PERI

Marvin Meyke,

Kombinierte Schalung

Bei einem Brückenvorhaben bei Meppen/Versen (Niedersachsen) kommen vielseitige, miteinander kombinierbarer Schalungs- und Gerüstsysteme zum Einsatz.

© PERI

Die Kreisstraße K203 quert zwischen Meppen und Versen den Bullerbach und führt über das Überflutungsgebiet der Ems. Der Neubau einer 211 Meter langen Brücke ersetzt das bisherige, mangels Tragfähigkeit zuvor zurückgebaute Bauwerk. Die neue Brücke wird als 7-feldrige Konstruktion mit Stützweiten zwischen 28 Meter und 32,50 Meter und einem schlankeren Überbau ausgeführt. Parallel zur zweispurigen Fahrbahn wird auch ein Geh- und Radweg auf der 12,80 Meter breiten Brücke geführt. Der Brückenneubau ist auf insgesamt 85 Bohrpfählen bis zu 26 Meter tief gegründet.

Sichtbeton mit Systemschalung
Als Schalungssystem für Brückenwiderlager und -pfeiler dient der bauausführenden Oehm GmbH die neue Maximo Struktur Rahmenschalung von PERI. Diese erlaubt das Aufbringen einer zusätzlichen Brettschalung, um die geforderte Betonoberfläche zu erzielen. Gleichzeitig kann mit den Maximo Elementen auch im Brückenbau ein- und ausgeschalt werden – und die an den Elementen verbleibenden Arbeitsbühnen auf Basis des modularen MXK Konsolensystems sorgen für hohe Arbeitssicherheit.

Kombinierte Überbauschalung
Auch der als zweistegiger Plattenbalken ausgebildete Überbau wird in Ortbetonbauweise mit einer Brettstruktur-Sichtflächenschalung ausgeführt. Die Herstellung erfolgt in drei Abschnitten auf einem flachgegründeten Traggerüst. Das Baustellenteam verwendet als Unterkonstruktion alu-leichte Multiprop Deckenstützen aus dem Eigenbestand, die mithilfe projektspezifisch angemieteter MRK-Rahmen zu tragfähigen Lasttürmen verbunden sind. Auch die Überbauschalung auf Basis des Variokit Ingenieurbaukastens ist eine wirtschaftliche Kombination aus Eigenmaterial und Zumietung aus dem umfangreichen PERI Mietpool. Insbesondere die Ausbildung von vier Meter breiten Tischeinheiten beschleunigt die Umsetzvorgänge und führt nach Angabe der Baustellenverantwortlichen zu erheblichen Zeitvorteilen gegenüber herkömmlichen Lösungen.

Anzeige

Besondere Rahmenbedingungen
Zusätzlich zu den aufwändigen Maßnahmen zur Tiefgründung erforderte die Baumaßnahme auch die Berücksichtigung von etwaigen Stillstandszeiten aufgrund von möglichen Überschwemmungen. So musste mit fachkundiger Unterstützung des PERI Fachberaters bei der Planung und Ausführung berücksichtigt werden, dass bei allen Bauphasen der Abflussquerschnitt nur maximal 15 % eingeschränkt ist. Während bei Hochwasser beispielsweise die Baukräne temporär demontiert werden müssen, kann die komplette Multiprop Unterstützung stehen bleiben.

Für spezielle Oberflächenanforderungen
Die neue Maximo Struktur von PERI ermöglicht die Herstellung von speziellen Betonoberflächen mit Sichtbetonanforderungen – für Anwendungsgebiete im Hoch- und Infrastrukturbau sowie bei Brückenersatzbauten. Die Struktur mit werkseitig montierter 3-Schicht-Trägerplatte lässt sich mit unterschiedlichen Platten und Profilbrettern belegen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Betontankstellen

Beton sicher tanken

Beton2Go hat als laut Unternehmensangaben einziger Hersteller ein von der Dekra zertifiziertes Sicherheitskonzept für seine Betontankstellen entwickelt. Damit stellt das Unternehmen die gefahrlose und unfallfreie Bedienung seiner Anlagen auch in...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite