IT am Bau

Susanne Frank,

Frag Albert: Neue App unterstützt bei Projekten zur Bauwerksabdichtung

"Frag Albert" – so heißt die neue App der Firma Schomburg, die Handwerksbetriebe nun digital bei der Planung einer optimalen Bauwerksabdichtung unterstützt.

Frag Albert – so heißt die neue App der Firma Schomburg, die Handwerksbetriebe digital bei der Planung einer optimalen Bauwerksabdichtung unterstützt.
Frag Albert von Schomburg unterstützt auf der Baustelle oder im Büro digital bei der Planung einer optimalen Bauwerksabdichtung. Screenshots: Schomburg

Albert hilft direkt an der Baustelle oder im Büro. zum Beispiel bei folgenden Fragen:

  • Bauen Sie mit einem Keller oder ohne?
  • Wollen Sie mit einem Bitumen abdichten oder einer mineralischen Dichtungsschlämme?

Digitaler Leitfaden für die sichere Abdichtung

Die neue App von Schomburg liefert einen logischen Leitfaden, um die optimale Abdichtung zu planen. Frag Albert bietet über 2.500 verschiedene Lösungsmöglichkeiten das Bauteil sicher abzudichten.

Anhand verschiedener Eingabemöglichkeiten und Abfragen erstellt die App einen projektbezogenen Lösungsvorschlag zur optimalen Bauwerksabdichtung. Ein ausführlicher Verbrauchsrechner hilft dabei, die optimale Menge an Materialien für das geplante Projekt zu ermitteln. Mehrverbräuche können bei der Eingabe berücksichtigt und eingeplant werden.

Am Ende erhält man Ausführungsanleitung mit grafisch dargestellten Schichtaufbauten sowie übersichtliche Stücklisten. Das erstellte Ausgabedokument kann abschließend direkt in der Projektliste der App oder auch als PDF-Datei gespeichert werden. Auch das direkte Weiterleiten per E-Mail ist möglich.

Frag Albert ist ein digitaler Projektplaner für die Bauwerksabdichtung.
Frag Albert ist ein digitaler Projektplaner für die Bauwerksabdichtung.

Frag Albert steht als kostenfreier Download im App-Store für iOS sowie als Web-App unter www.fragalbert.de zur Verfügung. Android-Nutzer können sich die App ab 4. Juni für Smartphones und Tablets auf ihr jeweiliges Endgerät herunterladen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

BAU 2019

Mehr Licht im Tunnel

Sika Deutschland präsentiert sich auf der BAU 2019 auf einer um 50 Prozent größeren Standfläche. Die Anwendungsbereiche der Sika-Produkt- und Systemlösungen für sämtliche Gewerke sind dort digital erlebbar – vom Korrosions- und Brandschutz, über...

mehr...

BAU 2019

Blick auf und unters Dach

Die BAU 2019 ist so groß wie nie. Auf 200.000 Quadratmetern Hallenfläche präsentiert sie vom 14. bis 19. Januar 2019 Architektur, Materialien und Systeme für den Wirtschafts-, Wohnungs- und Innenausbau im Neubau und im Bestand. Zwei Themen unter...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Digitalisierung

Bauprojekte digital managen

Wer sich nicht mit der Digitalisierung beschäftigt, läuft Gefahr, abgehängt zu werden. Unterstützung für die Realisierung der digitalen Baustelle bietet Nadler Straßentechnik zusammen mit dem Partner Q-Point.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite