Nachhaltige Baustoffe

Marvin Meyke,

Vegane Baustoffe aus Sachsen

Moderne Baustoffe enthalten oftmals Hilfsstoffe, die auf tierischen Produkten basieren. Was als „fixe Idee” in den Köpfen herumgeisterte, wurde nun umgesetzt: der rein vegane Baustoff von Sakret Sachsen.

© Sakret Sachsen

Das Unternehmen hat nun vier vegane Produkte im Angebot: Für innen eignen sich sowohl der Sakret Kalkinnenputz KIP vegan, als auch der Sakret Kalkfeinputz KFP vegan. Für den Außenbereich hat das Unternehmen Sakret mineralischer Faserleichtputz MAP-MFL vegan und Sakret Feinputz FP 230 vegan im Portfolio.

Somit kann Sakret Sachsen Alternativen für alle anbieten, die auch beim Bauen auf tierische Produkte verzichten möchten. Für die Herstellung der veganen Baustoffe kommen pflanzliche, mineralische sowie synthetisch erzeugte Stoffe zum Einsatz. Die gesamte Herstellung findet ohne den Einsatz tierischer Roh- oder Hilfsstoffe statt. Dabei wird auf Lösemittel, Konservierungsstoffe und synthetische Pigmente verzichtet. Natürlich erfolgt die Reinigung der Anlagen vor der Produktion veganer Baustoffe, so dass Verunreinigungen mit herkömmlichen Produkten ausgeschlossen werden können. Schlussendlich erfolgt die Abfüllung in veganen Gebinden und sogar die Werbematerialien erfüllen die Kriterien für „vegan“.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Baustoffe

Thermisch trennen mit ­Glasfaserverbund

In der Bahnstadt Heidelberg, der größten Passivhaus-Siedlung der Welt, ­entsteht mit den Westarkaden ein Stadtteil- und Nahversorgungszentrum. Die bauphysikalische Lösung, um Balkone und Loggien thermisch zu trennen, fanden die Baubeteiligten dabei...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite