschluss aufbereitete Übergabe an den Steuerberater

Immer aktuell informiert über das Dashboard

Outsourcing-Kunden von BRZ erhalten ein Business Intelligence Dashboard als mobile Anwendung für Apple iPad oder Android Tablets. Darüber können die Mitarbeiter im Betrieb je nach Berechtigung folgende tagesaktuelle Informationen unabhängig von Ort und Zeit beziehen:

  • Baustellenergebnisse (Chefliste mit verbundener Kostenstellenabrechnung inkl. Drill-Down)
  • Gewinn- und Verlustrechnung (GuV-Positionen mit Drill-Down zum Einzelkonto)
  • Zahlungsverpflichtungen
  • Forderungsverfolgung

Sollte die Bauunternehmung eines Tages die Buchhaltung wieder eigenständig betreuen wollen, sind die Prozesse schon digitalisiert und so eingespielt, dass die Umstellung reibungslos funktioniert. Oft kommt das allerdings nicht vor: Denn, was läuft, das läuft.

Weniger Fehler dank Digitalisierung

smarten Lösungen
Mit smarten Lösungen wie dem Rechnungswesen-Service von BRZ behalten Firmen leichter den Überblick – auch über komplexe Projekte und deren Kennzahlen.

Folgende Verwaltungsprozesse können digitalisiert und damit effizienter und sicherer werden:

  1. digitalisiertes Belegwesen (Eingangs- und Ausgangsrechnungen, Formulare)
  2. elektronische RechnungsprüfungWork-Flow
  3. für die elektronische Rechnung
  4. revisionssicheres digitales Archiv nach GOBD

Stefan Stark

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Neue Fachmesse

digitalBAU 2020 in Köln

Unter dem Titel „digitalBAU“ startet die Messe München gemeinsam mit dem Bundesverband Bausoftware (BVBS) eine neue Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche. Die „digitalBAU“ wird erstmals vom 18. bis 20. Februar 2020 in Köln stattfinden.

mehr...

BAU 2019

Verknüpfung zwischen Baustelle und Büro

„Software für Vordenker“ – die bekommt man am Messestand von Nevaris. Mit seinen durchgängigen kaufmännisch-bautechnischen Lösungen deckt das Unternehmen alle Abläufe in Baufirmen und Architekturbüros nahezu jeder Größe ab. Die Software 123erfasst...

mehr...

BAU 2019

BIM für Büro und Baustelle

Auf der BAU 2019 präsentiert Trimble Lösungen für die Vernetzung von Büro, Fertigung und Bauausführung. Das Trimble-Portfolio umfasst Software- und Hardwarelösungen für Mixed Reality, Architektur, Tragwerksplanung, Gebäudetechnik sowie Planung und...

mehr...
Anzeige

IT am Bau

Impulstage bei BRZ: wie geht Digitalisierung?

BRZ veranstaltet im September neun Infoveranstaltungen in ganz Deutschland, auf denen Bauunternehmer berichten, wie sie den Weg in die Digitalisierung gegangen sind. Die Erfolgsbeispiele aus der Baupraxis sollen Anregungen für die eigene digitale...

mehr...

IT am Bau

Wann gewartet wird, weiß die Maschine

Max Bögl setzt auf vorausschauende Wartung. Die Firmengruppe Max Bögl und ihre Sparte Roh- und Baustoffe setzt für Transporte in ihrem Steinbruch auf ein Muldenkipper-Trio von Cat. Die Baumaschinen von Zeppelin kommen am Standort im oberbayerischen...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite