Klimaschutz

Martin Schrüfer,

Saint-Gobain Building Glass weist C02-Fußabdruck standardmäßig aus

Um klimaneutrale Gebäude zu erstellen, sind schon in der Planung exakte Daten über die verwendeten Produkte erforderlich. Saint-Gobain übernimmt eine Vorreiterrolle und weist ab sofort als erster Glashersteller in Europa den CO2-Wert für Isoliergläser in seinen technischen Datenblättern aus.

Als erster Glashersteller weist Saint-Gobain den CO2-Wert on seinen technischen Datenblättern aus. © Saint-Gobain

Standardmäßig neben den bisher üblichen Daten wie Lichttransmissionen und U-Werten. Ein klares Bekenntnis für die Umwelt und ein weiterer Baustein der CO2-Roadmap des Unternehmens. Als Entscheidungshilfe für Bauherren und Architekten stehen neben den EPDs, die in die Bewertung von Greenbuilding-Zertifikaten nach DGNB, LEED oder BREAM herangezogen werden, jetzt auch die CO2-Werte für die Standardisoliergläser zur Verfügung. Ein Know-how, auf das die Partner im Climaplus-Securit Netzwerk zugreifen können – ihren Kunden bieten sie damit eine Isolierglasübersicht mit exakten Berechnungen des CO2-Fußabdrucks. Dieser Nachweis ist ein konsequenter Schritt zum ambitionierten Nachhaltigkeits-Ziel des Konzerns bis 2050 Carbon neutral zu sein.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Baustoffe

Thermisch trennen mit ­Glasfaserverbund

In der Bahnstadt Heidelberg, der größten Passivhaus-Siedlung der Welt, ­entsteht mit den Westarkaden ein Stadtteil- und Nahversorgungszentrum. Die bauphysikalische Lösung, um Balkone und Loggien thermisch zu trennen, fanden die Baubeteiligten dabei...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite