CSC-Zertifikat für Kleihues

Marvin Meyke,

Nachhaltig produzieren

Das CSC-Zertifikat ist ein auf nachhaltige Produktion ausgerichtetes Zertifizierungssystem für Unternehmen aus den Bereichen Beton, Zement und Gesteinskörnung. Die Firma Kleihues wurde nun als erstes Betonfertigteilwerk in Deutschland mit dem CSC-Zertifikat in Gold ausgezeichnet.

Über die CSC-Zertifizierung der Firma Kleihues Betonbauteile freuten sich (v.l.): Dr. Stefan Zwolinski, Christian Drente, Paul-Martin Großkopff, Bernhard Drente, Dr. Silvan Baetzner, Klaus Hofschröer und Bernhard Overberg. © Heinz Krüssel

Mehr Transparenz, nachhaltiges Wirtschaften
Ziel von CSC ist es, die Transparenz über den Herstellungsprozess von Beton zu erhöhen und dessen Wertschöpfungskette sowie die Auswirkungen auf das soziale, ökonomische und ökologische Umfeld zu optimieren. Durch die Zertifizierung soll eine kontinuierliche Steigerung im nachhaltigen Wirtschaften der Zement-, Rohstoff und Betonindustrie erreicht werden.

Bei dem Aspekt der Nachhaltigkeit ständen zudem auch Ausgleich von Rohstoffgewinnung und Naturschutz, die Verwendung von sekundären oder nachwachsenden Einsatzstoffen, die Optimierung von Transport- und Logistikketten sowie die Schaffung von Informations- und Ausbildungstools für die Mitarbeiter im Vordergrund.

"Für das Zertifikat in Gold sind die Bedingungen besonders hoch", so Silvan Baetzner, Leiter der Bereiche Qualitätssicherung und Analytik der zuständigen Zertifizierungsstelle im Verein Deutscher Zementwerke FIZ GmbH. Dem schloss sich Dr. Stefan Zwolinski an, der als Geschäftsführer und Leiter der Überwachungs- und Zertifizierungsstelle der Organisation "Güteschutz Beton" das Verfahren fachlich begleitete: "Wir haben als unabhängige Organisation über 60 Jahren Erfahrung in der Fremdüberwachung der Beton- und Fertigteilindustrie."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tagungsreihe

WU-Bauwerke aus Beton

Das InformationsZentrum Beton führt im Frühjahr eine Fachtagungsreihe zum Thema "WU-Bauwerke aus Beton - Theorie und Praxis nach neuer Richtlinie" durch. Die Fachtagung macht Station in Halle/S., Hannover, Rostock und Oldenburg.

mehr...

Forschungsprojekt

Biologie beflügelt Architektur

Prototyp aus Gradientenbeton. Ein Forschungsteam um Institutsleiter Werner Sobek am Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart forscht intensiv am Gradientenbeton und fand Vorbilder in der Natur.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite