Es geht zügig voran

Martin Schrüfer,

Layher feiert Richtfest für „Werk 3“

Es geht mit großen Schritten voran: Nachdem der Spatenstich für „Werk 3“ im vergangenen Herbst aufgrund eines Sturms nicht stattfinden konnte, feierte Layher unter dem Motto „Richtfest“ den Baufortschritt im Rahmen einer Informationsveranstaltung.

© Layher

Die geschäftsführenden Gesellschafter Carolin Langer und Georg Layher hießen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie geladene Gäste aus Politik und Wirtschaft herzlich willkommen. Dazu zählten neben den Bürgermeistern aus Güglingen und Brackenheim Ulrich Heckmann und Thomas Csaszar – gleichzeitig Vorsitzender des Zweckverbands Wirtschaftsförderung Zabergäu – sowie den stellvertretenden Bürgermeistern Eckhard Keller aus Zaberfeld und Martin Rösinger aus Pfaffenhofen unter anderem auch der Bundestagsabgeordnete Fabian Gramling sowie Dr. Michael Preusch als Mitglied des baden-württembergischen Landtags. Das „Richtfest“ wurde im Anschluss mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Baustelle bei einem geselligen Beisammensein fortgeführt. Damit wollte sich das Familienunternehmen herzlich bei seinen Partnern und deren Teams bedanken, die unermüdlich an der termingerechten Fertigstellung des dritten Fertigungswerks arbeiten – „auch bei Wind und Wetter“, so der für die Produktion verantwortliche Geschäftsführer Stefan Stöcklein.

Hochautomatisiertes Fertigungszentrum

Nach der Begrüßung durch Georg Layher und Ansprachen der Bürgermeister Csaszar und Heckmann stellte Stefan Stöcklein das Bauprojekt im Rahmen einer Präsentation umfassend vor. Auf einer Fläche von 110.000 Quadratmetern entsteht mit „Werk 3“ in unmittelbarer Nähe zum Eibensbacher Stammsitz – im interkommunalen Gewerbegebiet Langwiesen IV in Cleebronn – ein eigenständiges Zentrum für die hochautomatisierte Fertigung des modularen AllroundGerüsts. Der mit neuester Technik ausgestattete Bau vereine von Wareneingang über Produktion und Korrosionsschutz der Stahlbauteile via Feuerverzinkung bis hin zu Versand alle Arbeitsschritte an einem Standort. Einrichtungen für die in der Endausbaustufe rund 380 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beinhalten zudem Büroräume, ein Parkhaus sowie Kantinen- und Sozialräume.

Anzeige

Auch Energieeffizienz und Nachhaltigkeit spielen beim Bau von „Werk 3“ im hohen Energie-Effizienzstandard 40 laut Stöcklein eine große Rolle: Maßnahmen zur Gebäudedämmung und die Nutzung von Abwärme aus den Produktionsprozessen werden ebenso umgesetzt wie eine partielle Fassadenbegrünung, eine Dachbegrünung sowie eine Photovoltaikanlage. Zu den umfangreichen Ausgleichsmaßnahmen gehören darüber hinaus die artgerechte Umsiedlung mehrerer Tierarten in passende Ersatzhabitate, verschiedene Grünareale sowie eine Streuobstwiese – und vor allem die Renaturierung der Zaber über eine Länge von rund einem Kilometer: inklusive ausgewiesenen Flächen mit Auwäldern und Auwiesen, einer Verlegung des Flussbettes mit unterschiedlicher Fließgeschwindigkeit des Gewässers und entsprechend gestalteten Uferbereichen. „Ein großer Mehrwert für die Region und ihre Bewohner“, so der Geschäftsführer.

Notwendig wurde dieser Schritt durch die in den vergangenen Jahren überdurchschnittlich gestiegene Nachfrage, wie Stöcklein erläutert. „Für unsere Kunden sind die hohe Produktqualität und die schnelle Materialverfügbarkeit von Layher maßgebliche Erfolgsfaktoren. Nur so können sie Aufträge zeitnah beginnen sowie termingerecht abschließen – und damit sichere Arbeitsplätze in der Höhe errichten.“ Obwohl kontinuierlich in die hochautomatisierte Fertigung und die Optimierung des Produktionsablaufs investiert werde, stoße Layher inzwischen auf dem vorhandenen Betriebsgelände jedoch an seine Grenzen. Mit dem Bauvorhaben stelle das Familienunternehmen daher nicht nur die entscheidenden Weichen für die Zukunft, sondern verleihe auch seinem Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Deutschland erneut Nachdruck – ein wichtiger Schritt zur Sicherung der inzwischen mehr als 1.300 Arbeitsplätze in der Region.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Online-Event

Layher geht wieder live

Nach großen Zuspruch anlässlich der Premiere findet der virtuelle Branchentreff Layher.Live auch im kommenden Jahr statt. Am 11. Februar 2022 geht Layher von 14 bis 16 Uhr wieder live.

mehr...

Instandsetzung

Verlängerte Lebensdauer von Parkhäusern

Parkhäuser aus Beton-Stahlblech-Konstruktionen sind oft durch Tausalze geschädigt und lassen sich kaum noch instand setzen. Das Forschungsvorhaben GlueCS-Park der Hochschule München entwickelt ein kombiniertes Instandsetzungsverfahren, mit dem die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Umgang mit App

Digitalisierung wird nützlich

Der Umgang mit Apps, 3D-Software oder Building Information Modeling (BIM) ist oft leichter als erwartet, und die Arbeitserleichterungen dank Digitalisierung sind verblüffend. Schalungs- und Gerüsthersteller PERI unterstützt vereinfachte und...

mehr...

Unitechnik

Digitalisierung im Betonfertigteilwerk

Unitechnik will neue Maßstäbe in der Betonfertigteilbranche setzen und zeigt die neueste Version seines Produktionsleitrechners. Unicam.23 hebt sich durch ein modernisiertes Erscheinungsbild und eine neue Softwarestruktur vom Vorgänger ab.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Betonbau

Fokus Zukunftsfähigkeit

PERI tritt mit dem Motto „Zukunft gestalten“ auf. Unter anderem zeigt das Unternehmen Weiterentwicklungen im Wandschalungsbereich und bei Deckenschalungssystemen. Besucher können sich außerdem auf Neuheiten beim Gerüstbau sowie auf digitale...

mehr...

Alkus

Robuster als Holz

Als Anbieter von Schalungsplatten aus Vollkunststoff kann Alkus in Zeiten der Holzknappheit feste Preise und pünktliche Lieferungen zusagen. Das Liechtensteiner Unternehmen betont, dass die Vollkunststoffplatte aufgrund ihrer Langlebigkeit auch...

mehr...

Elematic auf der Bauma

Automatische Wandproduktion

Der finnische Hersteller von Betonfertigteilanlagen, Produktionslinien und Maschinen stellt seinen neuen Doppelwand-Schalungsroboter sowie eine Reihe von Hohldielenschneidemaschinen, automatischen Transportwagen und Dienstleistungen vor.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite