Betonbau

Marvin Meyke,

Wärmebrücken effizient ­reduzieren

Am 1. November 2020 trat das GebäudeEnergieGesetz (GEG) in Kraft. Es schickt damit die Energieeinsparverordnung (EnEV) in den Ruhestand. Bei der Berechnung der Wärmebrücken können Planer, Architekten und Statiker mit den ­Produktlösungen der Schöck Bauteile GmbH auf den dabei nochmals verminderten Wärmebrückenzuschlag zurückgreifen.

© Schöck Bauteile

Bei der Berücksichtigung von Wärmebrücken kann mit dem vereinfachten Ansatz künftig zwischen Wärmebrücken der Kategorie A und Kategorie B unterschieden werden. Produkt­lösungen für den Anschluss an Balkone, Attiken oder den Gebäudesockel müssen dafür Anforderungen an die äquivalente Wärmeleitfähigkeit erfüllen. Der vereinfachte Ansatz nach dem energetischen Niveau der Kategorie A wird dabei, wie bisher, mit einem ­Wärmebrückenzuschlag 0,05 W/(m²K) und neu mit dem verminderten Wärmebrückenzuschlag 0,03 W/(m²K) nach Kategorie B berechnet.

Effizienterer Ansatz
Wird ein Balkonanschluss mit einem Schöck ­Isokorb der Dicke 80 mm und einer äquivalenten ­Wärmeleitfähigkeit 0,13 W/(m·K) ausgeführt, ­entspricht das Detail den Anforderungen an ­Kategorie A. Wird ­dagegen ein tragendes Wärmedämmelement mit 120 mm Dämmdicke verwendet, entspricht das einer Wärmebrücke der Kategorie B und es kann der ­vereinfachte Ansatz mit 0,03 W/(m²K) herangezogen werden.

Herstellerübergreifend vergleichen
Der Bauproduktespezialist Schöck liefert zu seinen Produkten Isokorb, Novomur, Combar und Isolink die entsprechende äquivalente Wärmeleitfähigkeit, die im vereinfachten Ansatz zum Nachweis der ­Anforderungen nach Beiblatt 2 der ­­­DIN 4108:2019-6 nötig ist. Mit Angabe der äquivalenten Wärme­leit­fähigkeit als Kenngrößen erhöht Schöck die ­Planungs- und Ausführungssicherheit hinsichtlich des neuen GEG.

Anzeige

Der λeq-Wert, beziehungsweise der produktdickenabhängige Wärmedurchlasswiderstand Req-Wert, erlaubt darüber hinaus eine Vergleichbarkeit der ­Produkte hinsichtlich ihrer Wärmeleitfähigkeit. Die äquivalente Wärmeleitfähigkeit kann auch für eine detaillierte Berechnung der ­Wärmeverluste durch eine Wärmebrücke verwendet werden. Die Angabe von Grenzwerten für ­äquivalente Wärmeleitfähigkeiten ermöglicht dem ­Anwender­ ein einfaches Vorgehen. Dabei setzt das neue ­Beiblatt 2 jedoch enge Grenzen, denn die äquivalenten ­Wärmeleitfähigkeiten für Attika- und ­Balkonanschlüsse, nicht jedoch für Gebäudesockel-Elemente, müssen gemäß der EAD ­(European Assessment Document 050001-00-0301), nach dem EAD-Verfahren ermittelt werden. Hersteller­übergreifend ermöglicht das die Vergleichbarkeit äquivalenter Wärmeleitfähigkeiten. Schöck bietet für seine ­Produkte bereits äquivalente Wärmeleitfähigkeiten nach EAD-Verfahren an.

Vereinfacher Nachweis nutzbar
Mit dem Isokorb für die Attika bietet das Unter­nehmen Schöck eine Produktlösung, bei der die Höhe beliebig gewählt werden kann, Zur Berechnung der Wärmebrücke können Planer und ­Architekten somit auch auf den ­vereinfachten ­Nachweis zurückgreifen.

Der Beitrag erschien in Baugewerbe 1-2/21.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Gerüstbau

Allround-Traggerüst für die Klinik

In Göppingen entsteht ein neues ­Klinikgebäude. Die Errichtung des ­Rohbaus der „Klinik am Eichert“ ­stellte eine Herausforderung dar: Bis die Überzüge der obersten Decke tragfähig sind, ist ein Trag­gerüst zum Betonieren des auskragenden...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schalungselemente

Eine neue Fabrik zum Geburtstag

Die Präzisionswerkzeuge von Emuge-Franken sind gefragt, sodass die Unternehmensleitung auf weiteres Wachstum setzt: mit einem Hallenneubau, der direkt gegenüber den bisherigen Werksanlagen an der Nürnberger Straße entsteht.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Brückenschalung

Mit Schwung über den ­Neckar

Ingenieurbauwerke an Verkehrswegen überwinden Hindernisse, häufig harmonisch eingebunden in den Landschafts- oder Siedlungsraum. Mit modernen Bauweisen lassen sich unterschiedlichste Tragwerksformen realisieren. Bei der Umsetzung der neuen...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite