Aus Baugewerbe Unternehmermagazin 5\2019

Marvin Meyke,

Ladungssicherung - Lieber mal auf Nummer sicher gehen

Unzureichende oder gar fehlende Ladungssicherung kann zu Unfällen führen. Moderne Lösungen für digitales Firmenwagenmanagement in Bau- und Handwerksbranche bieten Checklisten und Rechner für die optimale Ladungssicherung. Vimcar hat so eine.

Wer ist gerade wo unterwegs? Mit der richtigen Software bleibt der Fuhrpark jederzeit auffindbar. © Vimcar

Über 3.000 Unternehmen und Betriebe der Bauindustrie und Handwerksbranche – etwa Oxiegen, Reschke Notstromaggregate, die BAM Group oder ecoplus Architekten – setzen dabei bereits auf digitale Lösungen für ihr Fuhrparkmanagement.

Der Paragraph 22 (Absatz 1) der Straßenverkehrsordnung (StVO) schreibt vor, dass Ladung zu sichern ist. „Die Ladung einschließlich Geräte zur Ladungssicherung sowie Ladeeinrichtungen sind so zu verstauen und zu sichern, dass sie selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen können. Dabei sind die anerkannten Regeln der Technik zu beachten.“

Allerdings schreibt das Gesetz nicht vor, wie die jeweilige Ladung zu sichern ist, sondern es wird auf die „allgemein anerkannten Regeln der Technik“ verwiesen. Passiert ein Unfall, trägt der Lkw-Fahrer, das Transportunternehmen und/oder der Verlader bzw. der Absender die Verantwortung. Der Absender der Ware muss dabei beachten, dass die Ladung sicher auf dem Fahrzeug verstaut ist. Der Fahrer muss ebenso die Fahrzeugbeladung und sachgemäße Sicherung überprüfen. Sowohl vor, als auch während der Fahrt, muss die Sicherheit kontrolliert werden. Dabei sind die nach Vorschriften zulässigen Abmessungen und Achslasten einzuhalten.

Anzeige
Bei der BAM Group teilen sich insgesamt 30 Fahrer acht Fahrzeuge. © Vimcar

Ladungssicherungs-Rechner auf der Website
Ein kostenfreie Checkliste, um dabei den Überblick zu behalten und die Ladung rechtssicher zu sichern, bietet das Berliner Unternehmen Vimcar. Vimcar ist marktführender Anbieter digitaler Fuhrparkmanagement-Lösungen. Auf seiner Website bietet Vimcar auch einen kostenfreien Rechner zum Download, mit dem sich die Vorspannkraft in DaN (Dekanewton) und die Anzahl der benötigten Gurte individuell berechnen lassen.

Mit diesem Service erweitert das auf die Anforderungen der Bau- und Handwerksbranche spezialisierte Unternehmen Vimcar seine digitalen Lösungen für das Fuhrparkmanagement. So schützt die Vimcar-Lösung auch vor Diebstahl: Mit Hilfe der Positionsbestimmung und sog. „Geofencing“-Funktionen bei Verlassen des definierten Geländes gibt das System eine Warnmeldung.

„Wir bekommen, weil wir ein digitales Firmenwagen-Tool nutzen, sogar Rabatt bei unserer Versicherung“, sagt Jan Brikmann. Brikmann ist Geschäftsführer der Reschke Notstromanlagen: „Wir nutzen die Fuhrpark-Lösung von Vimcar primär zur Kontrolle, damit wir jederzeit einen Überblick haben, und zur Erhöhung der Sicherheit. Die Bedienung ist intuitiv und schnell in der Praxis einsetzbar.“

Spürbare Entlastung im Alltag
Da die (mit einem GPS-Modul ausgestattete) Vimcar-Lösung jede Fahrt aufzeichnet, kann kein Kilometerstand mehr vergessen werden. Damit wird den Fahrern mit dem digitalen Fahrtenbuch eine zusätzliche Aufgabe von den Schultern genommen. „Das Einsparpotential ist, wenn man es richtig anwendet, sehr hoch“, berichtet Oxiegen-Vertriebsleiter Klaus Noffz. Oxiegen ist spezialisiert auf die Herstellung und den Vertrieb von Spezialbaustoffen für Fachhandwerker. „Der größte Zeitfresser war das aufwändige Nachhalten über die Tankkartenabrechnungen“, so Noffz. Mit Vimcar werden Tankkosten über eine Tankkarten-Integration automatisch erfasst und dem jeweiligen Fahrzeug zugeordnet. Darüber hinaus verfügt die Vimcar-Software über weitere Funktionen, die die Firmenwagen-Verwaltung im Betriebsalltag erleichtert.

Auch die Maschinenbau- und Werkzeugfertigungsprofis der BAM Group setzen erfolgreich auf die Digitalisierung ihres Fuhrparks: „Wir verfügen über acht Fahrzeuge, die von rund 30 Fahrern genutzt werden“, so Erich Völkl, verantwortlich für das Qualitätsmanagement des bereits mehrfach ausgezeichneten bayerischen Unternehmens.

Rund-um-Service für den Fuhrpark
Das Tätigkeitsspektrum der Fuhrparkmanagement-Software reicht von der einfachen Buchung und Zuweisung der Fahrzeuge über das digitale Fahrtenbuch bis hin zur Archivierung der Tank- und Reparaturbelege oder der Leasingverträge. Dazu kommen Funktionen und Checklisten zur Einhaltung gesetzlicher Pflichten wie etwa zur Führerscheinkontrolle, zur Fahrzeugkontrolle oder zur Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften (UVV). Die bisherige Zettelwirtschaft aus Fahrtenbucheinträgen, Verträgen, Quittungen, Notizzetteln und Terminein trägen entfällt. Stattdessen werden nun die aktuelle Position und Auslastung sowie alle Ausgaben und Kosten für jedes Fahrzeug an einem Ort erfasst.

Konform mit dem Finanzamt
„Ein wichtiger Punkt bei der Anbieterauswahl war für uns auch die Finanzamtkonformität“, berichtet Erich Völkl von der BAM Group. Deshalb hat sich das Unternehmen für den Anbieter Vimcar entschieden, der unter anderem mit dem Deutschen Steuerberaterverband e.V. (DStV) und DATEV kooperiert.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

VR im Betonbau

Virtual Reality in der Schalungsplanung

In der Schalungstechnik werden komplexe Geometrien meist in 3D geplant. Die Bim-Methodik ermöglicht nun zusätzlich 4D-Simulationen und Visualisierungen. Diese Technologie kam beim Bau einer Zugangsrampe für den Arnulfsteg in München zum Einsatz.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Interview

Baustellen digital in Echtzeit dokumentieren

Rund 80 Prozent aller deutschen Handwerksbetriebe sind Kleinunternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern. Für viele von ihnen ist die Digitalisierung Neuland. Warum es Zeit für eine digitale Entdeckungsreise ist, schildert Frank Wiedemann,...

mehr...

3D-Gerüstplanung

BIM-Methodik im Gerüstbau

Parallel zu den Arbeiten am Hauptturm des Ulmer Münsters wird im Innern derzeit auch der Chorraum saniert. In beiden Fällen dient das modulare PERI UP Gerüstsystem als Arbeits- und Schutzgerüst. Für dessen Planung griff das Unternehmen auf...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite