MEVA im Einsatz

Martin Schrüfer,

Der versteckte Speicher

© MEVA

Für den Bau eines Trinkwasserspeichers nutzte Walo Bertschinger die Wandschalung Mammut 350 und die Deckenschalung Mevaflex. Das Projekt verlief technisch problemlos und war dank Mietpaket wirtschaftlich sicher kalkuliert.

Das „Réservoir des Clos“ in Oron-le-Châtel nahe des Genfer Sees fasst 1.800 Kubikmeter und soll die regionale Trink- und Nutzwasserversorgung über die nächste Zeit sichern – und unsichtbar bleiben. Es wurde im Sommer 2021 nach Fertigstellung unter der Erde „versteckt“. Das Team von Walo Bertschinger hatte in der engen Baugrube nur wenig Platz für Installationsarbeiten, Lagerung und Materialpflege. Gefragt war eine robuste Schalung, die flexibel und mit wenigen Handgriffen sicher montierbar sein sollte. Außerdem sollte die Schalhaut belastbar sein und auch später keine zusätzlichen Kosten verursachen.

Die Wahl fiel auf eine gemietete Wandschalung Mammut 350 mit 600 Quadratmeter Elementfläche sowie die Deckenschalung Mevaflex mit 560 Quadratmeter. Walo Bertschinger kannte das Meva-System aus anderen Projekten und bestellte die Schalung im Miete-Plus-Komplettpaket. Es steht für Kalkulationssicherheit. Leistungen wie die Schlussreinigung, Sicherheits- und Funktionsprüfungen sowie die Reparaturen aller gelieferten Schalungsteile sind enthalten. Lediglich verlorene Teile und irreparable Schäden werden separat in Rechnung gestellt. Das Miet-Paket ist projektspezifisch aushandelbar.

Anzeige

Beim diesem Projekt wurde vor allem die Schalhaut der Mammut-350-Elemente beansprucht, da die Innenschalungen mit wasserabführendem Vlies belegt wurden, um den Beton härter, dichter und widerstandsfähiger zu machen. Das Bauwerk entstand unter den Sicherheitsvorgaben der Schweizerischen Unfallversicherungsanstalt und den Anforderungen des Schweizerischer Vereins des Gas- und Wasserfaches. Das rechteckige Bauwerk ist 41,10 Meter lang und 13,80 Meter breit. Eine Querwand trennt den 33 Meter langen und 5,50 Meter hohen Wasserbehälter vom 6,60 Meter hohen Ventilraum. Die Außenwände sowie die Querwand und eine innen mittig platzierte Längswand wurden mit 40 Zentimeter Wandstärke betoniert. Zwei weitere innere Längswände und ein Funktionsanbau sind mit 30 Zentimeter starken Wänden versehen. Angesichts der großen Wandflächen und der hohen Belastung war Mammut 350 die Wahl – diese Industrieschalung nimmt einen Frischbetondruck bis 100 Kilonewton pro Quadratmeter auf. Geankert wurde mit DW-20-Ankerstäben. Die Elemente wurden zu großflächigen Scheiben verbunden und per Kran versetzt. Das Bauunternehmen hat die Weiße Wanne mit konventionellen Wassersperren erstellt und neben der Mietschalung H20-Träger sowie Schaltafeln aus eigenem Materialbestand genutzt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

MEVA-Projekt

Hoher Druck in der Schule

Die Architekten planten einen zweigeschossigen Holz-Baukörper mit Klassenzimmern und weiteren Räumen. Der Unterbau des Schulhauses ist eine neue, in Beton konstruierte Turnhalle.

mehr...

Instandsetzung

Verlängerte Lebensdauer von Parkhäusern

Parkhäuser aus Beton-Stahlblech-Konstruktionen sind oft durch Tausalze geschädigt und lassen sich kaum noch instand setzen. Das Forschungsvorhaben GlueCS-Park der Hochschule München entwickelt ein kombiniertes Instandsetzungsverfahren, mit dem die...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Umgang mit App

Digitalisierung wird nützlich

Der Umgang mit Apps, 3D-Software oder Building Information Modeling (BIM) ist oft leichter als erwartet, und die Arbeitserleichterungen dank Digitalisierung sind verblüffend. Schalungs- und Gerüsthersteller PERI unterstützt vereinfachte und...

mehr...
Anzeige

Unitechnik

Digitalisierung im Betonfertigteilwerk

Unitechnik will neue Maßstäbe in der Betonfertigteilbranche setzen und zeigt die neueste Version seines Produktionsleitrechners. Unicam.23 hebt sich durch ein modernisiertes Erscheinungsbild und eine neue Softwarestruktur vom Vorgänger ab.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Betonbau

Fokus Zukunftsfähigkeit

PERI tritt mit dem Motto „Zukunft gestalten“ auf. Unter anderem zeigt das Unternehmen Weiterentwicklungen im Wandschalungsbereich und bei Deckenschalungssystemen. Besucher können sich außerdem auf Neuheiten beim Gerüstbau sowie auf digitale...

mehr...

Alkus

Robuster als Holz

Als Anbieter von Schalungsplatten aus Vollkunststoff kann Alkus in Zeiten der Holzknappheit feste Preise und pünktliche Lieferungen zusagen. Das Liechtensteiner Unternehmen betont, dass die Vollkunststoffplatte aufgrund ihrer Langlebigkeit auch...

mehr...

Elematic auf der Bauma

Automatische Wandproduktion

Der finnische Hersteller von Betonfertigteilanlagen, Produktionslinien und Maschinen stellt seinen neuen Doppelwand-Schalungsroboter sowie eine Reihe von Hohldielenschneidemaschinen, automatischen Transportwagen und Dienstleistungen vor.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite