Mietschalung plus Eigenschalung

Marvin Meyke,

Schalung flexibel kombiniert

Für den dritten Bauabschnitt zur Erweiterung der Friedrich-August-­Haselwander Gewerblich-Technischen Schule Offenburg kombiniert die Bauunternehmung ­Ritter-Bau ihre eigenen Paschal-Schalsysteme mit Paschal-Mietschalung, um die Stahlbetonkonstruktionen, die vorrangig in Sichtbeton zu erstellen sind, auszuführen.

© Paschal

Nach den Neubauabschnitten eins und zwei in den Jahren 2005 und 2008 wird ­derzeit der dritte Bauabschnitt als L-förmiger Schultrakt mit 7.380 m² Bruttogeschossfläche und 5.000 m² Nutzfläche für rund 26 Millionen Euro erweitert, um alle bisherigen Schulstandorte an einem Standort zu konzentrieren. In den Neubau sollen unter anderem die Schüler des technischen Gymnasiums unterkommen. Dazu entstehen neben Unterrichts- und EDV-Räumen auch naturwissenschaftliche Fachräume, Labore und Werkstätten für die Elektro­technik. Außerdem sind Lehrerarbeitsräume und offene Lern- und Aufenthaltsbereiche für Schüler geplant, die mit moderner Digital­technik ausgestattet werden sollen.

Schalungsvorschlag berücksichtigt Eigenschalung
„Da die Ritter-Bau GmbH sich aus Qualitätsgründen grundsätzlich für Schalungssysteme von Paschal entschieden hat, war klar, dass wir ausschließlich auf ergänzendes Mietmaterial von Paschal setzen, um die hohen Qualitätsvorgaben wie auch den engen Bauzeitenplan sicher zu erfüllen,“ so Roland Ritter, leitender Polier. Die Stahlbetonkonstruktionen sind gekennzeichnet durch zahlreiche Sichtbetonflächen, stark gegliederte Außenwandkonstruktionen, rund 350 Ortbetonstützen mit quadratischem und ­rundem Querschnitt, gerundete Gebäudeformen, die mit Stahlkonstruktionen für die Glasfassade zu ­kombinieren sind. Damit das Eigenmaterial nur mit dem nötigsten Mietmaterial ergänzt werden muss, hat Paschal dafür Schalungslösungen erarbeitet, die auch die geringe Lagerfläche auf der Baustelle berücksichtigt.

Anzeige

Praktische Umsetzung der Schalungsplanung
Für die Sichtbetonkonstruktionen wurden die ­LOGO.3-Elemente werkseitig mit besonderer Schalhaut belegt, um die architektonischen Vorgaben zu 100 Prozent zu erfüllen. Beispielsweise wurden bei den 270 cm breiten Elementen 2 x 135 cm breite Schalplatten mit Passelement aufgebracht, um hier passgenau zu schalen und keine Fuge im Betonbild entstehen zu lassen. Zum Abschalen der gerundeten ­Bodenplatte kommt die Universalschalung Raster kombiniert mit Vieleckausgleichselementen in der Schal­höhe von 75 cm zum Einsatz. Für die Rundwand­konstruktionen im Untergeschoß wurde die Eigen­schalung des Bauunternehmens mit rund 65 m² der ­TTR-Trapezträger-Rundschalung kombiniert.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schaltechnik

Aluträger machen Schule

Das alte Schulgebäude von Ammerbuch-Altingen in Baden-Württemberg wurde im Herbst ­2019 abgerissen. Auf dem Gelände nach Plänen der Architektengemeinschaft Dasch Zürn + Partner die neue Grundschule mit Sporthalle. Zum Einsatz kamen unter anderem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Betonbau

Decken sicher schalen

Mit der Aufnahme der Deckenschalungssysteme Onadek und CC-4 Protect in das Produkt-Portfolio hat Ulma Construction in den letzten Monaten wichtige ­Weichenstellungen vorgenommen, um Anforderungen an eine sichere ­Erstellung von Decken zu...

mehr...

Schalungstechnik

Hoch hinaus geschalt

Im niederländischen Eindhoven entsteht zurzeit im Bezirk Strijp-S ein 70 Meter hoher Wohnturm mit 19 Etagen. Seine mit Bäumen und Sträuchern bewachsene Balkone erwecken den Eindruck eines vertikalen Waldes. Für die Schalung weit auskragender...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite